Werbung

Pressemitteilung vom 18.12.2021    

Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kirchen erhalten neue Schutzkleidung

Die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist das Wichtigste, was ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau von dem Träger der Feuerwehren (der Verbandsgemeinde) gestellt bekommt. Für rund 280 ehrenamtliche Feuerwehrleute wurden nun neue Jacken und Hosen übergeben. Die bisherigen waren nicht mehr auf dem Stand der Technik.

Kamen anlässlich der Übergabe an die Gerätewarte (hintere Reihe) hinzu (erste Reihe, von links): Holger Ring (Texport), Bürgermeister Andreas Hundhausen, Steffen Kappes (stellv. Wehrleiter), Ralf Rötter (Wehrleiter), Thomas Wickler (stellv. Wehrleiter), Philipp Link (Giebeler Feuerschutz) (Foto: Verbandsgemeindefeuerwehr)

Niederfischbach. Im Einsatz ist die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) unverzichtbar, denn sie schützt unter anderem vor thermischen und mechanischen Einflüssen, aber trotzt auch dem Wetter und bringt eine Warnwirkung für den Straßenverkehr mit. Im Frühjahr hatte der Verbandsgemeinderat Kirchen neue solcher Ausrüstungen ausgeschrieben für rund 280 ehrenamtliche Kräfte. Wert: 450.000 Euro. Neue Jacken und Hosen wurden notwendig, weil die bisherigen nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen. Vor allem der damalige Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Maik Köhler, habe sich laut Pressebeauftrager der Feuerwehr für die Anschaffung in erheblichem Maße eingesetzt. Damit das Geld auch gut investiert ist, tagte die eigens für die Schutzausrüstung geschaffene Kommission mit Teilnehmer aus allen Löschzügen unter der Leitung von Thomas Wickler (stellv. Wehrleiter) im Vorhinein so oft, bis sie das für die Verbandsgemeinde Feuerwehr Kirchen passende Modell gefunden hatten. Es wurde verglichen, abgewogen und getestet und anhand eines Kriterienkatalogs entschied man sich am Ende für das Modell "FIRE SURVIVOR BEAR" des Herstellers Exports.

Jetzt war es endlich so weit. Pünktlich in der Vorweihnachtszeit waren die Gerätewarte aller Löschzüge (unter 2G-plus--Bedingungen) in das Feuerwehrhaus Niederfischbach bestellt worden. Alle bestellten Garnituren wurden hier angeliefert, vom hauptamtlichen Gerätewart erfasst und nach Löschzügen sortiert. Bürgermeister Andreas Hundhausen dankte für die gute Zusammenarbeit und problemlose Lieferung und hofft, "dass die Kleidung bei möglichst wenigen Einsätzen getragen werden muss." Holger Ring als Vertreter der Herstellerfirma lobte die Mühe der PSA-Kommission: "Ihr habt Euch hier schon richtig Mühe gegeben und Euch Gedanken gemacht, da hat die Zusammenarbeit besonders Spaß gemacht."



Im Anschluss an diese Worte wies Philipp Link die Gerätewarte in die Kleidung ein. Was kann sie? Wie muss sie gepflegt und geprüft werden? Was muss beachtet werden. Dies müssen die Gerätewarte als Multiplikatoren mit in die Einheiten nehmen und es jedem einzelnen Feuerwehrmitglied näher bringen, denn die neue Kleidung soll ja gut und lange erhalten bleiben.
Am Ende steht fest: Alle sind zufrieden mit den neuen Sachen, wobei man sicherlich noch ein wenig brauchen wird, sich an die neue Optik zu gewöhnen. Trug man bisher dunkelblau, so wird man in Zukunft die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kirchen nur noch in beige sehen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchens Landrat: Antwort der EKD zu Flüchtlingswohnraum völlig inakzeptabel

Altenkirchen. Gottes Mühlen mahlen langsam – ob angebracht, das sei in diesem speziellen Fall einmal dahingestellt. Nach ...

Betzdorfer Schüler besuchen Mainmetropole Frankfurt

Betzdorf. In den Ausstellungsräumen beeindruckten besonders die Skelette und lebensgroßen Repliken prähistorischer Lebewesen. ...

Jugendsammelwoche findet Ende April statt - Spendensammeln für Jugendarbeit

Region. Trotz der aktuellen Mehrkosten in den Bereichen der Energie und der Verbrauchsgüter wird Jugendarbeit überall in ...

Selbacher Kinder feiern Karneval im Schützenhaus

Wissen-Selbach. Im Schützenhaus in Selbach geht es wieder rund, wenn der Nachwuchs den Kinderkarneval feiert. Clown, Tanz, ...

Frauen Union veranstaltet Neujahresempfang in Wissen

Kreis Altenkirchen/Wissen. Anmeldungen für die Teilnahme am Neujahrsempfang nimmt Sarah Baldus per E-Mail an frauenunion-ak@gmx.de ...

Insgesamt 90 Jahre Tätigkeit: Drei Dienstjubiläen der Verbandsgemeinde Kirchen

Kirchen. Beate Pfeiffer blickt auf eine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurück. Seit 1983 kümmert sie sich als ...

Weitere Artikel


Helfer vom Nikolaus besuchten die Maulsbacher Schützenjugend

Hirz-Maulsbach. Einige fleißige Helfer bastelten und packten eine kleine Aufmerksamkeit zusammen. Diese verteilten sie am ...

Kirchen: Tatkräftige Sportschützen Grindel bitten Stadt um Hilfe

Kirchen. Zum Saisonende wollten die Verantwortlichen der Sportschützen Grindel, dass sich der Sportbeauftragte Klaus-Jürgen ...

Weihnachtspäckchenaktion am Kopernikus-Gymnasium Wissen

Wissen. Unter der Leitung der Lehrerinnen Katrin Konze und Alexandra Wirths haben die Kinder voller Freude Schuhkartons mit ...

AWB und Greensill: CDU sieht geänderte Positionen

Altenkirchen/Betzdorf. Dieser Tage ist es neun Monate her, dass die Greensill-Bank mit Sitz in Bremen zahlungsunfähig wurde. ...

Erfolgreiche Gründung der Pflegeselbsthilfe Horhausen/Honnefeld

Horhausen. Nach einer kurzen Einführung durch Syvia Wawrzinski-Schmidt von der WeKiss, Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

Adventsnachmittag bei den "Phantastischen Vier" in Fürthen

Fürthen. Als es plötzlich an die Weihnachtstür klopfte, staunten alle: „Der Nikolaus ist hier“. Natürlich wurde auch er kontrolliert ...

Werbung