Werbung

Nachricht vom 04.12.2021    

Kunstforum Westerwald trotzt der Pandemie

Das Kunstforum Westerwald, eine Vereinigung von Künstlern verschiedener Kunstrichtungen aus dem gesamten Westerwald trotzt der Corona-Pandemie. In einer vom Frühjahr verschobenen Jahreshauptversammlung befasste man sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf den Kunst- und speziell den Ausstellungsbetrieb.

Von links: Friedhelm Zöllner, Brigitte Struif, Karin Kunczik-Rüdiger und Dierk Osterloh. (Foto: Bernd Häbel)

Altenkirchen. Der Rückblick auf die Gruppen- und Einzelausstellungen zeigte, dass der Verein es geschafft hat, immer wieder in „Corona-Zeitlücken“ mit Präsentationen der Arbeiten an die Öffentlichkeit zu treten. Man tauschte die persönlichen Erfahrungen bei Ausstellungen aus und besprach Konzepte für die kommende Zeit mit ihren neuen Ungewissheiten. In Planung ist eine Präsentation unterschiedlicher Arbeiten in einem Leerstand in Hachenburg über einen Monat hinweg – gesponsert durch den LionsClub Bad Marienberg. An den Wochenenden sollen dann wechselweise die Bereiche Malerei, Skulpturen, Foto-Grafik-Konzeptkunst und Gesang-Literatur besonders im Blickpunkt stehen. Zum Herbst steht dann die Jahresausstellung in der Kreisverwaltung Altenkirchen an. Das Kunstforum ist bemüht, neue und ungewöhnliche Ausstellungsplätze zu erschließen und die Kooperation mit anderen Veranstaltern auszubauen.

Die Entlastung des Vorstandes nach Übersendung des Vorsitzendenberichts, des Kassenberichtes und dem Testat der Kassenprüfer war per Mailrundlauf geschehen, erfolgte aber in der Versammlung – nach vorgetragenem Bericht des Vorsitzenden und Aussprache darüber - einstimmig nochmals. Martin Fandler, der langjährige Kassierer, schied aus persönlichen Gründen aus. Dierk Osterloh, Neubürger in Ziegenhain und Neumitglied im Kunstforum Westerwald wurde einstimmig zum Nachfolger gewählt. Einstimmig im Amt bestätigt wurden Friedhelm Zöllner, Oberirsen, als Vorsitzender und Brigitte Struif aus Hachenburg als Schriftführerin. Ein einstimmiges Votum gab es auch bei der Bestellung der turnusgemäß neu bestellten Kassenprüferinnen Coya Müller und Karin Kunczik-Rüdiger.



Der alte und neue Vorsitzende Friedhelm Zöllner fasste zusammen: „Es ist erfreulich, dass unsere Mitglieder, die zum Teil ja in ihrer künstlerischen Existenz von der Pandemie schon stark betroffen sind, in unserer Vereinigung ungebrochen aktiv sind und die Möglichkeiten des kollegialen Austauschs und des gemeinschaftlichen Auftretens nutzen. Wir entwickeln Konzepte für die kommenden Monate, auch ohne abschätzen zu können, was sich davon konkret verwirklichen lässt“.

Karin Kunczik-Rüdiger als Gastgeberin hatte vorweg eine interessante Führung durch ihren Kunsthof und ihr Atelier gegeben und präsentierte zum Abschluss der Veranstaltung Leckereien und Getränke. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Landespolizeiorchester spielt für junge Stimmen im Ahrtal

Altenkirchen. Junge Menschen an der Ahr haben derzeit seelisch vieles zu verarbeiten. Die Flut hat auch bei ihnen Lebensgewissheiten ...

Buchtipp: Eine kurze Liste meiner Probleme von Mimi Steinfeld

Dierdorf/München. Cressida Catterberg ist eine chaotische junge Frau mit einem durchlaufenden momentanen finanziellen Problem. ...

"Wissen o-jö-jo": Karnevalsumzug am Veilchendienstag nun auch abgesagt

Wissen. Normalerweise erreicht der Wissener Karneval am Veilchendienstag mit dem traditionellen Karnevalsumzug seinen Höhepunkt. ...

Filmreif - Kino! Im Januar läuft "Eiffel in Love"

Hachenburg. Regisseur Martin Bourboulon erzählt in “Eiffel in Love“ von einer monumentalen Liebesgeschichte zwischen dem ...

FWR-Bigband im Kulturwerk Wissen: "Mit Swing ins neue Jahr"

Wissen. 2018 wurde die FWR Band von Marco Lichtenthäler gegründet und feierte im darauffolgenden Jahr Premiere im Wissener ...

Aus der Region für die Region: "DRUIDENSTEIN - Das Musical"

Kirchen-Offhausen. Mit dem Fantasy-Musical „SCHATTEN ÜBER ARMALETH" hatten Nadine und Thorsten Uebe-Emden Ende 2020 eine ...

Weitere Artikel


Hochwertiger Imagefilm vermarktet zukünftig die Region

Altenkirchen. Der Film ist auf der Homepage zu finden. Im Rahmen des durch LEADER geförderten Projektes „Weiterentwicklung ...

Der Impfbus kommt nach Güllesheim

Güllesheim. Eine Anmeldung ist nicht nötig, aber während der Impfaktion kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Deshalb wird ...

Buchtipp: „Klappe zu - Balg tot“ von Regina Schleheck

Dierdorf/Karlsruhe. Der Kindsvater will das ungeborene „Balg“ nicht haben. Der Begriff setzt sich in Marias Kopf fest und ...

Westerwaldbahn und -Bus: Neue Struktur für Wissen und Betzdorf

Wissen-Betzdorf. Während eines Pressetermins am Donnerstag (2. Dezember) gaben Tobias Gerhardus (Erster Kreisbeigeordneter), ...

"Mein neuer Alter": Dreh in Wissen ist bestens gelaufen

Wissen-Daaden-Region. Innerhalb kürzester Zeit haben die Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen und weitere Aktive eine Charity-Aktion ...

Die IHKs begrüßen, dass dreifach Geimpfte von der Testpflicht ausgenommen sind

Region. Ab Samstag, den 4. Dezember, gelten auch in Rheinland-Pfalz die im Grundsatz bundesweit einheitlichen Corona-Schutzmaßnahmen. ...

Werbung