Werbung

Pressemitteilung vom 11.01.2022    

Ahmadiyya Jugend Betzdorf ist wieder im Katastrophengebiet

Die Jugendlichen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf waren wieder vor Ort im Ahrtal, um die Flutopfer zu unterstützen. Letztere kämpfen nach wie vor mit den Folgen der Flutkatastrophe.

Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat besuchen erneut das Ahrtal. Von links: Zaheer Ahmad, Imam und Theologe Mahmood Malhi, Athar Iqbal. (Foto: privat)

Betzdorf. Im vergangenen Jahr halfen die Jugendlichen der Ahmadiyya Jugend bereits wochenlang im Flutgebiet. Sie reisten an mehrere Orte und halfen von Haus zu Haus. Um den Menschen vor Ort eine kleine Freude zum Neujahr zu machen, haben die Gemeindemitglieder 4000 Pakete zusammengestellt und eigenhändig den Bürgern überreicht. Enthalten waren Süßigkeiten wie Schokolade und kleines Gebäck, Hygienemittel oder Desinfektionsmittel sowie eine Neujahreskarte von Abdullah Uwe Wagishauser, dem Amir und Bundesvorsitzenden der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland. Mit der Karte sollen Wünsche für das Jahr 2022 weitergegeben werden, zudem erinnert sie: "Der beste unter den Menschen ist jener, der anderen eine Hilfe ist." (Der Heilige Prophet Muhammad SAW, Sahih Bukhari). So möchte die Ahmadiyya Muslim Jamaat aufzeigen, dass sie die Flutopfer nicht vergessen hat und auch heute mit ihnen ist.

Imam und Theologe Mahmood Malhi berichtet, wie er letztes mit einer Frau ins Gespräch kam, die an Suizid gedacht habe. Die Menschen seien erschüttert und hätten teils an Kraft verloren. Mahmood Malhi und Zaheer Ahmad aus Neuss haben damals die Hilfsaktion ins Leben gerufen. Die Helfer kamen aus unterschiedlichen Orten, unter anderem auch aus Betzdorf. Im Ahrtal machten sie eine neue Erfahrung: Die Menschen in den betroffenen Gebieten seien von der Flut geschockt und auf die Hilfe anderer angewiesen gewesen. Heute seien sie nachdenklich und würden nach Gesprächen suchen, erklärt Athar Iqbal.



Ein Landwirt habe etwa berichtet, wie er seine Ernte, sein Haus und seinen Beruf verlor. Doch heute habe er eine Hütte an Stelle seines Ladens gebaut, als ein kleiner Ersatz. Man lebe demütiger, sagte er und erinnert sich an die Ahmadiyya Muslim Jamaat, die im letzten Jahr bei vielen Aktionen dabei waren. Ob es das Anpacken vor Ort war oder das Grillen und Vorbeibringen von warmen Mahlzeiten. "Ihr wart alle so hilfsbereit und habt eine Ruhe ausgestrahlt. Ihr habt uns Ruhe gebracht", sagte der Landwirt und bedankte sich noch einmal bei den Jugendlichen für ihren Einsatz. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


PKW geriet in Walterschen in Vollbrand - Zwei Feuerwehren im Einsatz

Walterschen. Ein gemeldeter PKW-Brand stellte sich beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte als Vollbrand heraus. Unter ...

Alte Freundschaften in der Betzdorfer Kreuzkirche wieder aufleben lassen

Betzdorf. Fotos wurden gesichtet, Erinnerungen lebendig, Anekdoten aufgefrischt und erzählt – aus Zeiten von vor 50 Jahren ...

"Abenteuer Heimat": Zu Gast bei Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm


Altenkirchen/Hamm. Daher bieten die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen und der Westerwald Touristik-Service in diesem ...

Wolf-Situation im Westerwald: Gespaltene Meinungen – Geht Gefahr von ihm aus?

Region. Das Thema "Wolf" spaltet die Bevölkerung derzeit wie kaum ein anderes. Besonders hier im Westerwald ist die Lage ...

Deshalb kann Kausen dieser Ruheständler-Gruppe dankbar sein

Kausen. Eine 13-köpfige Gruppe Kausener Männer, die mindestens einmal im Monat ehrenamtlich Arbeiten für die Ortsgemeinde ...

Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen verabschiedet Absolvierende

Kreis Altenkirchen. Neun von ihnen haben in diesem Sommer ihre Ausbildung abgeschlossen. Zur Gratulation hatte der Geschäftsführer ...

Weitere Artikel


Friesenhagen - Unfall verursacht und geflüchtet

Friesenhagen. So berichtet die Polizei in einer Pressemeldung, dass der bisher unbekannte Fahrzeugführer in der Zeit von ...

Deutsch-chinesisches Team erforscht die Bildung von Chitin

Siegen. Das Exoskelett von Insekten ist als äußerst widerstandsfähige Struktur bekannt, die durch Chitinfibrillen verstärkt ...

IHK Koblenz begrüßt Lockerung der Quarantänepflicht für alle Branchen

Region. Nach einem Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister ...

"Gesundes Essen": Kostenlose Vortragsveranstaltung bei Motionsport in Wissen

Wissen. Zu einem kostenlosen Vortrag der AOK lädt der Fitness Club Motionsport in Wissen, Am Güterbahnhof 4 am Montag, 17. ...

Erneuter Wohnungseinbruch in Kircheib

Kircheib. Die Täter hebelten auf der rückwärtigen und für Nachbarn nicht einsehbaren Seite des Hauses die Schiebetür des ...

"Wissen o-jö-jo": Karnevalsumzug am Veilchendienstag nun auch abgesagt

Wissen. Normalerweise erreicht der Wissener Karneval am Veilchendienstag mit dem traditionellen Karnevalsumzug seinen Höhepunkt. ...

Werbung