Werbung

Nachricht vom 21.12.2021    

Krippenlandschaft aus Wurzeln in diesem Jahr im Kapellchen in Mittelhof

Von Katharina Behner

Seit fast 30 Jahren baut Jürgen Christian aus Mittelhof Krippenlandschaften aus Wurzeln, die er sonst in seinem Garten auch für Besucher präsentierte. In diesem Jahr ist seine große Krippe nun in das kleine Kapellchen (Kriegerdenkmal) direkt am Eingang des Friedhofes umgezogen und kann somit immer besichtigt werden.

In diesem Jahr findet man die Wurzelkrippe von Jürgen Christian im Kapellchen direkt am Friedhof in der Betzdorfer Straße. Dort kann sie noch bis zu Maria Lichtmess besichtigt werden. (Fotos: KathaBe)

Mittelhof. Schon im letzten Jahr hatte sich Jürgen Christian überlegt, die Krippe im Kapellchen direkt am Friedhofseingang in Mittelhof aufzubauen und so wurde es auch in Absprache mit dem Kirchenvorstand gemacht.

Schon vor Wochen begann der 76-Jährige gemeinsam mit seiner Gattin Maria die Landschaft in liebevoller Kleinarbeit aus Wurzeln zu gestalten und die Figuren zu platzieren. Auch in diesem Jahr waren schon viele Besucher dort und bestaunten die Krippe, die täglich ab etwa 16.30 Uhr beleuchtet ist.

In den Jahren zuvor verbaute Christian rund 200 Wurzeln zu einer einzigartigen Krippenlandschaft auf seinem Grundstück in der Betzdorfer Landstraße. Wenn es auch in diesem Jahr im Kapellchen nur noch 50 Wurzeln sind, war der Aufwand nicht geringer, berichtet der Krippenbauer aus Leidenschaft. Schon als Kind war er begeistert von Weihnachtskrippen und die Faszination seines Vaters hierfür ging auf ihn über.

Seine besondere Hingabe für die Wurzelholzkrippe entdeckte er vor vielen Jahren in Rheinbrohl in der St. Suitbertus Kirche. Nach einer Besichtigung der dortigen Krippe begann er selbst Wurzeln im heimischen Wald, zudem in Österreich und Tirol, zu sammeln.



Doch nun soll es das letzte Mal gewesen sein
Jürgen Christian kann es sich eigentlich ohne große Krippe, an der sich auch wie in den Jahren zuvor viele Besucher erfreuten, gar nicht vorstellen. Doch es soll in diesem Jahr das letzte Mal gewesen sein. Zu groß sei der Aufwand. Ohne die Hilfe seiner Frau wäre es sowieso nicht gegangen und man werde ja auch nicht jünger, beteuert der Krippenbauer schon jetzt etwas wehmütig. Dabei wird er leicht nostalgisch, wenn er an die Krippen aus den vielen zurückliegenden Jahren denkt.

Doch bis die schöne Krippe im Kapellchen wieder abgebaut wird, bleibt den Besuchern noch bis 2. Februar (Maria Lichtmess) Zeit, sie in Mittelhof beim Friedhof (ebenfalls Betzdorfer Landstraße) zu besichtigen. (KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


KVHS Altenkirchen besucht Ausstellung von Niki de Saint Phalle

Kreis Altenkirchen. Niki de Saint Phalle zählt zu den bekanntesten Künstlerinnen ihrer Generation: 1930 in Paris geboren, ...

John Lees‘ Barclay James Harvest - The Last Tour im "KulturWerk" Wissen

Wissen. Im Rahmen der "The Last Tour"-Tournee spielt John Lees mit der von ihm vor mehr als 50 Jahren mitgegründeten Band ...

Nostalgiesitzung des KC Weeste Näh

Oberhonnefeld-Gierend. Das diesjährige Motto der Session lautet: „Donald, Goofy, Micky Maus – alle in OHO zu Haus.“ Nach ...

Landes-Kunstausstellung „FLUX4ART“ in Neuwied eröffnet

Neuwied. Unter dem Titel „FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz“ veranstaltet der BBK (Berufsverband Bildender Künstler) Rheinland-Pfalz ...

Gemeinsam jeck öm Kechspel Horse

Horhausen. Ein großes närrisches Feuerwerk wollen die Ortsgemeinden Bürdenbach, Güllesheim, Horhausen, Pleckhausen, Krunkel ...

Tolle Veranstaltung mit Siegerländer Kabarettqueen Daubs Melanie in Daaden

Daaden. Daubs Melanie nahm ihr Publikum mit auf eine Reise durch die Themen der Zeit. Ob Bergdoktor, Energie-Krise oder Corona ...

Weitere Artikel


Altenkirchener Landfrauen wollen "mit frischem Wind" ins neue Jahr gehen

Altenkirchen. Ein Highlight wird der Landfrauentag am 17. Juni 2022 im Kulturwerk Wissen. Der Auftakt wird von "Tanz(t)raum ...

Altenkirchen: Schwerer Diebstahl aus Klein-Lkw

Altenkirchen. Anschließend öffneten sie die Tür und entwendeten aus einer in der Mittelkonsole liegenden Geldbörse Bargeld. ...

Bundeswehr unterstützt Altenkirchener Gesundheitsamt

Altenkirchen. Die Unterstützung durch die Bundeswehr wurde zunächst bis Ende Januar gewährt. Landrat Dr. Peter Enders berichtete ...

Kreishaushalt: Wenig Spektakuläres bietet ADD keinen Ansatz für Kritik

Altenkirchen/Bürdenbach. Das ist schon beachtlich: Die Summe aller Aufwendungen, die im Haushalt des Kreises Altenkirchen ...

Unwetterkatastrophe im Ahrtal - Stand der Ermittlungen

Region. In der in diesem Zusammenhang durchgeführten Pressekonferenz vom gleichen Tag hatte die Staatsanwaltschaft angekündigt, ...

Coronaspaziergang in Altenkirchen verlief friedlich

Altenkirchen. Verfolgt man das Geschehen auf überregionaler Ebene erkennt man schnell, dass derartige Spaziergänge wie zuletzt ...

Werbung