Werbung

Nachricht vom 12.12.2021    

Von der Partylocation zum Impfzelt: Impfaktion in Oberwambach bei muli#daheim

Von Klaus Köhnen

Am Wochenende (11. und 12. Dezember) war das Festzelt in Oberwambach ein Impfzentrum. Innerhalb von nur sechs Tagen konnten die Mitarbeiter der Verwaltung eine Impfaktion planen und vorbereiten. Bürgermeister Fred Jüngerich stellte fest, dass hierbei die Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand (VG) und privaten Initiativen gut funktioniert habe.

Die Organisatoren (von links): Michael (Muli) Müller, Bürgermeister Fred Jüngerich und Büroleiterin Sonja Hackbeil (Fotos: kkö)

Oberwambach. Das bekannte Festzelt in Oberwambach wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem „Impfzentrum“ umgebaut. Neben den Impfkabinen richtete das Team um Michael (Muli) Müller einen Erholungsbereich ein. Hier konnten die frisch Geimpften bei einer Tasse Kaffee oder anderen Getränken verweilen. Müller hatte bereits vorher einen Anlauf genommen, um solch eine Aktion durchzuführen. Leider fand sich, so Müller, kein Kooperationspartner.

"Als wir mit der Idee an Michael Müller herantraten, war dieser sofort bereit uns zu unterstützen", so Jüngerich. "Wir konnten drei Ärzte aus der VG gewinnen." Neben Louis Chahem waren sein Sohn Christian und Dr. Hartmut Rodina bereit zu impfen. "Auch das jeweilige Praxispersonal stellte sich in den Dienst der Sache", so Jüngerich weiter. „Besonders stolz bin ich auf die rund 10 Mitarbeitenden des Rathauses, die sich ehrenamtlich engagieren. Hervorheben möchte ich meine Büroleiterin Sonja Hackbeil. Sie hat es gemeinsam mit den anderen Beteiligten geschafft, diesen kurzfristigen Termin zu organisieren“, so der VG-Chef. Bei diesem Termin wurden 858 Impfdosen verabreicht. „Mein Wunsch ist es, solch eine Aktion baldmöglichst zu wiederholen“, so Jüngerich.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die gesamte Organisation, also auch die Terminvergabe und weitere Vorbereitungen, lag in den Händen des Teams im Rathaus. Für die Logistik zeichnete Muli Müller verantwortlich. Müller und Jüngerich betonen, dass jede Gelegenheit zu impfen genutzt werden müsse: "Wir möchten, dass möglichst viele Bürger, die das wollen, eine kurzfristige Möglichkeit zur Impfung bekommen", so der Tenor aller Verantwortlichen. Um dieses Ziel zu erreichen bitten Fred Jüngerich und Sonja Hackbeil darum, den Impfbus, der am Donnerstag, 16. Dezember, von 9 bis 17 Uhr, in Neitersen an der Wiedhalle steht, zu besuchen. Hier werden ohne Terminvergabe auch Erst- und Zweitimpfungen angeboten.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

Weitere Artikel


Weihnachtskonzert der @coustics im Kulturwerk Wissen

Wissen. Für @coustics steht fest: "Alles ist machbar, wir schrecken vor keinem Song zurück, um ihm unser @coustisches Gewand ...

Nicole nörgelt – über den zerbrechlichen Weihnachtskapitalismus

Wie hieß noch gleich dieser Film mit Arnold Schwarzenegger, in dem er durch die Geschäfte hastet, um für seinen Sohn kurz ...

Der Nikolaus hat die Prachter Kinder besucht

Pracht. Begleitet wurde der Nikolaus von den Elfen Rosa und Emma, die den beladenen Weihnachtswagen von Station zu Station ...

Herdorf: Auffahrunfall mit einer Verletzten

Herdorf. Die 54-jährige Mitarbeiterin einer Sozialstation wollte mit ihrem PKW auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen ...

Für Ida und viele kleine Kämpfer: Benefizspiel und Spendenübergabe organisiert

Wissen. Als der Verdacht auf Leukämie bestätigt wurde, haben die Organisatoren nicht lange überlegt. Nach den ersten Spendenaktionen, ...

Sportclub Optimum: Für aktuelle Corona-Vorgaben "kein Verständnis"

Altenkirchen. Es ist ruhig an diesem Morgen im Sportclub Optimum auf der Altenkirchener Glockenspitze. Vielleicht gerade ...

Werbung