Werbung

Nachricht vom 23.12.2021    

Altenkirchen: Aus dem Café Weinbrenner wird das "Café inklusiv"

Gerüchte um den Fortbestand des Cafés Weinbrenner in Altenkirchen kursieren seit Wochen: "Schließt es, oder schließt es nicht?", lautete die Frage schlechthin, die nun beantwortet werden kann: Ja, es macht dicht - um Mitte Januar wieder eröffnet zu werden.

Das Café Weinbrenner wird in wenigen Wochen „Café inklusiv“ heißen. Die Bäckerei Weinbrenner wird aber weiterhin Backwaren liefern. (Foto: vh)

Altenkirchen. Dem Café Weinbrenner in Altenkirchen, an der Schnittstelle von Frankfurter -, Rathaus- und Quengelstraße gelegen, eilt seit mindestens einer Dekade ein exzellenter Ruf in Sachen Qualität voraus. Dass es schließen würde, dieses Gerücht macht seit geraumer Zeit die Runde. Richtig ist, dass es tatsächlich seine Pforten dicht macht - aber nicht für immer. Mitte Januar soll die Neueröffnung unter anderer Führung und geändertem Namen sein, wie Stefanie Schneider, die Geschäftsleiterin der Neuen Arbeit in Altenkirchen, auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt. „Es wird künftig unter ,Café inklusiv‘ firmieren“, sagt sie und Teil einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) sein, unter der unter anderem schon die Möbelhalle „möbel und mehr“ oder das Geschäft „mehrWert“ (Verzicht auf Verpackungen) angesiedelt sind und die beide seit Jahren die unmittelbare Nachbarschaft zum Café, das „hochprofessionell arbeiten wird“, in ein und demselben Komplex bilden, so dass Schneider sachlich feststellt: „Ein schöner Standort.“

Parkplatzsituation als Problem
Schneider wird vor dem Neustart noch ein wenig Hand anlegen lassen. Das Mobiliar in einem „sehr, sehr guten Zustand“ wird vom Noch-Betreiber, der Bäckerei Weinbrenner aus Langenbach (bei Kirburg) und mit einem weiteren Café in Hachenburg präsent, übernommen. Die Farbe an den Wänden soll ein wenig aufgefrischt werden, im Bereich der Sitzgelegenheiten in Nähe der Fensterfront eine Art Lounge, ein „Ort zum Verweilen“, entstehen. Im hinteren Bereich wird ein Raum zu einer kleinen Backstube umfunktioniert. Komplett getauscht und auf LED umgestellt wird die Beleuchtung. „Wir legen erst los, wenn zumindest am Gebäude die neue Beschriftung installiert worden ist“, ergänzt Schneider und nennt ein nicht unerhebliches Problem: die Parkplatzsituation, die durch Dauerparker hinter dem Gebäude auf privatem Grund und Boden sich sehr zugespitzt darstellt. Zunächst einmal sollen Gespräche mit „Arbeitnehmern, die Parkplätze suchen“, helfen, die schon jetzt für Kunden des Cafés unbefriedigende Situation zu lösen.

Weinbrenner bleibt Lieferant
So ganz jedoch werden sich Weinbrenners nicht aus Altenkirchen zurückziehen. Sie werden auch weiterhin Brot und Backwaren liefern, so dass Schneiders Vorgabe, das Café benötige eine sehr gute Qualität, erfüllt werde. Eine eigene Konditormeisterin werde sich um die Produktion von Torten als auch um „hausgemachte Blechkuchen, Croissants und Kleingebäck kümmern. Das gelingt mit gelerntem Handwerkswissen“. Basis für die inhäusige Produktion sollen, so Schneider, in erster Linie regionale Produkte sein, die auch die Grundlagen für Speisen einer „kleinen Mittagskarte“ bilden, die um saisonale Angebote oder das „Highlight der Woche“ ergänzt werden soll. Nicht ändern wird sich das Getränkeangebot, das den Besitz einer Schanklizenz voraussetzt. Hat sich das Geschäft erst einmal eingespielt, sieht Schneider durchaus die Möglichkeit gegeben, den Raum zum Schauplatz von kleinen kulturellen Events wie beispielsweise Buchvorstellungen zu machen. Offiziell erfolgt am Montag, 27. Dezember, die Übergabe, nachdem an Heiligabend die finale Schicht unter der Ägide Weinbrenner „gefahren“ wird.




Anzeige

Öffnungszeiten ändern sich
Ändern werden sich die Öffnungszeiten: montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 7 bis 17 Uhr. Zum Wochenende, also an beiden Tagen, wird jeweils das bisher bereits sehr gerne genommene Frühstücksbüffet angeboten, während an den anderen eine reine „Frühstückskarte“ ausliegt. „Noch sind nicht alle Stellen besetzt, Ausschreibungen folgen bald“, berichtet Schneider und verweist darauf, dass die bisherigen Mitarbeiter nicht übernommen werden konnten, weil sie Weinbrenners an anderem Ort und anderer Stelle die Treue halten. „Wir suchen Bäckereifachverkäuferinnen, die dem Café Herz und Liebe einverleiben“, fügt sie an, „wir werden auch Ausbildungsplätze bereitstellen.“ Unberührt von der Übernahme bleibt der „Kochpunkt“ in der Neue-Arbeit-Zentrale in der Philipp-Reis-Straße unter dem Fernmeldeturm in der Nähe der Kölner Straße. Neben dem Mittagstischangebot dient er als Caterer für Tagungen, Familienfeiern, Firmenevents oder besondere Anlässe mit Fingerfood oder Büffets (kalt/warm). Vielmehr noch: Der „Kochpunkt“, der ebenfalls auf regionale Produkte setzt, wird hin und wieder als Zulieferer (Suppen etc.) fürs „Café inklusiv“ fungieren.

Gemeinnütziger Verein
Die Neue Arbeit ist ein gemeinnütziger Verein, der seit über 30 Jahren soziale Dienstleistungen anbietet. Er will Menschen helfen, die aufgrund ihrer persönlichen, sozialen oder wirtschaftlichen Situation auf Unterstützung und Hilfe angewiesen sind. Ziel ist es, psychisch Kranken, sozial Schwachen und/oder Benachteiligten durch Betreuung, Qualifizierungsmaßnahmen und Schaffung von Arbeitsplätzen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Die Neue Arbeit setzt sich ein für die Achtung und Einhaltung der Menschen-, Sozial-, und Bürgerrechte und will einen Beitrag leisten, dass Menschen ökonomisch, sozial und kulturell integriert werden und Randständigkeit verhindert wird. Das Portfolio der Angebote ist breit gefächert: Es beinhaltet Bildungsangebote, Dienstleistungen, Armutsprojekte oder Erlebnispädagogik. Dazu kommen die Möbelhalle (eine weitere in Westerburg), der „Kochpunkt“ oder in wenigen Wochen das „Café inklusiv“. Schneider fungiert seit dem 1. Juli 2012 als Geschäftsleiterin, die Neue Arbeit residiert seit Mitte 2016 in den ehemaligen Telekom-Räumen unter dem Richtfunkantennenturm. (vh)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Von den Sorgen und Nöten eines Einzelhändlers

Altenkirchen. An diesem sonnigen Freitagnachmittag hat Uwe Mattutat sein Ladenlokal über Stunden für sich allein. Kein Kunde ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

20. Westerwälder Drachenflugfest startete trotz schwierigen Bedingungen in Horhausen

Horhausen. Die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ aus Kleinmaischeid unterstützen die Ortsgemeinde Horhausen und ...

420.000-Euro-Investition: Stadt Kirchen übergibt neue Unterkunft an DLRG-Ortsgruppe

Wehbach. "Wir haben lange nach einem Standort gesucht, und wir haben lange gebaut“, sagte der Kirchener Bürgermeister Andreas ...

VG-Wehr Daaden-Herdorf: "Die vergangenen drei Jahre haben uns sehr viel abverlangt"

Daaden. "Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber etwas Gutes“: Das sei das Motto der diesjährigen Dienstveranstaltung ...

Nach Schüssen in Breitscheid: Verdächtiger wurde tot aufgefunden

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die fraglichen Schüsse fielen in Breitscheid am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr, die Kuriere ...

Weitere Artikel


Schwerer Verkehrsunfall zwischen Katzwinkel und Friesenhagen: Personen eingeklemmt

Katzwinkel/Friesenhagen. Ein mit vier Personen besetzter Pkw war am Donnerstagmittag (23. Dezember) aus unbekanntem Grund ...

Westerwaldwetter: Grüne Weihnachten

Region. Diese Woche konnten wir die Wintersonnenwende feiern. Leider nur im kleinsten Kreis. Auf der Nordhalbkugel der Erde ...

Kältetechnik-Ausbildungsoffensive: Deine coole Ausbildung im Westerwald!

Region. Vor allem ein Thema bestimmt die Feiertage an Festtagstischen von Familien mit Schülern, die kurz vor dem Abschluss ...

Impfaktion für Kinder an zwei Tagen im MVZ Wellersberg der Kinderklinik Siegen

Siegen. Nachdem nun ein geeigneter Impfstoff für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren verfügbar ist, hat sich das ...

Krankenhaus Kirchen: Spende für die Palliativstation

Betzdorf. Kurz vor ihrer Auflösung übergab nun die katholische Frauengemeinschaft Betzdorf eine Spende über 800 Euro. Von ...

Sagen des Westerwalds: der Holleabend

Hoher Westerwald. Der Holleabend, das ist laut Überlieferung der letzte Donnerstag vor Weihnachten. Was sich einst an diesem ...

Werbung