Werbung

Pressemitteilung vom 13.12.2021    

Jenny Groß: Fachkompetenz der Förderschulen im Westerwald erhalten

Mitglied des Landtags (MdL) Jenny Groß besuchte die Schule am Rothenberg in Hachenburg. Handlungsbedarf bestehe vor allem in der Ausbildung von Förderschulkräften mit dem Schwerpunkt Sprache.

MdL Jenny Groß besuchte die Schule am Rothenberg. (Foto: Jenny Groß)

Westerwaldkreis. “Wir sind froh, dass mit der Schule am Rothenberg für Schüler und Eltern ein gutes und bewährtes Angebot mit dem Förderschwerpunkt Sprache für den Westerwaldkreis und den Landkreis Altenkirchen in Hachenburg angeboten wird“, so Jenny Groß MdL bei einem Gespräch mit Schulleiter Hans-Peter Augel und Konrektorin Kerstin Schlemper in Hachenburg. Großen Handlungsbedarf sehen Schulleitung und MdL Groß jedoch in der Ausbildung der künftigen Förderschullehrkräfte für den Förderschwerpunkt Sprache.

Zuvor informierten Augel und Schlemper die CDU-Landtagsabgeordnete sowie den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden und Kreisausschussmitglied Karl-Heinz Boll über die aktuelle Entwicklung an der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache. Mit dem Erweiterungsbau haben sich die räumlichen Gegebenheiten deutlich verbessert. Lernende und Lehrende sind dem Schulträger Westerwaldkreis für die gute räumliche Versorgung und die Sachausstattung dankbar. Auch die Zusammenarbeit mit den Kommunen vor Ort (Verbandsgemeinde und Stadt Hachenburg) sei konstruktiv. Als vorteilhaft erweise sich die Lage im Sportzentrum der Stadt Hachenburg, die unter anderem mit dem neuen Pumptrack, der Rundsporthalle, dem Schwimmbad und dem Kleinspielfeld eine zusätzliche Bereicherung für die Schulkinder darstelle.

Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag und bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Jenny Groß MdL, ist sich mit der Schulleitung einig, dass die universitäre Ausbildung in Rheinland-Pfalz stärker auf die anspruchsvollen Herausforderungen eines inklusiven Schullebens und des jeweiligen Förderbedarfs ausgerichtet sein muss. Ein “Allrounder“ (Alleskönner) könne dies nicht leisten. Die Vermittlung von diagnostischen und therapeutischen Methoden oder die förderschwerpunktbezogene Fachdidaktik blieben dabei auf der Strecke. Nachbarbundesländer bieten auch bei der Verzahnung von Studium und Praxis bessere Ausbildungsangebote. Daher werde den Abiturienten aus dem Westerwald während der Praktika an der Schule am Rothenberg das Studium der Sprachheilpädagogik an einer Universität in einem Nachbarbundesland empfohlen.



Augel und Schlemper liegt die Zukunft des sonderpädagogischen Angebots am Herzen: “Wir begreifen uns als eine inklusive Schule, die für eine begrenzte Zeit (meist 1. und 2. Schuljahr) ein Förderort für schulpflichtige Kinder mit einem umfänglichen Förderbedarf im Bereich Sprache/Sprachentwicklung ist. Ferner begleiten wir ehemalige Schüler bei Bedarf beim Übergang von der Förderschule Sprache in die Grundschule.“ Beratungsangebote bestehen auch für die Kindertagesstätten beim Übergang der Kinder in die Grund-/Förderschule. Bei der Weiterbildung der Lehrkräfte von Regelschulen wird bezüglich einer optimierten Förderung im Bereich Sprache (Grammatik, Wortschatz, Lese- und Rechtschreibstörung LRS, Kommunikation, Lehrersprache...) vor Ort konkret aufgeklärt. Als PL-Hospitationsschule (PL=Pädagogisches Landesinstitut) biete die Schule am Rothenberg außerdem individuelle Fortbildungs- und Studientage für Lehrkräfte des ganzen Landes an.

MdL Jenny Groß machte abschließend deutlich, dass sie sich auf Landesebene nachdrücklich für eine ortsnahe (Uni Koblenz) und aufgabenzentrierte, fachlich optimierte Ausbildung der Sprachheilpädagogen beziehungsweise aller Förderschullehrkräfte einsetzen will: “Auch im nächsten Jahrzehnt sollen Westerwälder Schülerinnen und Schüler von fachlich gut ausgebildeten Lehrkräften unterrichtet werden.“ (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Kinder & Jugend  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel bittet um Meldungen zum Girls' Day

Region/Berlin. Organisiert wird die vom 24. bis 26. April dauernde Veranstaltung von der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie der ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Bereits im Januar wurde durch die Wahl klar, dass Hans Gerd Altgeld das Amt des Ortsbürgermeisters in Stürzelbach ...

FWG-Kreisverband Altenkirchen stellt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2024 auf

Elkenroth. Ganz bewusst hatte sich der Vorstand um ein hohes Maß an Ausgewogenheit bemüht, damit zum Beispiel möglichst viele ...

CDU-Gemeindeverband Heller-Daadetal nominiert Kandidaten für Verbandsgemeinderatswahl

Daaden. Die breite Palette der nominierten Kandidaten spiegelt das vielfältige Engagement und die unterschiedlichen Erfahrungen ...

127 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Region. Gefördert werden unter anderem Gründungen und Investitionen von Unternehmen. Der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Nach der Mandatsniederlegung des bisherigen Ortsbürgermeisters Christopher Schär fanden in Stürzelbach Neuwahlen ...

Weitere Artikel


"Westerwälder NaturErlebnisse" 2022

Westerwald. “Nach der hervorragenden Resonanz des Umweltkompasses 2020 wird das Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Altenkirchen, ...

Ab 2022: Wissen soll einen Weihnachtsmarkt haben

Wissen. Bereits Anfang Oktober wurde aus dem Schloss Schönstein bekannt gegeben, dass der Weihnachtsmarkt im urigen Schlosshof ...

Geänderte Abfuhrtermine bei der Abfallentsorgung im AK-Land ab 2022

Kreis Altenkirchen. Mit der Änderung will der AWB den geänderten Rahmenbedingungen gerecht werden sowie insbesondere die ...

Maxwäll Energie: 2000-Euro-Spende fließt über Altenkirchen ins Ahrtal

Altenkirchen. Die Bilder und Filmsequenzen von der Flutkatastrophe im Ahrtal, die in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli Tod ...

Corona im AK-Land: 31 Neuinfektionen registriert - Impfstelle in Hachenburg ab Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Als geheilt gelten 6952 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

IGS Hamm sammelt künstlerische Eindrücke der Weihnachtszeit

Hamm / Sieg. Zur Freude der Schulgemeinschaft sind dabei viele gelungene Werke entstanden, die nun ihren Platz im Gebäude ...

Werbung