Werbung

Nachricht vom 09.01.2022    

Nicole nörgelt - über Brandsätze und DNA-Schäden

Von Nicole

GLOSSE | Und jetzt sind wir also bei den brennenden Rathäusern und Gesundheitsämtern angekommen. "Das beste Mittel gegen die Pandemie ist die Impfung", sagt die Regierung. Klar, dann ist das beste Mittel gegen die Impfung natürlich ein Brandsatz. Geht’s noch? Schämt man sich eigentlich irgendwann für gar nichts mehr?

(Symbolfoto)

Schütteln die freien Bürger, die so unschuldig jeden Montag losspazieren, grade mit dem Kopf? Ja, ich habe es verstanden, nicht alles in einen Topf werfen und so. Und nicht jeder „Spaziergänger“ ist ein Nazi oder ein radikaler Brandstifter. Aber wer immer noch nicht begriffen hat, dass genau diese Spezialisten die „Bewegung“ – sorry, schlechtes Wortspiel – anheizen und für ihre Zwecke instrumentalisieren, sollte sich wirklich mal fragen, ob es nur die Maske ist, die die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn abgeschnitten hat.

Das sickert wahrscheinlich nur durch, wenn es spürbar wird. Wie wäre es mit Bezahlschranken für die „Spaziergangsrouten“? Ziehen Sie Ihre Kreditkarte durch den Schlitz, 200 Euro pro Person für einen lauschigen Montagabend in netter Gesellschaft, viel Spaß, Security ist vor Ort, aber die bezahlt diesmal ausnahmsweise nicht der Steuerzahler! Die übrigen Erlöse des Abends kommen der Sanierung von Rathauseingängen und Gesundheitsämtern sowie der Impfstoff-Forschung zugute.

Letzteres wäre doch nur gut für die „Verweigerer“, die sich vor jeder Fernreise ohne mit der Wimper zu zucken zehn Spritzen geben lassen, während sie bei jedem Kinkerlitzchen Schmerztabletten wie Smarties schlucken und sich Fertiggerichte mit einer Zusatzstoffe-Liste lang wie eine Steuererklärung reinpfeifen. Wahrscheinlich sind es eh nur die teuflischen Corona-Vakzine, die die DNA verändern. Wobei ich mir bei manchen Zeitgenossen nicht sicher bin, ob das nicht zu deren Vorteil wäre. Vielleicht wächst ihnen ja dann ein zusätzlicher, permanent durchgestreckter Mittelfinger, den man freundlich jeglichen Behördenvertretern oder Ordnungshütern entgegenstrecken kann, ganz unschuldig und kein bisschen scheinheilig natürlich, was denn sonst?



Bis dahin tummelt man sich lieber in den Sozialen Netzwerken und postet mehr oder weniger intelligente Memes, Hauptsache, sie kommen aus einer für relevant befundenen Quelle. Mein Lieblingspost der Woche, den eine Impfgegnerin mit einem hämisch grinsenden Emoji versehen geteilt hat: „Ich habe zwar keinen Sex, mache aber einen Schwangerschaftstest, damit ich die schütze, die Kondome benutzen.“ Jap. Glaub ich sofort. Zumindest den „Keinen Sex“-Part. Und dass Vertreter dieser Kategorie glauben, Schwangerschaft sei ansteckend. Besondere Verhütung können die sich allerdings sparen. Dazu reicht bei denen schon der Charakter.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund.
Ihre Nicole


Mehr dazu:   Nicole nörgelt  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erweiterung IGS Horhausen: Kostenexplosion bei Schlosserarbeiten

Altenkirchen. Bislang ist der Kreis Altenkirchen bei seinem derzeit größten Projekt, der Erweiterung der IGS Horhausen, kostentechnisch ...

Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen: Höchststand bei Aktiven, Flutkatastrophe, Pandemie

Brachbach. Als Volker Hain 2019 bei der Delegiertenversammlung in Weitefeld zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde, waqr nicht ...

Besonderes Erlebnis: Ukrainische Kinder kletterten in Bad Marienberg hoch hinaus

Selbach/Bad Marienberg. Die Firma Busreisen Wünning stellte nicht nur ihren Bus für die Flüchtlinge kostenfrei zur Verfügung, ...

Musikverein Dermbach feierte sein 115-jähriges Jubiläum

Herdorf-Dermbach. Eröffnet wurde der Abend mit dem Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost. Anschließend konnten die ...

KG Herdorf: Corona führte zu Einbußen und einer Satzungsänderung

Herdorf. "Nadda Jöhh", sagte Vorsitzender Thomas Otterbach und die Mitglieder erwiderten das ebenso, und zwar bei der Jahreshauptversammlung ...

Kirchen: Unbekannter schoss Pfeil in Werbedisplay am Netto-Markt

Kirchen. Sie ist für viele Fahrer und Fußgänger Blickfang: Die Leuchtreklametafel auf dem Parkplatz des Netto-Markts im Stadtgebiet ...

Weitere Artikel


SPD im AK-Land zu Brandstiftungen in Altenkirchen: "Besonders perfide"

Altenkirchen. Die Brandstiftungen seien besonders perfide, "weil sie sich mit dem Gesundheitsamt und dem Rathaus gegen Symbole ...

"Montagsspaziergänge" und Brandattacken: Stadtratsfraktionen distanzieren sich

Altenkirchen. "Alle Fraktionen des Stadtrates der Kreisstadt Altenkirchen distanzieren sich von den unangemeldeten “Spaziergängen” ...

Filmreif - Kino! Im Januar läuft "Eiffel in Love"

Hachenburg. Regisseur Martin Bourboulon erzählt in “Eiffel in Love“ von einer monumentalen Liebesgeschichte zwischen dem ...

So gehen Kirchen, Betzdorf, Hamm und Wissen mit Hochwasser-Risiken um

Region. Der Regen der vergangenen Tage und Wochen blieb nicht unbemerkt. In der Region ist das Schlimmste schon überstanden, ...

FWR-Bigband im Kulturwerk Wissen: "Mit Swing ins neue Jahr"

Wissen. 2018 wurde die FWR Band von Marco Lichtenthäler gegründet und feierte im darauffolgenden Jahr Premiere im Wissener ...

SV Wissen: Luftgewehrmannschaft qualifiziert sich für das Bundesligafinale

Wissen. Insgesamt sechs Mannschaften sollten um Punkte wetteifern. Der Mannschaft aus Wissen fehlte nur ein Einzelpunkt für ...

Werbung