Werbung

Pressemitteilung vom 22.11.2021    

SG Honigsessen/Katzwinkel gewinnt die „Schlammschlacht von Bruchertseifen“

Die erste Mannschaft der SG Honigsessen/Katzwinkel konnte bei katastrophalen Platzverhältnissen das Verfolgerduell gegen den Tabellendritten gewinnen und festigt damit Rang 2 in der Liga. Seit zwölf Spielen ist das Team nun bereits unbesiegt. Bald steht nun das letzte Spiel für dieses Jahr an.

In Minute 80 machte Max Müller mit seinem dritten Treffer das 1:5. (Bild: SG Honigsessen/Katzwinkel)

Region. Damit hatte die SG Honigsessen/Katzwinkel („HoKa“) offenbar nicht gerechnet, wie man ihrem Rückblick auf das letzte Spielwochenende entnehmen kann. Sie schreibt von einem „unerwartet klaren Auswärtssieg“ gegen die SG Bruchertseifen/Eichelhardt. Dabei waren die Platzverhältnisse laut „HoKa“ katastrophal, weshalb sie das Spiel als „Schlammschlacht von Bruchertseifen“ bezeichnet. Zudem war die personelle Situation erneut schwierig. Letztlich konnte die Mannschaft aber mit einem klaren Sieg nachhause fahren. In der Halbzeit stand es noch 1:1 – doch dann schoss sich die „HoKa“ mit fünf weiteren Toren klar zum Sieg.

Mitgereiste SG-Anhänger sahen laut dem Rückblick auf dem Rasenplatz in Bruchertseifen einen fulminanten Auftakt. „Dies hatte aber weniger mit unserer SG zu tun sondern eher mit den Gastgebern. Diese starteten furios und zwangen in den ersten Minuten unseren Keeper Mert Zeycan durch Distanzschüsse zu mehreren Glanzparaden“, so der „HoKa“-Rückblick. So war es wenig verwunderlich, dass nach einem in den Rückraum geklärter Kopfball ein Heimakteur (Andrzej Schindler) mit einem gezielten Schuss ein Tor machen konnte (12. Minute).

Erst danach kam die „HoKa“ offenbar immer besser ins Spiel und hatte gute Chancen zum Ausgleich. Max Müller traf mit seinen beiden Abschlüssen jedoch nur das Außennetz, Micha Fuchs Direktabnahme wurde ein gutes Stück zu hoch angesetzt. In Minute 32 machte es Müller jedoch besser und brachte nach einer Flanke das Spielgerät im Tor unter. Mit 1:1 ging es schließlich auch in die Halbzeit.



Nach der Pause drängte die „HoKa“ auf die Führung. Dies gelang auch in Minute 53. Micha Fuchs spielte nach einem schönen Dribbling den Ball im 16er auf Müller ab, der aus rund 13 Meter Maß nahm und den Ball unmittelbar neben den linken Torpfosten zum 1:2 setzte.
Im Anschluss ließen sich die „HoKa“-Jungs etwas tiefer fallen und überließen der SG Bruchertseifen mehr Spielanteile. Hinten konnte man die überwiegend langen Bälle der Heimmannschaft aber verteidigen.

Fahrt nahm die Partie dann wieder ab Minute 76 Fahrt auf. Nach der Vorarbeit von Karmann ließ sich Pascal Weitershagen nicht zweimal bitten und „schweißte“ das Leder an den rechten Innenpfosten und von dort zum 1:3 ins Tor.

Danach war der Widerstand der Heimelf gebrochen und es kombinierte nur noch die „HoKa“-Elf. Nur eine Minute später nutzte Karmann einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Heimmanschaft und schob zum 1:4 ein (30. Saisontreffer).
In Minute 80 machte Max Müller mit seinem dritten Treffer das 1:5. Praktisch mit dem Schlusspfiff erhöhte Leon Hoffmann dann noch auf 1:6.

Das Fazit der „HoKa“: „Bärenstarke Leistung unserer Mannschaft. Bei katastrophalen Platzverhältnissen sahen die mitgereisten SG- Anhänger dennoch schöne Kombinationen. Auch trotzte man der erneuten schwierige personellen Situation.“

Nächste Woche steht nun das letzte Spiel für dieses Jahr an. In Katzwinkel trifft man auf die SG Malberg II, wo man vom Hinspiel (1:0 Niederlage) noch einiges gut zu machen hat. (PM/Red.)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Sport


Badmintonspielgemeinschaft Westerwald geht an den Start

Gebhardshain-Steinebach. Entscheidend war die nahezu deckungsgleiche Vereinsphilosophie, den Schwerpunkt auf die Ausbildung ...

Knappe Niederlage für Wisserland im Heimspiel gegen Wirges

Wissen. Die Standardsituationen setzten sich zunächst in der zweiten Halbzeit bis zur 74. Minute fort. Der Wirgeser Torjäger ...

Sportschützen Grindel glänzen mit überragenden Leistungen

Kirchen. Dieses Jahr fand erstmals nach zwei Jahren Corona wieder die Deutsche Meisterschaft in Philippsburg statt. Die Sportschützen ...

DJK Gebhardshain-Steinebach reiste mit den Kids nach Bad Kreuznach

Gebhardshain. Neben den Kids aus den Vereinen TG Worms, TG Gonsenheim, TV Hechtsheim, Post SV Bad Kreuznach und SV Offenheim ...

Wissener Tennisspieler stellen sich dem Schleifchenturnier

Wissen. Die vereinseigene Anlage in Wissen-Kirchseifen war Schauplatz des spannenden Schleifchenturniers. Die erfolgreichste ...

Vladimir Sidorov triumphiert im Taekwondo beim Becketal Cup

Altenkirchen/Stockum-Püschen. Es war ein ereignisreicher Wettkampf beim Becketal Cup in Gummersbach. Enes Lahmar, Fabian ...

Weitere Artikel


DFB-Treffpunkt „Ehrenamt 2021“ in Oberwambach

Oberwambach. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Marco Schütz und Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte ...

Quantensprung beim Preisgeld: „AK ladies open“ klettern auf 60.000 US-Dollar

Altenkirchen. 15.000 und 25.000 US-Dollar waren es einmal und sind Vergangenheit: Nun erfährt das Tennisturnier „AK ladies ...

Corona: Kreis Altenkirchen nun in Warnstufe 2

Altenkirchen. Seit dem vergangenen Samstag, 20. November, werden die Grenzwerte der Warnstufe 2 bei den Leitindikatoren „Sieben-Tage-Inzidenz“ ...

Gymnasium Betzdorf-Kirchen: So lief der zweite virtuelle Tag der offenen Tür

Betzdorf/Kirchen. Die Besucher erwartete eine vielfältige Palette an Informationen und Präsentationen quer durch alle Fachschaften. ...

Altenkirchener Klais-Orgel mit besonderer Pfeifenanordnung

Altenkirchen. Die Vorstellung kann man sich ab dem 28. November ab 18 Uhr hier auf Youtube ansehen. Klais Orgeln sind nicht ...

Wohnungsbrand in Altenkirchen: Feuerwehren mit einem Großaufgebot im Einsatz

Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen gegen 17.59 Uhr ...

Werbung