Werbung

Nachricht vom 31.12.2021    

Unfall in Oberlahr: Fahrer stand unter Betäubungsmitteln

Stand der Fahrer eines Unfallfahrzeugs auf der K1 bei Oberlahr unter Betäubungsmitteln? Die Polizei geht davon aus, dass der 28-Jährige am Donnerstag (30. Dezember) zunächst Unfallflucht begangen hatte, bevor er den Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens um die Bergung seines Autos bat.

Waren bei einem Unfall bei Oberlahr Betäubungsmittel im Spiel? (Symbolfoto)

Oberlahr. Gegen 9.30 Uhr meldete der Mitarbeiter des Abschleppunternehmens der Polizeidienststelle telefonisch einen verunfallten PKW auf der K 1 bei Oberlahr. Der Fahrer habe um Bergung des PKW ersucht und ihm gegenüber angegeben, den Unfall der Polizei gemeldet zu haben. Ermittlungen zufolge war das nicht der Fall. Der 28-jährige Fahrer befuhr die K 1 in Richtung Oberlahr. Ausgangs einer Kurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten.

Am PKW entstand Sachschaden. Der Fahrer aus Königswinter hatte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Zudem stand er augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise der Polizei Straßenhaus unter der Telefonnummer 02634/9520 oder per Email an pistrassenhaus@polizei.rlp.de. zu melden. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Ausschuss erzürnt über Forderung nach mehr Geld fürs „Spiegelzelt“

Altenkirchen. Das „Spiegelzelt“ ist ohne Zweifel das Leuchtturmprojekt in Sachen Kultur rund um Altenkirchen und darüber ...

"Beetschwestern" in Selbach: Wenn der Name Programm ist

Selbach. Beetschwester - damit könnte auch eine Erdbeersorte gemeint sein. Und einen gewissen Zusammenhang kann man nicht ...

Corona: Inzidenz im AK-Kreis deutlich höher als auf Landesebene

Kreis Altenkirchen. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 36938 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Als geheilt ...

Erwin Rüddel lobt Special Olympics-Athleten

Berlin/Region. „Die Special Olympics in Berlin haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was auch gehandicapte Sportler ...

SV Breitscheidt: Am 2. Juli gibt es ein Fest für Jung und Alt

Hamm-Breitscheidt. Der 1980 gegründete Sportverein konnte sein Jubiläumsfest wegen Corona-Verordnungen in den vergangenen ...

Vorschulkinder der Kita Birken-Honigsessen lassen Musik ertönen

Birken-Honigsessen. Schon Tage vorher hatten sich die Vorschulkinder der Kindertagesstätte (Kita) St. Elisabeth aus Birken-Honigsessen ...

Weitere Artikel


"Fotografie und Geheimnis": Interdisziplinärer Kunstkurs im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. "Baden mit der Kamera im Quell der Poesie": Darum geht es in diesem Fotokurs. Fotografierend folgen die Teilnehmenden ...

"Heritage" im Kulturwerk Wissen: "Ein krönender Abschluss"

Wissen. So gesehen war es eine wahre Klangorgie, die die Ohren der zahlreichen Besucher überflutete. Wer hier nicht auf seine ...

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Zuversicht für 2022

Region. Das ist alles sehr verständlich, aber zugegebenermaßen jammern auf sehr hohem Niveau. Millionen Mitmenschen wären ...

Westerwaldwetter: Frühlingshafter Jahreswechsel

Region. Derzeit gibt es auch im hohen Westerwald frühlingshafte Temperaturen. Auch über den Jahreswechsel wird das Thermometer ...

Zoo Neuwied: Neues Jahr, neuer Versuch

Neuwied. „Zum anderen ist bei vielen Tierarten, die im natürlichen Lebensraum bedroht sind und immer seltener werden, jedes ...

Feuerwehr der VG Altenkirchen-Flammersfeld bewältigte zahlreiche Einsätze

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Einsätze, die im Zusammenhang mit der Flut im Ahrtal stehen, sind hier nicht aufgeführt. Die ...

Werbung