Werbung

Nachricht vom 14.12.2021    

Lebensmittelverschwendung ist Ressourcenvergeudung

Von Helmi Tischler-Venter

Jetzt stehen wieder eine Reihe von Feiertagen bevor, an denen traditionell besonders üppig gegessen wird. Das ist auch völlig in Ordnung, solange man mit den Lebensmitteln bewusst umgeht und nichts auf den Müll wirft. Daher sollte man schon beim Einkauf nur nach Artikeln und Mengen greifen, die mit Sicherheit vor ihrem Verderb verbraucht werden.

Ein Beispiel der Resteverwertung ist Kirschmichel. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Wenn doch Restmengen übrigbleiben, lässt sich vieles einfrieren oder in anderen Gerichten weiterverwenden. Unsere Vorfahren waren sehr versiert im Resteverwerten, weil man sich Verschwendung einfach nicht leisten konnte. Das hat sich inzwischen geändert, die Wertschätzung von Lebensmitteln ist gesunken, aber tatsächlich kann man sehr leckere Speisen aus Resten zubereiten.

Wir haben mehrfach entsprechende Rezepte veröffentlicht: Arme Ritter aus Hefezopf, Toast- oder Weißbrot bereitet, Kirschmichel aus altbackenem Brot, Grießbrei mit Kompott aus Fallobst, Nudelauflauf aus Nudelresten, Strammer Max mit altbackenem Brot und Gemüsesuppe, in der Gemüse vor dem Verderb gerettet wird, sind einige Beispiele.

Abfallarm kochen ist preiswert und ein Schritt zur Schonung der Lebensmittelressourcen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum darf nicht mit dem Verfallsdatum verwechselt werden. Lebensmittel sind bei richtiger Lagerung noch weit über das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verwertbar, insbesondere wenn sie gekocht werden.



Jahr für Jahr landen in Deutschland unvorstellbare Mengen an Lebensmitteln im Müll. Einer Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zufolge betrug die Gesamtabfallmenge im Jahr 2015 rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle (Frischmasse). Dieser Müll trägt entscheidend zur Produktion von Treibhausgasen bei. Um die Lebensmittel zu transportieren, die in Deutschland jährlich auf dem Müll landen, sind 480.000 Sattelschlepper notwendig.
.
Über die Hälfte der Lebensmittelabfälle entsteht in privaten Haushalten, jeder Verbraucher und jede Verbraucherin wirft demnach etwa 75 Kilogramm Lebensmittel im Jahr weg. Da kann jeder Einzelne vorbeugend Geld und Ressourcen (Wasser, Treibstoff und menschliche Arbeit) sparen.

Um die erhebliche Vergeudung von Energie, Wasser und anderen Ressourcen zu minimieren, präsentiert die Landesregierung die Abfallvermeidungskampagne „Müll nicht rum". Auf der Homepage www.muellnichtrum.rlp.de zeigt das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität seit 2019 auf, wie einfach der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln ist und an welchen Orten die Lebensmittel geteilt werden können. Dazu wurde die Organisation „foodsharing" als Kooperationspartner gewonnen.

Die Partner setzt sich mit vielen ehrenamtlichen Unterstützern tagtäglich dafür ein, dass keine Lebensmittel verschwendet werden und Bürger diese nachhaltig nutzen können. Die Aktiven von „foodsharing" holen die noch genießbaren Lebensmittel in Kooperationen mit Märkten, Geschäften und Restaurants genauso wie die Mitarbeiter der Tafeln ab und verteilen sie beispielsweise über ihre Fairteiler-Schränke weiter. Und es wird bei Aktionen über einen respektvollen Umgang mit Lebensmitteln aufgeklärt. Zudem ist „foodsharing" bildungspolitisch aktiv.

Auch die Landfrauen in der Region informieren in Workshops immer wieder über nachhaltiges Kochen.

Bereits im Jahr 2017 erklärte Achim Hallerbach bei einer Informationsveranstaltung der Landfrauen: „Ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln kann zu Einsparungen von 230 Euro pro Person und mehr führen. Damit wird nicht nur die Umwelt entlastet, sondern gleichzeitig der Geldbeutel geschont.“ Heutzutage ist die Einsparung noch viel höher. (htv)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Ratgeber  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Regionale Wisserland": Die Leistungsschau präsentiert die Region im Kulturwerk

Wissen. Die Verbandsgemeinde Wissen freut sich daher auf die 11. Auflage mit neuen Trends und Angeboten des heimischen Gewerbes. ...

Kunst, Politik und Wein zum Weltfrauentag: Lesung im Atelier "Liese"

Daaden. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler traditionell ...

L120/L277: Sanierung der Landesstraße an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen ist abgeschlossen

Windeck/Region. Die Straßenbauarbeiten inklusive Markierung und der Erneuerung der Schutzplanken im vierten und letzten Bauabschnitt ...

Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

AKTUALISIERT: Wochenendhaus stand in Mudersbach in Flammen

Mudersbach. Wie die Polizeiinspektion Betzdorf berichtete, stand ein Wochenendhaus oberhalb des Friedhofs in der Bergstraße ...

Weitere Artikel


Kreisfeuerwehrverband überbringt Spendengelder für Flutopfer

Kreis Altenkirchen. In zwei gemeinsamen Sammelaktionen mit der Spedition Wolfgang Herrmann aus Kirchen wurden zunächst dringend ...

Badminton: Gebhardshainer bei der Rheinlandmeisterschaft erfolgreich

Gebhardshain / Remagen. In der A-Klasse trafen am selben Tag auch einige Bundesligaspieler aufeinander, sodass sich die drei ...

Der Deutsche Meister im Cruisergewicht kommt aus dem Westerwald

Hachenburg/Weitefeld/Region. Mit 42 Jahren steht Profiboxer Yakup Saglam noch immer im Ring. Mehr noch: Mit einem Knock Out ...

Fledermäuse im Winterschlaf nicht stören

Region. Darauf weist die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord als Obere Naturschutzbehörde hin. Im nördlichen Rheinland-Pfalz, ...

Gut geschätzt und Glück gehabt am Weltspartag

Region. Als Geschenk für alle großen und kleinen Sparer gab es eine Plüsch-Biene oder Büchergutscheine zur Auswahl. Im Rahmen ...

Wissener Haushalt 2022 soll am 15. Dezember verabschiedet werden

Wissen. Klamme und nicht ausgeglichene Kassen prägen eine Vielzahl der Kommunen schon seit Jahren. So auch in der Stadt Wissen ...

Werbung