Werbung

Region |


Nachricht vom 29.09.2007    

BGV: Geschichte sichtbar machen

Von der Königlichen Betriebsinspektion zum Bundesbahnbetriebsamt - der BGV bleibt seinem Grundastz treu, Geschichte sichtbar zu machen, diesmal mit der Vorstellung eines Bastelbogens, mit dem das ehemalige Bundesbahnbetriebsamt in Betzdorf maßstabgetreu nachgezeichnet wird.

betriebsamt

Betzdorf. Der BGV bleibt seinem Grundsatz treu, Betzdorfer Geschichte sichtbar zu machen. Beim neusten Projekt halfen der Betzdorfer Architekt Branislav Dzodzovic und der heimische Künstler Erwin Rickert. Aufgrund von Originalplänen zeichnete der Architekt das Bundesbahn-Betriebsamt Betzdorf maßstabgetreu für einen Bastelbogen nach und Erwin Rickert kolorierte die Zeichnung. Der Bastelbogen soll an das eisenbahngeschichtlich sehr bedeutsame Bauwerk der Betzdorfer Gründerzeit erinnern und wird am Barbaratag in der Kreissparkasse Betzdorf zu erwerben sein.
Es ist oft beschrieben worden: Betzdorf hat seinen Aufschwung dem Bau der Eisenbahnstrecke Köln-Deutz – Gießen zu verdanken, die zum Teil 1861 eingeweiht wurde. Es kamen die Strecken von Betzdorf nach Daaden/Haiger über Burbach hinzu, und die Strecken teilten sich die Betriebsinspektionen Köln-Deutz, Altena und Wetzlar. Dies war dem Bürgermeister Stephan Schuster eine für Betzdorf unakzeptable Situation. Er richtete ein Gesuch an den zuständigen Minister für öffentliche Arbeit in Berlin, die am äußersten Rande des Streckennetzes liegende Betriebsinspektion Köln-Deutz an den größten Eisenbahnknotenpunkt der Strecke nach Betzdorf zu verlegen. Bürgermeister Schuster musste genaue Auskunft zur Infrastruktur der aufstrebenden Gemeinde Betzdorf geben. Wie es mit höheren Knaben- und Mädchen-Schulen stehe, mit Bauplätzen für die umziehenden Bahnbeamten, Mietpreisen und Ähnlichem. Erst als Betzdorf die Zustimmung erhielt, dass 1904 ein Progymnasium genehmigt werde, fielen die Würfel für Betzdorf und gegen den Mitbewerber Siegburg.
Ab 1. April 1905 galt die Entscheidung: Die Betriebsinspektion Betzdorf in der damaligen Blücherstraße wurde zuständig für alle Strecken und die an ihnen liegenden Bahnhöfe zwischen Siegburg, Haiger, Rabenscheid (später Breitscheid), Daaden, Altenkirchen und Wissen – Morsbach. Regierungs- und Baurat Heinrich Grimm war der erste Betzdorfer Chef des neuen Amtes. Im Laufe der Jahre veränderte sich die Zugehörigkeit zu den Direktionen Frankfurt, Köln, Mainz und Wuppertal, damit auch die Zuständigkeit für einzelne Strecken.
Die Bomben des Zweiten Weltkrieges beschädigten das Betriebsamt, wie es seit 1910 hieß, so stark, dass es nach Schutzbach, Niederdreisbach und ins Geschäft Eufinger, Viktoriastraße, umziehen musste. Nach der Sanierung des Gebäudes zogen alle Beamten an der nun umbenannten Martin-Luther-Straße wieder ein. Der Bastelbogen zeigt das nach dem Krieg etwas veränderte Bauwerk.
Der letzte Amtsvorstand, Oberrat Heinz Pfleging, musste 1971 nach der Auflösung der Direktion Mainz auch das Betriebsamt auflösen. Das Siegener Amt übernahm die Aufgaben. Einige Zeit war an der Martin-Luther-Straße noch das Gesundheitsamt zu finden, bevor 1988 die Landeszentralbank das Gebäude erwarb. Auch der Landeskonservator reichte keine schützende Hand, und zu dem Jugendstilgebäude rollten die Bagger.
xxx
Foto: Der Zusammenbau des Betriebsamtes ist leicht zu erledigen.



Kommentare zu: BGV: Geschichte sichtbar machen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.




Aktuelle Artikel aus Region


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte den Löschzug Altenkirchen zu dem Verkehrsunfall. Für die Einsatzkräfte ...

26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Wallmenroth. Die 26-jährige Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der B 62 aus Richtung Wallmenroth kommend in Richtung Wissen ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch weiterhin keine aktuellen Corona-Erkrankungen. Insgesamt waren kreisweit 163 ...

Weitere Artikel


Reservisten präsentierten sich

Wissen. Gleich zwei Schirmherren gab es beim Landes-Reservistentag am Samstag in Wissen: Bürgermeister Michael Wagener und ...

Klimawandel als Herausforderung

Hamm. Der Klimawandel und seine Herausforderungen ist Thema eines Informations- und Diskussionsforums des Landtagsabgeordneten ...

38 Jahre Hilfe für die Ärmsten

Wissen. Schirmherr Weihbischof Dr. Heiner Koch aus Köln, der am Samstag den Jahrmarkt der katholischen Jugend in Wissen eröffnete, ...

Hütte war ganz schnell errichtet

Flammersfeld. Fleißige Hände packten an und erstellten eine, von einem älteren Ehepaar gestiftete, Blockhütte in einem Tag ...

Alten Stollen gesucht und gefunden

Grenzbachtal. Es gibt keine Aufzeichnungen, keine Pläne, keine mündlichen oder schriftlichen Überlieferungen, die sich mit ...

"Hier wird echtes Ehrenamt gelebt"

Kreis Altenkirchen. Rheinland-Pfalz hat den 29. September zum Ehrenamtstag erklärt – völlig zurecht, findet der Abgeordnete ...

Werbung