Werbung

Region |


Nachricht vom 03.10.2007    

Energiegerecht sanieren und sparen

Was bringt der Energiepass? Wie kann gezielt und wirkungsvoll Energie gespart werden? Das sind die Themen eines Informationsabends am 8. Oktober in der Altenkirchener Stadthalle.

Altenkirchen. Ein Blick auf die letzte Rechnung macht es deutlich: Die Preise für Öl und Gas erreichen immer neue Höchstmarken. Und für eine warme Wohnung muss auch im nächsten Winter wieder tief in die Tasche gegriffen werden. Energiesparen ist damit ein Thema, das nicht nur umwelt-, sondern auch kostenbewusste Hausbesitzer beschäftigt. Höchste Zeit also, mit dem Energiesparen ernst zu machen. Was kann man tun?
Gemeinsam gehen die Westerwald Bank und die Raiffeisen Waren-Zentrale (RWZ), Vertriebsgruppe Rhein-Sieg-Westerwald, in die Offensive und laden für Montag, 8. Oktober, 19 Uhr, zu einem Informationsabend zum Thema "Modernisieren, Sanieren – Energiesparen" in die Stadthalle Altenkirchen ein. Experte des Abends wird der Gebäudeenergieberater Gerd Fasel sein, der als Referent der Energieagentur NRW ausführlich informieren und praktische Tipps geben wird. Fasel wird erklären, wo teuer produzierte Heizwärme verschwindet, wie diese Schwachstellen vermieden werden können und gleichzeitig der Geldbeutel geschont wird. Außerdem wird er dem Energiepass ein Gesicht geben. Denn die Einführung des Ausweises ist ein Grund mehr, über Modernisierungsmaßnahmen zur Senkung des Heizenergieverbrauchs nachzudenken.
Weitere Gesprächpartner des Abends werden Finanzexperten der Westerwald Bank sein, die Klarheit in den Dschungel öffentlicher Förderungsmittel bringen und über Finanzierungsmöglichkeiten sprechen werden. Beim anschließenden lockeren Beisammensein werde Energiefachberater der RWZ Interessierten für Fragen zur Planung von Modernisierungsmaßnahmen mit konkreten Tipps und Hilfen zur Verfügung stehen.
Anmelden können sich Interessierte bei Eva Kerrutt von der Westerwald Bank (Telefon 02662/961 213) und bei Andreas Hoffmann von der RWZ Altenkirchen (Telefon: 02681/952 427).



Kommentare zu: Energiegerecht sanieren und sparen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Region


Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Die IGS Hamm/Sieg entlässt Schülerinnen und Schüler

Hamm. Für einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 bedeutete das auch, sich von der Schulgemeinschaft ...

Digitalisierung lässt sogar im Schwimmbad Hamm grüßen

Hamm. Das Bürgerhaus Etzbach war erstmals Tagungsstätte des Verbandsgemeinderats Hamm (Sieg). Hier ist genügend Platz, um ...

Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Weitere Artikel


Goldhochzeit in Peterslahr

Peterslahr. Das Jubelfest der Goldhochzeit begeht das Ehepaar Hubert und Maria Schötzke geborene Campignier am Freitag, 12. ...

Aus Schülern werden Handwerker

Region/Koblenz. Schon mal der Freundin eine flippige Frisur auf den Kopf gezaubert? Oder wie ein Steinmetz mit Hammer und ...

Haftbefehl wegen Mordversuchs

Betzdorf/Koblenz. Hafttbefehl wegen versuchten Mordes hat am Dienstag das Amtsgericht Kobnlenz gegen den 63-jährigen Mann ...

"Pusteblumen" feierten Jubiläum

Neistersen. Der große Tag der kleinen "Pusteblumen" aus Neitersen stand unter einem sonnigen Stern. Pusteblumen allerdings ...

Schöne Stunden beim Herbstfest

Oberwambach. Herbstlich ungemütlich war es vor der Tür, doch im Oberwambacher Gerätehaus herrschte eine kaum zu übertreffende ...

Mann stach auf seine Frau ein

Betzdorf. Mit bis zu 20 Messerstichen hat am Montag in Betzdorf gegen 11.30 ein 63-jähriger Mann seine Frau niedergestochen. ...

Werbung