Werbung

Nachricht vom 31.12.2021    

"Fotografie und Geheimnis": Interdisziplinärer Kunstkurs im Haus Felsenkeller

Im Haus Felsenkeller wird erneut ein interdisziplinärer Kunstkurs unter dem Titel "Fotografie & Geheimnis" angeboten: Ab Donnerstag, 27. Januar 2022, 18.30 bis 20.30 Uhr, werden die Teilnehmer in drei Sitzungen mit viel freier Arbeitszeit an den eigenen Gestaltungsfähigkeiten arbeiten.

Das Haus Felsenkeller bietet ein Kurs zum Thema "Fotografie und Geheimnis" an. (Symbolfoto)

Altenkirchen. "Baden mit der Kamera im Quell der Poesie": Darum geht es in diesem Fotokurs. Fotografierend folgen die Teilnehmenden dem Banalen ins Transzendente, suchen im Individuellen das Universelle, das Ewige in der einzelnen Sekunde. Es wird Seelenkundliches und Spirituelles beleuchtet, Literarisches und alte Götter, topmoderne Physik und unsere ganz normale Lust aufs Wundersame. "Alles fundiert, informativ und ohne Spinnerei", so versprechen die Veranstalter.

Die Teilnehmer sind idealerweise in der Handhabung ihres Kunstmediums geübt. Das Besondere an diesem Konzept ist, dass ein breites Spektrum an Menschen mit Kunstinteresse angesprochen wird (Maler aller Stilrichtungen und Materialarten sowie Fotografen). Es wird einen einführenden Vortrag geben, freie Arbeitszeit und zwei Termine zur Bildbesprechung. Dazwischen können die Teilnehmenden sich mit ihrer Kamera vom Besprochenen nach Herzenslust inspirieren lassen. Alles online, bequem von zuhause aus auf einer E-Learning-Plattform. Gebühr: 109 Euro.



Information und Anmeldung im Haus Felsenkeller unter Telefon 02681 986412 oder online. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Frauenchor Pracht besuchte Spargelhof in Alpen

Pracht/Venlo. Danach ging es im Bus weiter in die "grüne Stadt" an der Maas, nach Venlo.
Der Nachmittag stand zur freien ...

Arbeitslosenzahlen steigen im Juni wie erwartet

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Arbeitslosen steigt um 1.417 Personen auf 8.616 Personen. Im Vergleich zum ...

Autorin aus Birkenbeul startet Crowdfundingkampagne für inklusives Romanprojekt

Hamm-Birkenbeul. "Was hier entsteht ist ein einzigartiges Werk, welches, inspiriert durch teilweise wahre Begebenheiten, ...

Elkenroth: Geführte Mountainbike-Tour am 2. Juli

Elkenroth. Die Teilnahme ist geeignet für ambitionierte und mit einer guten Grundlagenausdauer ausgestattete Fahrer. Eine ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth freuen sich über eine große Zuwendung

Gieleroth. Vertreter der DLRG-Jugend und die Vorstandsmitglieder des Vereins zeigten sich von der Höhe des Erlöses erfreut. ...

Weitere Artikel


"Heritage" im Kulturwerk Wissen: "Ein krönender Abschluss"

Wissen. So gesehen war es eine wahre Klangorgie, die die Ohren der zahlreichen Besucher überflutete. Wer hier nicht auf seine ...

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Zuversicht für 2022

Region. Das ist alles sehr verständlich, aber zugegebenermaßen jammern auf sehr hohem Niveau. Millionen Mitmenschen wären ...

Buchtipp: „Wer später stirbt, ist länger alt“ von Heidi Fischer

Dierdorf/Karlsruhe. Schon die Namen der Protagonisten kennzeichnen sie als Mitglieder der Altersgruppe „70 plus“. Reinholds ...

Unfall in Oberlahr: Fahrer stand unter Betäubungsmitteln

Oberlahr. Gegen 9.30 Uhr meldete der Mitarbeiter des Abschleppunternehmens der Polizeidienststelle telefonisch einen verunfallten ...

Westerwaldwetter: Frühlingshafter Jahreswechsel

Region. Derzeit gibt es auch im hohen Westerwald frühlingshafte Temperaturen. Auch über den Jahreswechsel wird das Thermometer ...

Zoo Neuwied: Neues Jahr, neuer Versuch

Neuwied. „Zum anderen ist bei vielen Tierarten, die im natürlichen Lebensraum bedroht sind und immer seltener werden, jedes ...

Werbung