Werbung

Nachricht vom 29.10.2021    

Hospizverein Altenkirchen: Aromatherapie als Fortbildung

Den Welthospiztag 2021 am 9. Oktober unter dem Motto „Leben! Bis zum Schluss.“ nutzten 15 Teilnehmer, um den Workshop "Aromatherapie in der häuslichen Begleitung und Selbstpflege" des Hospizvereins Altenkirchen zu besuchen. Als Fachreferentin konnte Aromaexpertin Sandra Metzler gewonnen werden.

Aromaexpertin Sandra Metzler brachte den Aktiven des Hospizvereins Altenkirchen die Möglichkeiten der Aromatherapie nah. (Foto: Privat)

Altenkirchen. Metzler ist selbst Krankenschwester in der Intensivmedizin. Zur Teilnahme eingeladen waren die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter, aber auch interessierte Mitarbeiter der Netzwerkpartner aus den Seniorenheimen.

Nach einer Einführung zur Geschichte, der Gewinnung und zu Qualitätskriterien ätherischer Öle stellte Sandra Metzler Wirkungsweisen und Anwendungsbereiche der verschiedenen pflanzlichen Konzentrate vor. Bereits vor 5000 Jahren nutzten Naturvölker Heilpflanzen für ihre Riten und Bräuche, und bis heute werden pflanzliche Kräfte und Wirkstoffe in den verschiedensten Anwendungen zur Gesunderhaltung und Heilung eingesetzt.

In der Aromatherapie sei es wichtig, 100 Prozent naturreine, unverfälschte Öle ohne synthetische Zusätze zu verwenden, betonte die Referentin. Ätherische Öle wirken immer ganzheitlich – physisch und psychisch – auf den Organismus, ob als natürlicher Raumduft, bei Inhalationen, als Massageöl, im Pflegebalsam oder in der Aromaküche. Schon bald war der Veranstaltungsraum, der Pfarrsaal der katholischen Kirche in Altenkirchen, erfüllt von den verschiedensten Aromen, denn die theoretischen Ausführungen zu Einsatz und Wirkung von beispielsweise Lavendel, Orange, Bergamotte, Zeder oder Eukalyptus wurden vom Schnupperkurs an vielen Fläschchen begleitet. Zudem leitete die Aromaexpertin eine wohltuende Unterarm-Hand-Massage und eine Rosen-Duftmeditation an.

Bei dem Einsatz der Aromatherapie in der häuslichen Pflege und bei der Hospizbegleitung muss beachtet werden, dass die Geruchsempfindung etwas sehr Individuelles ist. Gerade bei Düften können die Geschmäcker weit auseinandergehen. Was der eine mag, muss der andere nicht auch mögen. Doch ist der wohltuende Duft gefunden, können ätherische Öle gerade auch bei der Pflege schwerstkranker und sterbender Menschen ein wichtiger Baustein zu einer verbesserten Lebensqualität sein. Bis zum Schluss. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


Westerwaldwetter: Samstag regnerisch, Sonntag stürmisch

Region. Das vor uns liegende Wochenende umfasst dieses Mal 49 Stunden. In der Sonntagnacht werden die Uhren um 3 Uhr auf ...

Gebhardshainer Wandergruppe „Auf den Spuren der Erzväter“ in Siegen

Siegen. Wie liegt das Schöne doch so nah! Rund 30 Interessierte hatten sich am Donnerstagmorgen (28. Oktober) zusammengefunden, ...

Bewegende Eindrücke bei Spendenübergabe in Ahrweiler

Noch drei Monate nach der verheerenden Flut im Ahrtal sind die Folgen der Zerstörung deutlich sichtbar. Mindestens 17.000 ...

Lions Club Altenkirchen spendet für das Mehrgenerationenhaus

Altenkirchen. „Mit der Spende wird das Mehrgenerationenhaus mehrere Tablets anschaffen“ erklärt Silke Seyler, Koordinatorin ...

Der „rhenag Poetryslam“ kommt nach Bad Marienberg

Bad Marienberg. So werden am Mittwoch, den 10. November, ab 19.30 Uhr in der Aula des evangelischen Gymnasiums die Slam¬-Urgesteine ...

Keine Angst vor Kälte

Neuwied. Bei anderen Tieren werden isolierende Lamellenvorhänge vor den Stalltüren angebracht und wärmende Strohmatten aufgeschichtet. ...

Werbung