Werbung

Region |


Nachricht vom 01.10.2007    

Entwicklung der Betzdorfer "City"

Die Betzdorfer nennen den Bereich, wo Sieg und Heller zusammenfließen "Insel". Es handelt sich um den Kern der Stadt mit der Bahnhof- und der Poststraße. Deren Entwicklung widmet der BGV jetzt eine Ausstellung.

bahnhof- und poststraße in Betzdorf

Betzdorf. Das wirkliche Alter des Ortes Betzdorf ist für seine weitere Entwicklung nicht ganz so entscheidend, wichtiger ist die Zeit, als sich Betzdorf anschickte, die größte Stadt des Kreises zu werden. Ein einzelner Versuch, dass die größte Gemeinde, ab 1953 auch Stadt, Kreisstadt werden wollte, scheiterte jedoch.
Die ältesten Häuser der Sieg-Heller-Gemeinde lagen um die erst 1882 geweihte St. Ignatius-Kirche. Dagegen sind die Häuser, die den Aufschwung mit bewirkten, im Bereich der Bahnhof-/Poststraße zu finden. Das hat der Betzdorfer Geschichte e.V. zum Anlass genommen, dem Wandel diesem Teils Betzdorfs eine Ausstellung zu widmen. Vom 6. bis 12. Oktober wird die mit 153 alten Fotos ausgestattete Ausstellung den Wandel in den der beiden Straßen und dem Bereich des Sieg-/Heller-Zusammenflusses, im Ort Insel genannt, zeigen. Die Bilddarstellung beginnt mit Fotos vom einsam dort stehenden Bahnhofsgebäude nach 1861, dem Bahnübergang von der Bahnhof- in die Viktoriastraße bis hin zur Änderung des Straßennamens Poststraße in Decizer Straße sowie der Stadtkernsanierung.
Die Besucher werden zahlreiche Einzelheiten wiedersehen, die aus den unterschiedlichsten Gründen längst der Vergangenheit angehören. Vier Hotels waren hier angesiedelt, einige Cafés, Geschäfte mit Limonadenherstellung oder ein Waschsalon, da zuhause die Waschmaschine noch als Luxus galt, sowie Handwerksbetriebe.
Der BGV beteiligt alle Besucher aktiv an der Geschichte dieser Straßen und veranstaltet dazu einen Geschichtswettbewerb, bei dem es wertvolle Preise zu gewinnen gibt, vom Stereogerät bis zu Rundflügen über Betzdorf. Die 16 Fragen mit je drei Alternativantworten sind sehr schwer, auch für Ur-Betzdorfer, aber den Besuchern der Ausstellung fallen die Antworten ganz einfach. Am Sonntag, 7. Oktober (Barbarafest), müssen alle Lösungen bis 17.30 Uhr in der Kreissparkasse im Lostkasten liegen. Die Fragen gibt es am Samstag und Sonntag für alle Besucher der Ausstellung in der Kreissparkasse.
Wem der Kopf vom Nachdenken raucht, der kann sich am Sonntag um 15 Uhr in der Kreissparkasse zunächst einmal vom Jungen Chor Bruche "Haste Töne" unterhalten lassen, der ein kurzes Konzert bieten wird. Die Ausstellung bleibt dann bis zum 12. Oktober während der Sparkassengeschäftszeiten noch geöffnet.
xxx
Foto: Die Bahnhofstraße um 1920 mit der Einmündung Poststraße. Im Eckhaus verkaufte Zigarrenspezialist Quirbach Tabakwaren, links davon das Café Steinwascher und das hohe Haus mit der Zigarettenwerbung, der Tabakwarenladen Bleeser, der auch Feinkost führte und Limonaden herstellte. Rechts vom Eckhaus ist eine Kuriosität zu erkennen. Auf der Hellerbrücke stand das Café Wellblech, eine zu Sommerzeit erbärmlich stinkende Männerbedürfnisanstalt - ein Pissoir.



Kommentare zu: Entwicklung der Betzdorfer "City"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Gelügelzüchter geben nicht auf

Nassen. Der RGZV "Wiedbachtal" Altenkirchen (Rassegeflügelzuchtverein) beabsichtigt in seinem Vereinsheim in Nassen eine ...

Conbrios: Konzert in Flammersfeld

Flammersfeld. Nach einer erfolgreichen Konzertreise in Kroatien gastieren die Conbrios am Dienstag, 2. Oktober, ab 19.30 ...

Fit für die Ausbildung werden

Betzdorf. Die eigenen Stärken und Schwächen erkennen, wissen, wo man steht und wohin der Weg geht, die eigenen fachlichen ...

Alte Herren in Berlin erfolgreich

Honigsessen/Berlin. Mit dem 7. Platz von 10 teilnehmenden Mannschaften bei der Deutschen Meisterschaft hat die AH-Mannschaft ...

Hammer Union fuhr nach Dresden

Hamm. Der CDU-Gemeindeverband Hamm hatte Mitglieder und Freunde zu einer Fahrt nach Dresden eingeladen. Für vier Tage war ...

In den Kirchen fürs Erntejahr gedankt

Kreis Altenkirchen. Bereits am letzten Sonntag im September - statt wie üblich am ersten Oktobersonntag - wurde in diesem ...

Werbung