Werbung

Nachricht vom 18.02.2011    

Vier Tote bei Wohnhausbrand in Rückeroth (aktualisiert)

Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße (L 307) sind nach Meldungen der Polizei heute Morgen offenbar vier Personen ums Leben gekommen. Ob es sich dabei um die dort lebende Familie handelt, stand bis kurz nach 13 Uhr noch nicht endgültig fest, da die formelle Identifizierung noch aussteht. Alle Indizien sprechen inzwischen jedoch dafür, dass die Familie den Flammen zum Opfer gefallen ist.

Rückeroth. Der Brand war nach Meldungen der Polizei gegen 7.30 Uhr von Verkehrsteilnehmern bemerkt und gemeldet worden. Kurz nach 12 Uhr hatte die Feuerwehr im Haus vier Leichen entdeckt und geborgen, nachdem Einsatzkräfte schon zuvor offenbar Hinweise auf eine regungslos am Boden liegende Person bemerkt hatten. Bei der Familie soll es sich um deutsche Staatsbürger im Alter von 53 (Vater) und 44 Jahren (Mutter) sowie einer Tochter von 14 und einem Sohn im Alter von 10 Jahren handeln.

Der Brand ist inzwischen weitgehend abgelöscht, derzeit werden laut Polizei lediglich noch Glutnester abgelöscht und Nachsorge betrieben. Mehr als 60 Feuerwehrleute der Wehren aus Rückeroth, Selters Herschbach und Goddert waren bzw. sind noch im Einsatz. Nach Polizeiangaben kann das Haus aufgrund des Brandausmaßes nicht betreten werden, da akute Einsturzgefahr besteht.



Die Toten sollen nach Mitteilung der Polizei zur Gerichtsmedizin gebracht und obduziert werden. Beamte der Kriminalinspektion Montabaur haben nach ersten Zeugenbefragungen und einer Reihe weiterer Ermittlungen inzwischen auch den Brandort selbst in Augenschein nehmen können. Während es im Umfeld und in diversen Medien bereits heftige Spekulationen über ein mögliches Familiendrama gibt, schließt die Polizei nach dem Ergebnis der bislang zusammengetragenen Erkenntnisse Fremdeinwirkung oder Brandstiftung durch Dritte mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. (art)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Ein unfreiwilliger Tausch: Fahrraddieb lässt anderes Fahrrad am Tatort zurück

Niederfischbach. In der Nacht auf Mittwoch (10. April) kam es zu einem ungewöhnlichen Vorfall in Niederfischbach. An der ...

Hospizverein Altenkirchen e.V. besuchte Fortbildung "Suizidprävention als hospizliche Aufgabe?!"

Altenkirchen. In der Begleitung von pflegebedürftigen, schwerstkranken und sterbenden Menschen kommt es nicht selten vor, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Altenkirchen ...

Wissen: Ukrainer nähen für ihre Heimat

Wissen. Die ukrainische Stadt Sumy liegt etwa 2.200 Kilometer östlich von Wissen und rund 50 Kilometer von der russischen ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Kreis Altenkirchen: Vorsicht geboten

Kreis Altenkirchen. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. ...

Seit mehr als 50 Jahren gute Luft in Kirchen: ADD Trier bestätigt Anerkennung als Luftkurort

Kirchen. Um dieses Prädikat tragen zu dürfen, muss sich die Stadt einer regelmäßigen Prüfung unterziehen, bei der ein ganzer ...

Weitere Artikel


Gemeinderatsmitglieder aus Oberlahr erlebten Mainz

Oberlahr. Eine Abordnung des Ortsgemeinderates Oberlahr war auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders in ...

Jugendliche des MV Brunken zeigten ihr Können

Selbach-Brunken. Mit einem derart großen Interesse hatte man beim Vorspielnachmittag des Musikvereins Brunken nicht gerechnet. ...

Technologie-Institut TIME offiziell eröffnet

Wissen. Offiziell eröffnet wurde am Freitag das Technologie-Institut für Metall & Engineering GmbH (TIME) durch den rheinland-pfälzischen ...

Zeugnisse an historischer Stätte übergeben

Hamm. An den Wurzeln der Genossenschaftsidee, im Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, erhielten sechs junge Bedienstete ...

Weniger Komasäufer in Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Im Kreis Altenkirchen nimmt die Zahl jugendlicher Komasäufer ab. Im Jahr 2009 kamen nach Informationen der ...

Erfolgreiche E-Jugend freut sich über neue Trainingsanzüge

Niederhausen-Birkenbeul. Den Kontakt zum Sponsor, dem Malerbrieb Weller in Birnbach, hatte Nico Wiens hergestellt. Vorsitzender ...

Werbung