Werbung

Nachricht vom 24.02.2011    

Kooperation der Schulen sichert beruflichen Erfolg

Die Berufsbildenden Schulen des Kreises Altenkirchen haben mit den Realschulen plus in Betzdorf und Kirchen eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Schulen wollen mit diesem Schritt den neu gegebenen schulischen Strukturen als Chance begreifen und positiv nutzen. Die gegenseitige Zusammenarbeit soll Begegnungen und Orientierung der Schüler ermöglichen und eine optimale Schullaufbahn gewährleisten.

Die offizielle Unterzeichnung des Kooperationsvertrages durch die Schulleiter fand in Wissen statt. Von links: Doris John, Berta-von-Suttner-Realschule plus Betzdorf, Karlernst Stosch, Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen, Michael Schimmel, BBS Betzdorf-Kirchen und Reinhold Krämer, BBS Wissen. Foto: Helga Wienand

Wissen. Etwa 5500 Schüler und rund 300 Lehrer können von der Kooperationsvereinbarung profitieren, die am Mittwoch in der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen unterzeichnet wurde. Die Berta-von-Suttner-Realschule plus, die Marion-Dönhoff-Realschule plus und die beiden Berufsbildenden Schulen in Betzdorf-Kirchen und Wissen unterzeichneten offiziell den Kooperationsvertrag, an dem man gemeinsam seit dem Herbst 2010 gearbeitet hatte. Er steht unter dem Leitgedanken: "Mit Realschule plus und der Berufsbildenden Schule zu Abitur und beruflichem Erfolg".
Für die beiden Berufsbildenden Schulen waren die Schulleiter Michael Schimmel und Reinhold Krämer, für die Berta-von-Suttner-Realschule plus Schulleiterin Doris John und Karlernst Stosch für die Marion-Dönhoff-Realschule plus zur Unterzeichnung gekommen und erläuterten Inhalte und Absichten der Zusammenarbeit. Das gemeinsame Ziel ist es, den Jugendlichen im Landkreis die bestmöglichen Bildungschancen zu eröffnen, und die wichtigen Übergänge von Sekundarstufe I und Sekundarstufe II zu schaffen, und vor allem rechtzeitig zu den Bildungsgängen zu informieren. Denn Schullaufbahnen der Kinder verlaufen nicht gradlinig und bedürfen frühzeitig der Information und Beratung auch der Eltern. Es gibt in der immer undurchsichtiger werdenden Schullandschaft und den damit verbundenen Abschlüssen durchaus Informationsdefizite, sowohl bei den Eltern als auch bei den Schülern. Dies machten die Schulleiter im Pressegespräche deutlich. Der Informationsaustausch und Schullaufbahnberatungen sind ein Teil des Kooperationsvertrages. Darüber hinaus wird es Begegnungen und Orientierungstage für die Schüler geben, insbesondere für die Kinder ab der 6. Klassen aus den Realschulen plus.
Die beiden Berufsbildenden Schulen, die das Abitur im Bereich Wirtschaft (Wissen) und im Bereich Technik (Betzdorf) bieten, und auch den Erwerb der Fachhochschulreife in den unterschiedlichen Bildungsgängen, sehen eine Verzahnung der Schulen als wichtiges Element einer breitgefächerten Bildung mit Zugang zu den Universitäten und Fachhochschulen. Die beiden Realschulen plus in Betzdorf und Wissen machten im Pressegespräch deutlich, dass sich die Kooperation nicht gegen die traditionellen Bildungsgänge der Gymnasien richte, sondern die Schüler frühzeitig auf die Möglichkeiten einer berufsbezogenen weiteren Qualifikation und somit zu den entsprechenden Abschlüssen führe.
Insbesondere steht die Zusammenarbeit der Lehrkräfte der beteiligten Schulen im Mittelpunkt der Vereinbarung. So kann man gemeinsam Fachräume nutzen, die Strukturen der unterschiedlichen Schulen nutzen. Die Kooperation ist für weitere Schulen offen, die sich für eine solche Zusammenarbeit interessieren.(hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kooperation der Schulen sichert beruflichen Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.




Aktuelle Artikel aus Region


Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Wissen. Bei den derzeitigen Temperaturen lädt das Siegtalbad in Wissen mit seinem kühlen Nass geradezu zum Badespaß ein. ...

Kein Wasser aus oberirdischen Gewässern entnehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Es gelte demnach nicht nur, das Trinkwasser aus der Leitung einzusparen. Auch an Bächen und Flüssen ...

Ausbildungsstart: Kreisverwaltung begrüßt neue Mitarbeiter

Altenkirchen. Während ihrer Ausbildung lernen sie die einzelnen Abteilungen der Kreisverwaltung kennen, absolvieren den Berufsschulunterricht ...

Neues Schuljahr an der Kreismusikschule beginnt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auch für alle großen und kleinen Musikschüler beginnt das neue Schuljahr. Das heißt auch: Jetzt ...

Endspurt für den Lesesommer 2020 in der Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In der Woche vom 11. August bis zum 14. August gibt es für jedes beim Lesesommer bereits angemeldete Kind, das ...

Weitere Artikel


Schneewittchen kommt im Herbst nach Daaden

Daaden. Kinder und Eltern sollten sich bereits jetzt den 18. November im Kalender markieren: Schneewittchen und die sieben ...

Landrat und WFG: Topp-Adresse im Ladenbau besucht

Horhausen. Der Industriepark in Horhausen boomt. Davon überzeugten sich Landrat Michael Lieber und die Geschäftsführer der ...

Heimische SPD kritisiert "Bad Kreuznacher Erklärung"

Betzdorf/Kirchen/Daaden. Die kürzlich von der Landes-CDU verabschiedete sogenannte "Bad Kreuznacher Erklärung" stößt bei ...

Unternehmer sehen Verkehrssituation weiter kritisch

Altenkirchen. Die Geschäftsstelle Altenkirchen der Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) legte nun ein Papier zu den ...

Krell: Sozial gerechte Politik muss fortgesetzt werden

Niederfischbach. In ihrer jüngsten Mitgliederversammlung im Vereinsheim "Adlerhorst" begrüßten die Niederfischbacher Sozialdemokraten ...

Bruch: "Feuerwehren unverzichtbar für die Sicherheit"

Brachbach. "Die Feuerwehren sind im ländlichen Raum genauso wie in den Städten unverzichtbar für die Sicherheit der Menschen ...

Werbung