Werbung

Nachricht vom 20.11.2021    

Gegen Mediensucht: Online-Vortrag stärkt Kompetenz von Eltern

Die DAK-Gesundheit Montabaur bietet am 24. November Hilfe zur gesunden Medienerziehung mit dem Experten Andreas Pauly an. Der kostenlose Online-Vortrag steht für Versicherte aller Krankenkassen offen. Ein Teilnahmelink wird nach Anmeldung per e-Mail verschickt.

Symbolfoto (Fotoquelle: DAK Gesundheit)

Montabaur/Region. In der Corona-Pandemie ist die Mediensucht bei Kindern und Jugendlichen stark gestiegen. Bei der Abhängigkeit von Computerspielen gab es einen Zuwachs von mehr als 50 Prozent und bei Social Media von deutlich mehr als 40 Prozent. Das zeigt eine Längsschnittuntersuchung der DAK-Gesundheit und des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf.

Die Krankenkasse reagiert darauf und informiert Eltern, wie sie den Medienkonsum ihrer Kinder kritisch im Blick behalten können. Bei einem Online-Vortrag gibt Experte Andreas Pauly von der update-Fachstelle für Suchtprävention hilfreiche Tipps. Pauly präsentiert am 24. November ab 18.30 Uhr seine Ideen zur Stärkung der digitalen Balance. Die Teilnahme ist kostenlos und für Versicherte aller Krankenkassen möglich.

Digitale Medien: Chancen und Risiken
Digitale Medien waren und sind für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Mittel, um auch mit herausfordernden Situationen umzugehen, zu denen die Corona-Pandemie mit ihren vielen einschränkenden Maßnahmen durchaus zählt. Doch wenn Minderjährige die Kontrolle über ihr Verhalten verlieren und Medien so intensiv und lange nutzen, dass es krankhaft ist, kann das weitreichende Folgen haben.



„Oft treten persönliche, familiäre und schulische Ziele so sehr in den Hintergrund, dass die Betroffenen alterstypische Entwicklungsaufgaben nicht mehr angemessen lösen können“, erklärt Alexander Greco, Chef der DAK-Gesundheit in Montabur. „Unter Umständen droht ein Stillstand in der psychosozialen Reifung. Damit es nicht so weit kommt, macht die DAK-Gesundheit Kindern und Eltern gezielte Präventionsangebote, zu denen auch dieser Online-Vortrag gehört.“

Referent Andreas Pauly ist Diplom-Sozialpädagoge und Vater von vier Töchtern. Als Experte der update-Fachstelle für Suchtprävention der Caritas und Diakonie in Bonn ist er ein gefragter Vortragsredner zum Problem exzessiver Mediennutzung. „Wichtig ist, dass Eltern beim Thema Medien mit ihren Kindern in Kontakt bleiben und gemeinsam klären: Wie viel ist gut und ab wann ist es zu viel?“, sagt Pauly.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bittet die DAK-Gesundheit um Anmeldung unter www.dak.de/medienerziehung.
Nach erfolgreicher Anmeldung wird ein Teilnahmelink für die Veranstaltung per e-Mail verschickt. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kaiserschießen beim KKSV Orfgen: Der ersten Titel wird vergeben

Orfgen. Nach zwei Jahren endet die Amtszeit des amtierenden Kaisers Wilhelm Bruch, und die Frage, wer seine Nachfolge antritt, ...

CDU Horhausen nominiert Thomas Schmidt als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Horhausen

Horhausen. "Gemeinsam für Horhausen!" Unter diesem Motto haben die Mitglieder der CDU Horhausen einstimmig bei ihrer Mitgliederversammlung ...

Martin Diedenhofen macht auf Förderung für Musikensembles aufmerksam

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofe Abgeordnete betont: "Bei uns in der Region haben wir viele Musikvereine, ...

Perspektive für die Innenstadt Wissen 2035 entwickelt

Wissen. In einem Kreativworkshop vergangene Woche im Walzwerk Wissen, der unter Federführung von Stadtbürgermeister und dem ...

Alkoholisierter Radfahrer stürzt beim Versuch, Treppe hinunterzufahren in Altenkirchen

Altenkirchen. In der Nacht des 17. April gegen 22.30 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in Altenkirchen ein bemerkenswerter ...

Aktualisiert: Raubüberfall in Wissen - Täter auf der Flucht, Polizei bittet um Hinweise

Wissen. Am Morgen des 18. April, gegen 9.45 Uhr, wurde eine 80-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Rathausstraße in Wissen ...

Weitere Artikel


Leuscheider Wolfsrudel hat erneut sieben Welpen

Leuscheid / Kreis Altenkirchen. Wolfsterritorien haben in Deutschland eine Durchschnittsgröße von rund 200 Quadratkilometern: ...

Stellenangebote: Wir suchen Verstärkung in Redaktion und Vertrieb

Die Kuriere sind die drei Nachrichtenportale AK-Kurier.de, NR-Kurier.de und WW-Kurier.de. Mit diesen decken wir die rheinland-pfälzische ...

Bei Tankbetrug und Ladendiebstahl in Wissen aufgeflogen

Wissen. Am Donnerstag (18. November) meldete sich gegen 8.55 Uhr ein Mitarbeiter der Tankstelle am Europa-Kreisel bei der ...

Wirtschaft in der Region steht klar für verbindlichen Infektionsschutz

Koblenz/Region. Für die Einführung der 3G-Regel am Arbeitsplatz sprechen sich in einer Blitzumfrage der rheinland-pfälzischen ...

IHK-Akademie: Zertifikatslehrgang zum Immobilienmakler

Koblenz/Region. Generell agieren Immobilienmakler als vermittelnde Instanz zwischen Interessenten und Immobilienbesitzern, ...

IHK Koblenz: Online-Ausbildung der Ausbilder

Koblenz/Region. Professionelle Ausbildung des betrieblichen Nachwuchses macht Unternehmen zukunftssicher. Das Ausbilden von ...

Werbung