Werbung

Nachricht vom 15.12.2021    

Nach Sanierung: Neuer Name für Hindenburgbrücke in Betzdorf

Reichspräsident Hindenburg war es, der Hitler zum Kanzler ernannt hatte. Und nach ihm ist eine Brücke in Betzdorf benannt. Der Bürger Uwe Striegl störte sich daran und beantragte einen neuen Namen. Offenbar hat er mit seinem Anliegen nun Erfolg, zumindest teilweise.

Die Hindenburgbrücke in Betzdorf soll umbenannt werden. (Foto: ddp)

Betzdorf. 1925 wurde Paul von Hindenburg zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt. Im gleichen Jahr wurde auch die Brücke in unmittelbarer Nähe zur heutigen Stadthalle in Betzdorf nach ihm benannt. Nun steht offenbar fest: Das wird sich in absehbarer Zukunft ändern. Hintergrund: Im November hatte Uwe Striegl einen Bürgerantrag an Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer gestellt, in dem er gefordert hatte, der Hellerbrücke einen neuen Namen zu geben. Begründet hatte dies Striegl damit, dass Hindenburg als Reichspräsident Adolf Hitler 1933 zum Kanzler ernannt hatte. Im Antragstext heißt es zu den Konsequenzen: "Die Folgen waren, dass aufgrund der Terrorherrschaft durch die NSDAP politische Gegner aller Couleur verfolgt wurden und es viele Tote gab. Das Jahrhundertverbrechen Holocaust, sowie die Gräueltaten im Zweiten Weltkrieg sind Verbrechen der Nationalsozialisten, die Paul von Hindenburg mit der Ernennung Adolf Hitler zum Reichskanzler den Boden bereitete."

Auf Anfrage des AK-Kuriers hatte Stadtbürgermeister Geldsetzer im November angekündigt, dass er den Antrag innerhalb der Verwaltung an die entsprechenden Stellen weiterleiten und in den passenden politischen Gremien andiskutieren lassen wolle. Wie Striegl der Presse mitteilt, hat Geldsetzer ihn via Facebook darüber informiert, dass er das Thema im Ältestenrat besprochen habe. Hier stieß das Anliegen offenbar auf Wohlwollen. So habe man sich auf den neuen Namen Hellerbrücke geeinigt. Die Umbenennung wird allerdings nicht sofort erfolgen. Die Brücke, die Teil einer Landestraße ist, wird im Zuge der Umsetzung des Hellerkreisels umfassend saniert werden müssen. Striegl zufolge will der Stadtbürgermeister beim Landesbetrieb Mobilität (LBM) anregen, der Brücke nach Fertigstellung einen neuen, offiziellen Namen mit Schild oder Plakette an der Brücke zu geben. Der LBM müsse hierzu noch die Zustimmung erteilen.



Aus Sicht von Striegl hätten Geldsetzer sowie der Ältestenrat mit ihrer Entscheidung ein gutes Zeichen gesetzt. Er stellt dies in Zusammenhang mit Denkmälern, Brücken, Straßennamen oder Plätzen mit historischen Namen, die nach Geschichtsaufarbeitung fragwürdig seien.

Ein Fragezeichen bleibt allerdings noch. Denn mit der Umbenennung würde Striegls Anliegen nicht in Gänze Realität. Er empfiehlt als neuen Namen nämlich nicht Hellerbrücke. Stattdessen soll das Bauwerk nach Fritz Bauer benannt werden. Der damalige Generalstaatsanwalt von Hessen war es, "der die Frankfurter Auschwitzprozesse (1963 bis 1981) mit seinem vorbildlichen Einsatz ermöglichte", erinnert Striegl und begründet dies konkreter so: "Ich bin der Ansicht, dass die offizielle Würdigung von Fritz Bauer vonseiten der Stadt Betzdorf ein gutes Zeichen wäre im Kontext Aufarbeitung der Verbrechen im Nationalsozialismus." In einer persönlichen Nachricht habe Striegl den Stadtbürgermeister darum gebeten, dass seinen Vorschlag im Rahmen der Benennung von Straßennamen oder Gebäuden im Stadt- und Verbandsgemeindegebiet zu berücksichtigen, im Stadt- und Verbandsgemeinderat thematisiert wird.

Striegl abschließend: "Der Mut von Fritz Bauer und sein vorbildliches Engagement bei der Verfolgung von NS-Tätern sollte man in unserer Stadt und Region würdigen." (PM/ddp)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


open-arts-Festivals im Kunsthaus Wäldchen: Nirvana in Kammermusik

Forst. In Format und Umsetzung eines Kammermusik-Abends groovte und pulsierte das Quartett wechselweise mal jazzig mal mimimal-artig ...

Bürgergespräch "Menanner schwätzen" in Wissen - zu verschiedenen Themen war gut besucht

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff ging darauf ein, dass diese Gespräche Informationen zu den Entwicklungen der Stadt Wissen ...

Veranstaltung der CDU Wisserland: "Für ein starkes Europa, das die Zukunft gestaltet"

Wissen. "Europa ist heute ein selbstverständlicher Teil im Alltag vieler Menschen geworden. Das ist gut so. Doch waren die ...

Bürokratieabbau für europäische Landwirte endgültig vom Europäischen Rat bestätigt

Brüssel/Region. "Als Europäisches Parlament hatten wir dem Vorschlag der Kommission, gegen die Stimmen der Ampel-Regierung, ...

Freie Wähler: Fachkräftemangel entgegenwirken - Basis in den Schulen legen

Mainz. Im vorigen Jahr wurden etwa 570.000 Stellen nicht besetzt. Das Institut fordert deshalb mehr Zuwanderung von qualifizierten ...

Antrittsbesuch von Bätzing-Lichtenthäler beim ersten Bevollmächtigten der IG-Metall Betzdorf-Herborn

Betzdorf. "Wir haben vierteljährliche Regelbesuche bei den Unternehmen eingeführt, um zum einen nah an den Arbeitnehmerinnen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezept: Festtagsmenü mit Fleisch

Region. Für die Weihnachtsfeier im kleinen Familienkreis ist das Beste gerade gut genug. Daher gönnen wir uns diesem Jahr ...

"Eine Exotin im Automotorsport": Lea Klein knackt die Männerdomäne

Kreis Altenkirchen. Lea, Wann hast du eine Begeisterung für den Motorrennsport entdeckt?
Lea Klein: Wenn ich ganz ehrlich ...

Für Flutopfer: Heimische Schützenbruderschaften und KFD sammelten 4.800 Euro

Region. Schützen und katholische Frauengemeinschaft vereint für den guten Zweck: Nach dem Abschluss erfolgreicher Projekte ...

„Ihre Lotsen“ – Gemeinsames Portal der Westerwälder Wirtschaftsförderungen

Region. Aber wie findet man die passende Förderung für sein Unternehmen und wo fängt man an? „Unter https://ihrelotsen.de!“, ...

Korksammlung im Landkreis Altenkirchen wird zum Jahresende eingestellt

Kreis Altenkirchen. Die gesammelten Korken werden für spezielle Werkstätten wie das Epilepsiezentrum in Kehl-Kork gesammelt ...

Der Nikolaus war in Flammersfeld unterwegs

Flammersfeld. Die Kinder und Eltern waren gleichermaßen begeistert von dieser Aktion.
Insgesamt wurden 97 Geschenke an ...

Werbung