Werbung

Nachricht vom 31.12.2021    

Westerwaldwetter: Frühlingshafter Jahreswechsel

Von Wolfgang Tischler

Zwischen hohem Luftdruck im westlichen Mittelmeerraum und tiefem Druck vom Atlantik bis Skandinavien wird mit einer südwestlichen Strömung ungewöhnlich milde Biskayaluft in den Westerwald geführt.

Nachts kann es stellenweise neblig werden. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Derzeit gibt es auch im hohen Westerwald frühlingshafte Temperaturen. Auch über den Jahreswechsel wird das Thermometer zweistellige Werte zeigen. Am heutigen Silvester ist es zeitweise sonnig. Der Wind ist insbesondere in höheren Lagen stürmisch. Er wird jedoch im Laufe des Abends schwächer werden und kommt weiterhin aus Südwest.

Die Nacht zum neuen Jahr wird stark bewölkt sein. Vereinzelt kann etwas Sprühregen fallen. Die Nachttemperaturen liegen zwischen sieben und zehn Grad.

Der Neujahrstag präsentiert sich stark bewölkt, aber trocken. Im Tagesverlauf wird es zunehmend auflockern. Das Thermometer klettert bis auf 14 Grad. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen. Ideale Voraussetzungen für einen ausgedehnten Spaziergang in der Natur.

In der Nacht zum Sonntag kann sich stellenweise Nebel bilden. Wenn es länger aufklart, können die Temperaturen auf bis zu vier Grad sinken. Tagsüber wird es nicht mehr ganz so warm. Am Rhein bis zu zwölf Grad und in den hohen Lagen etwa neun Grad. Es wird stark bewölkt sein und es kommt Regen auf, der sich am Nachmittag und am Abend schauerartig verstärkt. Örtlich kann es auch Gewitter geben. Ab Sonntagabend frischt der Wind aus Südwest auf. Im Tiefland verbreitet starke bis stürmische Böen, im höheren Westerwald gibt es Sturmböen.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Am frühen Montagmorgen nimmt der Wind wieder ab. Es ist meistens stark bewölkt bis bedeckt und vorübergehend lässt die Schauertätigkeit nach. Am Nachmittag und Abend von Westen und Südwesten erneut aufkommender Regen. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen neun und zwölf Grad. Der Wind frischt während des Tages wieder auf und im Westerwald wird es stürmisch. Die Temperaturen werden im Laufe der Woche weiter zurückgehen. Laut den Wetterfröschen ist jedoch noch kein richtiger Winter in Sicht. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr dazu:   Wetter  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Frauenchor Pracht besuchte Spargelhof in Alpen

Pracht/Venlo. Danach ging es im Bus weiter in die "grüne Stadt" an der Maas, nach Venlo.
Der Nachmittag stand zur freien ...

Arbeitslosenzahlen steigen im Juni wie erwartet

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Arbeitslosen steigt um 1.417 Personen auf 8.616 Personen. Im Vergleich zum ...

Autorin aus Birkenbeul startet Crowdfundingkampagne für inklusives Romanprojekt

Hamm-Birkenbeul. "Was hier entsteht ist ein einzigartiges Werk, welches, inspiriert durch teilweise wahre Begebenheiten, ...

Elkenroth: Geführte Mountainbike-Tour am 2. Juli

Elkenroth. Die Teilnahme ist geeignet für ambitionierte und mit einer guten Grundlagenausdauer ausgestattete Fahrer. Eine ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth freuen sich über eine große Zuwendung

Gieleroth. Vertreter der DLRG-Jugend und die Vorstandsmitglieder des Vereins zeigten sich von der Höhe des Erlöses erfreut. ...

Weitere Artikel


Unfall in Oberlahr: Fahrer stand unter Betäubungsmitteln

Oberlahr. Gegen 9.30 Uhr meldete der Mitarbeiter des Abschleppunternehmens der Polizeidienststelle telefonisch einen verunfallten ...

"Fotografie und Geheimnis": Interdisziplinärer Kunstkurs im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. "Baden mit der Kamera im Quell der Poesie": Darum geht es in diesem Fotokurs. Fotografierend folgen die Teilnehmenden ...

"Heritage" im Kulturwerk Wissen: "Ein krönender Abschluss"

Wissen. So gesehen war es eine wahre Klangorgie, die die Ohren der zahlreichen Besucher überflutete. Wer hier nicht auf seine ...

Zoo Neuwied: Neues Jahr, neuer Versuch

Neuwied. „Zum anderen ist bei vielen Tierarten, die im natürlichen Lebensraum bedroht sind und immer seltener werden, jedes ...

Feuerwehr der VG Altenkirchen-Flammersfeld bewältigte zahlreiche Einsätze

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Einsätze, die im Zusammenhang mit der Flut im Ahrtal stehen, sind hier nicht aufgeführt. Die ...

Verkaufsverbot von Feuerwerk: Existenzängste bei Weco in Eitorf

Region/Eitorf. Wie schon im vergangenen Jahr beschloss der Bundestag aufgrund der Pandemie wieder ein Verkaufsverbot von ...

Werbung