Werbung

Nachricht vom 12.11.2021    

Von Darts über Handball bis Schwimmen: VG Hamm zeichnet erfolgreiche Sportler aus

Erfolgreiche Sportler zu ehren, das ist in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) schon seit 2003 Tradition. Alle drei Jahre erhalten Aktive im feierlich-geselligen Rahmen Ehrenurkunden, ein Abendessen in der Gemeinschaft und ein Anerkennungspräsent. 2021 war es wieder soweit.

Die VG Hamm (Sieg) feiert die Platzierten überregionaler Meisterschaften. (Fotos: VG Hamm)

Hamm (Sieg). Statt der Präsente wurde in diesem Jahr zwar eine Spende für die Flutopfer an der Ahr überwiesen, doch tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil: Großer Beifall der meist jungen Sportler folgte der Ankündigung von Bürgermeister Dietmar Henrich, dass der für Geschenke vorgesehene Betrag gespendet werde.

Im Bürgerhaus Etzbach kam die Gemeinschaft der erfolgreichen Sportler zusammen, wo der Bürgermeister die Ehrungen vornahm, während Thomas Schumacher von der Verwaltung aufschlussreiche Interviews führte, die SSG Etzbach für die Bewirtung mit Getränken und der Marienthaler Hof für die „feste Nahrung“ sorgte. Der Dank Dietmar Henrichs galt darüber hinaus der Ortsgemeinde Etzbach als Hausherrin sowie Helena Koschinski, die mit thematisch passenden Songs für Unterhaltung sorgte.

Dass dem Bürgermeister der Sport besonders am Herzen liegt, muss man in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) niemandem eigens erklären. Doch auch er sieht natürlich die wachsenden Herausforderungen an die Vereinsvorstände und deren Nachwuchssorgen. „Vielleicht müssen wir enger zusammenrücken“, gab er zu bedenken und nannte die SG Sieg und die JSG Hammer Land als gelungene Beispiele.

Für das nächste Jahr kündigte er eine Vereinekonferenz an und appellierte an alle Anwesenden: „Bleiben Sie dem Sport erhalten – ungeachtet dessen, ob es weitere Erfolgte gibt!“



Der stellvertretende Sportkreis-Vorsitzende Michael Wäschenbach schloss sich dieser Aufforderung an und belegte die Bedeutung des Vereinssports im Kreis Altenkirchen mit Zahlen: Bei rund 128.000 Einwohnern sind 39.000 Mitglieder in 176 Vereinen registriert, „ein Organisationsgrad von 30 Prozent“. Wäschenbach erwähnte aber auch die Einschnitte durch Corona. So habe der Sportbund Rheinland-Pfalz mehr als 22.000 Mitglieder verloren.

Unterbrochen durch Musikbeiträge wurden sodann die zu ehrenden Sportler nach vorne gerufen und erhielten ihre Urkunden aus den Händen des Bürgermeisters. Interessante und teils lustige Einblicke gab es dabei durch die eingestreuten Interviews.

So ließ Mountainbiker Michael Bonnekessel wissen, dass ein wettbewerbsfähiges Rad 20.000 Euro kosten kann, die Bogenschützen Thomas Stahl und Klaus Frühling erklärten die Unterschiede zwischen Outdoor- und Hallen-Wettbewerben, und Ralf Kleff gab der Hoffnung Ausdruck, dass Kickboxen bald olympisch sein könnte.

Die aufschlussreichste Antwort gab Marianne Siems von der Handballabteilung des VfL Hamm. Frage: „Welche Vorteile hat eigentlich das Heimrecht für die Mannschaft?“ Antwort: „Bei uns weiß man, dass die Duschen sauber sind!“ (spa)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Kreisfeuerwehrverband unterstützt Grundschulen in Elkenroth und Horhausen

Region. In den letzten Wochen wurde das Thema Feuer im Sachunterricht der Grundschulen unterrichtet, sodass die Schüler und ...

Sperrung des Bahnübergangs Schwelbel in Kirchen

Kirchen. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die B 62 Struthofspange, für Fußgänger über den Fußweg in der Unteren Schwelbelstraße ...

Reiner Meutsch eröffnet die 600. Fly & Help-Schule

Kroppach. Reiner Meutsch aus Kroppach im Westerwald ist es wichtig, dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Daher unterstützt ...

Vatertag: Faustschläge in Burglahr

Burglahr: Der später Geschädigte ging nicht auf die absurde Idee eines "Sparringkampfes" ein und wendete sich von dem Beschuldigten ...

Betreuung aus einer Hand: Jobcenter ab Juni für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig

Region. Anträge auf Leistungen der Grundsicherung können bereits jetzt gestellt werden. Über den Antrag wird entschieden, ...

Weitere Artikel


Karsten Matthis ist der neue Pfarrer in Flammersfeld

Flammersfeld. „Vielleicht gelingt es uns aber, neu Wege zu finden, um die Bibel zu erschließen. Lassen wir uns vom Wort Gottes ...

Frauenchor Pracht verabschiedet Chorleiterin und wird passiv

Pracht. Zur Jahreshauptversammlung begrüßte die 1. Vorsitzende Isolde Krämer 20 Teilnehmer, darunter auch einige passive ...

Einsatz für den Löschzug Weyerbusch: Umweltgefährdung lautete das Stichwort

Birnbach. Vor Ort wurde eine großflächige Verschmutzung mit Heizöl festgestellt. Das Öl sorgte für eine erhebliche Umweltgefährdung. ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 48 neue Fälle am Freitag (12. November)

Kreis Altenkirchen. Am Freitag, den 12. November, steigt die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion getesteten ...

Wegen Pandemie: Synode des Kirchenkreises Altenkirchen abgesagt

Kreis Altenkirchen. Durchaus sei man in der Lage gewesen, die Zusammenkunft als Präsenzsitzung stattfinden zu lassen, stellt ...

Prämiertes Flex-Ensemble begeisterte in Herdorf: „Nochmal tief durchatmen“

Herdorf. Mit zahlreichen renommierten Auszeichnungen wurde das Quartett bereits gewürdigt. Ebenso eindrucksvoll lesen sich ...

Werbung