Werbung

Nachricht vom 01.03.2011    

VG Flammersfeld baut neue Kindertagesstätte

In der Neuwieder Straße in Rott erfolgte nun der Spatenstich für eine neue Kindertagesstätte. Damit baut die Verbandsgemeinde Flammersfeld ihr Angebot in der Kinderbetreuung weiter aus. Der hohe Bedarf an Kindergartenplätzen macht den Neubau einer Kita im Raum Flammersfeld notwendig.

Verbandsbürgermeister Josef Zolk informierte die Bürger über den Neubau der Kindertagesstätte in Rott. Fotos: Thorben Burbach

Rott. Mit dem obligatorischen Spatenstich wurde bei schönstem Sonnenschein die Bauphase für die neue Kindertagesstätte in der Neuwieder Straße in Rott eingeleitet. Die Bauarbeiten sollen nun schnellstmöglich beginnen, voraussichtlich im Frühjahr 2012 wird die neue Begegnungsstätte für etwa 70 Kinder fertig sein. "Wir sind auf einem guten Weg", sagte Verbandsbürgermeister Josef Zolk, der auf die Aktivitäten der Verbandsgemeinde im Kinder- und Jugendbereich verwies. Dort habe man nicht zuletzt mit der Einführung des Ganztagsbetriebes an der Grundschule und der IGS Horhausen einige Ausrufezeichen gesetzt. Zum Spatenstich durfte sich Zolk über viele bekannte Gesichter freuen. Viele interessierte Bürger, Bürgermeister aus den Nachbargemeinden sowie Mitglieder des Verbandsgemeinderates und des Ortsgemeinderates von Rott waren zur grünen Wiese am Ortseingang gekommen, die demnächst eine große Baustelle sein wird.

Im Dezember 2009 wurde in der Sitzung des Verbandsgemeinderates der Entschluss gefasst, die Kindertagesstätte in Rott zu errichten. Dies wurde dank der Unterstützung privater Eigentümer möglich, die ihre Grundstücke für den Neubau zur Verfügung stellten. Ihnen galt der besondere Dank von Ortsbürgermeister Hartmut Krämer, der die Bedeutung einer Kindertagesstätte hervorhob. Als Begegnungsstätte fördere sie die Entwicklung der Kinder und sei somit ein "wichtiger Mosaikstein von Erziehung und Bildung". Die Gesamtkosten der Kindertagesstätte belaufen sich auf etwa 1.810.347 Euro. 241.000 Euro werden vom Land Rheinland-Pfalz übernommen, 375.000 Euro steuert der Kreis Altenkirchen zur Finanzierung bei. In der Verbandsgemeinde Flammersfeld gebe es einen hohen Bedarf an Kindergartenplätzen, betonte Zolk. Grundsätzlich hat jedes Kind ab dem 3. Lebensjahr Anspruch auf einen Kindergartenplatz.

Entworfen hat die Kindertagesstätte mit einer Nutzfläche von 930 m² das AK-Architekturbüro Gerhard Hinz aus Altenkirchen. Die Kita unterteilt sich in ein großzügiges Foyer, einen Mehrzweckraum und drei Gruppenräume, die einen direkten Zugang zur Freifläche im Außenbereich bieten. Von Vorteil erscheint auch die günstige Lage der Kita an der Hauptzugangsstraße zum Ort, an die sich eine übersichtlich gestaltete Verkehrsführung mit Bus- und Pkw-Parkplätzen vor dem Gebäude anschließen soll. "Wir verwenden ausschließlich natürliche Baustoffe", blickte Hinz auf die Bauarbeiten voraus. Er war mit seiner Kollegin Silke Düngen nach Rott gekommen. Ist der Kindergarten erst einmal fertig, soll er ausschließlich mit Erdwärme beheizt werden. Wie zügig so ein Kindergarten gebaut werden kann, demonstrierten eindrucksvoll die Jungen und Mädchen vom Kindergarten „Kunterbunt“ in Flammersfeld. Mit Bagger, Kelle und Hammer machten sie sich an die Arbeit und schnell war ein Kindergarten im Miniformat gebaut. (tb)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: VG Flammersfeld baut neue Kindertagesstätte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Die Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf die Arbeit der Dienste und Einrichtungen des Bereiches der Hilfen für Kinder der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen. Diese lebt normalerweise von direkten face-to-face-Kontakten in den jeweiligen Einrichtungen. Angesichts der starken Einschränkungen des Betriebes von KiTas und Schulen, mag sich manch einer fragen, was denn eigentlich die Erzieherinnen und Erzieher aktuell so tun. Weniger Kinder = weniger Arbeit? Ein Irrglauben!




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


CDU-General Hermann Gröhe spricht in Wissen

Wissen/Kreis Altenkirchen. Nach Bundeslandwirtschaftsministern Ilse Aigner und Ex-Ministerpräsident Bernhard Vogel begrüßt ...

Katzwinkel ist fest in Narrenhand

Katzwinkel. Der mitgeführte "Bullenstrick" kam nicht zum Einsatz am Sonntag, Ortsbürgermeister Wolfgang (Wolli) Würden ...

ADAC fordert bezahlbare Mobilität

Region. Anlässlich der bevorstehenden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz fordern ADAC Mittelrhein und Pfalz von einer zukünftigen ...

Pro AK: Avi Primor fragt nach den Friedenschancen in Nahost

Wissen/Region. Die politischen Entwicklungen in Nord-Afrika und dem Nahen Osten verleihen dem nächsten Vortrag beim Forum ...

Prinz Dennis I. feierte ausgelassen mit den Alekärjer Narren

Altenkirchen. Die Alekärjer Närrinnen und Narren standen klatschend Spalier, als seine Tollität Prinz Dennis I. mit seinen ...

"Eulennest"-Kinder erhielten gelbe Warnwesten

Etzbach. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Pilotprojekt innerhalb der Präventionskampagne "Risiko raus!" gibt die ...

Werbung