Werbung

Nachricht vom 09.11.2021    

"Vorbild für grenzenloses Engagement": Tobias Kötting erhält "Ordo Nobilis Papegayi"

Über eine nicht alltägliche Ehrung konnte sich die Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen mit ihrem Schützenbruder Tobias Kötting freuen. Er wurde mit dem "Ordo Nobilis Papegayi" (übersetzt „Der Orden vom Papagei“) ausgezeichnet und während der feierlichen Zeremonie zum Offizier geschlagen.

Von links: Geschäftsführer Fabian Lauer (SBR Birken-Honigsessen), Kanzler Bart de Baere (Nobele Orde van de Papegay), der frisch ernannte Offizier Tobias Kötting und Brudermeister Florian Jung (beide SBR Birken-Honigsessen) nach dem Kommerz. (Foto: Verein)

Birken-Honigsessen. Dies erfolgt im prunkvollen Wasserschloss der Stadt ´s-Heerenberg in den Niederlanden, direkt im Grenzgebiet zu Deutschland. Vorher gab es einen traditionellen Umzug durch die Stadt, welcher mit dem festlichen Einzug des Ordenskapitels der Kanzlei abschloss.

Der ”Orden vom Papagay” wurde im Jahre 1975 als europäisches Institut der Verdienste errichtet und ist unabhängig von jeglicher Föderation, jedem Verband oder übergreifenden Einrichtungen. Das Ziel des Ordens ist, diejenigen zu ehren und zu honorieren, die durch ihren physischen Einsatz oder moralische Unterstützung zur Aufrechterhaltung und Ausstrahlung der Bruderschaften, Schützenvereine, Gilden oder gleichartigen Vereinigungen beitragen oder sich Verdienste erworben haben, in Bezug auf die kulturellen oder sozialen Aktivitäten dieser Vereinigungen, welche dem kulturellen Erbe zuzurechnen sind.

Im Hinblick auf die hohe Ehre, welche der Königspapagei verkörpert, wird der Orden „Orden vom Papagei“ genannt. Die Verleihung eines Ehrenzeichens bedeutet daher, dass die Verdienste des Betreffenden über seine eigene Bruderschaft oder des Regionalverbandes hinausreichen und national wie international über alle Grenzen hinaus angesehen und belohnt werden. Durch diese intensive Wirkung wuchs der Orden zu einer Bruderschaft von Personen zusammen, die das gemeinsame Ziel haben, sich im Geiste der Ritterlichkeit auch außerhalb der Grenzen ihrer eigenen Gilde oder ihres eigenen Schützenvereins einzusetzen. Als souveränes und autonomes ”Institut der Verdienste” breitet es sich über ganz Europa aus. Dr. jur. Philippe Leroy, Generalkonsul der Niederlände, ist heute Großmeister des Ordens.



Jede anerkannte historische Gilde oder Schützenvereinigung hat das Recht, Vorschläge einzureichen, um Mitglieder im Orden aufnehmen oder promovieren zu lassen. Die Kanzlei des Ordens beurteilt das Dossier und legt die Ernennung oder Beförderung dem Großmeister vor, der diese mit seiner Unterschrift bestätigt. Durch die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln-Stammheim im Verbund mit der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, wurde Schützenbruder Tobias Kötting für sein Wirken im Leitsatz von „Glaube-Sitte-Heimat“ und dem Engagement der jahrelangen Nachwuchsförderung auf Bezirks- und Bundesebene nominiert.

Jährlich findet in der Regel in Antwerpen eine Investitur statt, bei der die Ehrenzeichen verliehen werden. An dieser Feierlichkeit nehmen durchgehend bis zu zweihundert Anwesende teil, darunter die Mitglieder der Kanzlei, die Mitglieder des Vorstands und viele Prominente aus dem In- und Ausland. Im Zeitraum 1975-2017 wurden nur 1.722 Ehrenabzeichen verliehen und zwar an verdiente Personen aus Belgien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Liechtenstein, den Niederlanden, Österreich, Schweden, Ungarn, Litauen, Großbritannien, den USA und der Schweiz. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Jörg Gerharz ist neuer Vorsitzender der Altenkirchener Schützengesellschaft

Altenkirchen. Am Samstag (28. Januar) trafen zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft Altenkirchen in der Heimstraße ...

Schützen setzen weiter auf Bruno Schlechtinger

Brachbach. Harmonie und Zusammenhalt - so beschrieb Bruno Schlechtinger die Zusammenarbeit im gesamten Verein und bedankte ...

Beim VFL Kirchen konnten 40 Sportabzeichen überreicht werden

Kirchen. Beim VFL Kirchen werden seit Jahrzehnten die erzielten Leistungen sachkundig aufgenommen, um Sportabzeichen in Gold, ...

Der TC Druidenstein spielt jetzt auch Padel-Tennis

Kirchen. Am Freitag (20. Januar) wurde erstmalig in der Druidenhalle die ersten Trainingsstunden im Doppel erfolgreich absolviert. ...

Frank Becker bleibt 1. Vorsitzender der "Adler" Michelbach

Michelbach. Zu Beginn wurde die Totenehrung abgehalten und die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Der Vorsitzende ...

Patronatsfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain

Gebhardshain. Am 22. Januar wurde das Patronatsfest in der Pfarrkirche zu Gebhardshain gefeiert. Dieses Jahr krankheitsbedingt ...

Weitere Artikel


DJK-Rhönradturnerin Soraya Quast wird Deutsche Vizemeisterin

Wissen-Selbach / Wolfsburg. Beim Deutschland-Cup treten die besten Turner der Landesklasse deutschlandweit an. Dabei dürfen ...

Neuer Grillplatz für die Freiwillige Feuerwehr Katzwinkel

Katzwinkel. Neben dem Abriss und der Demontage des alten Grillplatzes, wurde auch eine neue Stützmauer errichtet und die ...

Sicherheit durch Sichtbarkeit: Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr

Region. Zur generellen Gefährdung kommt hinzu, dass vor allem Schulanfänger den Anforderungen des Straßenverkehrs oft noch ...

Aus der Kreismusikschule in die Kölner Philharmonie

Kreis Altenkirchen. Vor vier Jahren führte ihn seine Leidenschaft für die Musik nun auch zum Kontrabass und seither nimmt ...

Ortheils Lesung im Wissener Kulturwerk - Blick auf ein bewegtes Leben

Wissen. Anlässlich des 70. Geburtstages von Hanns-Josef Ortheil veranstaltete das Kulturwerk Wissen den Abend „Una Vita - ...

Birken-Honigsessen: Oktoberfest des MGV „Sangeslust“ begeisterte auf ganzer Linie

Birken-Honigsessen. Nach einem Jahr Unterbrechung konnte wieder fast unbeschwert zusammen feiern und das war auch dringend ...

Werbung