Werbung

Wirtschaft | Anzeige


Nachricht vom 12.01.2022    

Urlaubsstress vermeiden - was es beim Fliegen zu beachten gilt

Für Urlauber beginnt die Reise zum Zielort oftmals hektisch und mit einer Menge Stress. Kofferpacken und eine eilige Anreise werden oftmals noch von der langen Schlange am Check-In-Schalter getoppt. Glücklicherweise gibt es Mittel und Wege, die dabei helfen, den Stress am Flughafen größtenteils zu vermeiden und die Urlaubsreise entspannt anzutreten.

Foto Quelle: pixabay.com / blende12

Den richtigen Flug und Platz buchen
Schon vor der Abreise können Urlauber ihren Flug so organisieren, dass sie unnötigem Stress aus dem Weg gehen. Denn die große Hektik lässt sich mit einem Flug, der außerhalb der Stoßzeiten fällt, häufig umgehen. Businessreisende fliegen vor allem in den Morgenstunden, während Privaturlauber oftmals einen Flug am Freitag oder am Wochenende buchen. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten Urlauber daher bevorzugt an einem Werktag in den Nachmittagsstunden losfliegen.

Anreise von A bis Z organisieren
Neben der Platzsuche im Flieger sollte die Anreise im Vorfeld detailliert geplant werden.

Wer in den Urlaub fliegt, sollte rechtzeitig festlegen, ob er lieber mit der Bahn oder mit dem Auto anreist. Falls eine Anreise mit dem Zug sinnvoll erscheint, sollte das passende Zugticket unmittelbar nach der Flugbuchung reserviert werden. Bei einer Anfahrt mit dem eigenen Auto gilt es zu bedenken, dass die Parkplätze am Flughafen oft knapp sind. Um nicht stundenlang nach einem Stellplatz suchen oder lange zur jeweiligen Abflughalle laufen zu müssen, ist es sinnvoll, sich bereits im Voraus um einen Parkplatz zu bemühen. An internationalen Flughäfen ist es oftmals möglich, einen Parkplatz bequem online freizuhalten. Für Urlauber gibt es zudem die Option, mit einem Online-Parkplatzvergleich rasch einen passenden Stellplatz zu finden. Ein solcher Parkplatz am Flughafen Frankfurt oder an einem anderen Standort lässt sich sodann im nächsten Buchungsschritt mühelos reservieren.

Auch der eigentliche Check-in geht schneller vonstatten, sofern Reisende vorab den „Online-Schalter” nutzen. Viele Airlines bieten einen solchen Service 24 Stunden vor dem Abflug an, um Menschenansammlungen zu vermeiden und den Reisenden mehr Komfort zu bieten. Alternativ stehen in vielen Abflughäfen inzwischen Automaten bereit, die einen zeitsparenden Check-in per Smartphone ermöglichen.

Manchmal bleibt vor dem Ein- oder Umstieg weniger Zeit als geplant. In diesen Fällen haben Urlauber die Nase vorn, wenn sie sich bereits Zuhause vor der Reise über die Schalter und deren Standorte informieren. So lässt es sich vermeiden, planlos durch die Abflughallen zu irren. Entsprechende Pläne mit den jeweiligen An- und Abflugzeiten können Urlaubsreife ganz einfach im Internet auf der Website des Flughafens einsehen.

Selbstverständlich spielt auch das Gepäck vor dem Abflug eine Rolle. Viele Urlauber verschätzen sich in der Zeit, da sie länger als geplant an der Gepäckaufgabe warten müssen. Dies lässt sich umgehen, indem man in einen Kurzurlaub ausschließlich Handgepäck mitnimmt. Falls es sich nicht vermeiden lässt, ein zusätzliches Gepäckstück mitzunehmen, sollte man sich in der linken Schlange anstellen. Denn einige Studien haben gezeigt, dass sich Rechtshänder, die proportional häufiger vertreten sind, eher rechts anstellen und folglich eine längere Schlange bilden.

Bei einer Flugreise sollten alle wichtigen Dokumente sicher, aber griffbereit im Handgepäck untergebracht sein. Neben dem Personalausweis und/oder dem Reisepass benötigen Urlauber je nach Zielort ein gültiges Visum sowie den Impf- oder Gesundheitspass. Zudem sollten Urlauber vor der Abfahrt Mund-Nasen-Bedeckungen und Desinfektionsmittel einpacken. In einigen Fällen ist es zudem erforderlich, einen Bescheinigung über einen aktuellen, negativen Coronatest vorzulegen.

Ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrolle einplanen
In der Hauptreisezeit lässt sich ein gewisser Andrang nicht gänzlich vermeiden. Zwar können Reisende bei der Parkplatzsuche und beim Check-in Zeit sparen, kommen aber an der Sicherheitskontrolle nicht vorbei. Deshalb empfiehlt es sich für Reisende, mindestens zwei, besser noch drei Stunden vor dem Abflug am Flughafen einzutreffen. So bleibt ausreichend Zeit, um in aller Ruhe ohne Stress die Sicherheitskontrolle zu durchlaufen. Zudem bietet sich dann die Gelegenheit, die Zeit für den Sicherheitscheck zu verkürzen: Indem Urlauber vorab alle wichtigen Gegenstände sortieren und etwa Münzen, Schlüssel, Smartphone und Laptop griffbereit halten. Zusätzliche Accessoires wie Ketten oder Schals sollten, falls machbar, vorab im Gepäck verstaut werden.

Im Flugzeug bestmöglich entspannen
Sobald der Check-in gemeistert und alle an Bord sind, lässt der Stress für so manch Reisenden nicht nach. Denn das kontinuierliche Sitzen, aber auch die Klimaanlage, die Mitreisenden oder die Flugangst machen dem Körper zu schaffen. Damit der Flug an sich weniger Stress bereitet, sollten die richtigen Gegenstände mit im Handgepäck unterkommen: Stützstrümpfe beugen Thrombosen vor, ein leichter Pullover oder eine weiche Decke Erkältungen, die durch die kühlere Flugzeugluft entstehen können. Es schadet außerdem nicht, eine kleine Wasserflasche sowie einen nahrhaften Snack dabeizuhaben, um mit Nahrung und Flüssigkeit versorgt zu sein. Wer unter einer ausgeprägten Flugangst leidet, sollte zudem für Ablenkung sorgen: Ohrstöpsel schotten von dem Lärm ab, während mit einem spannenden Buch, einem Film auf dem Tablet oder einem Spiel die Zeit wortwörtlich wie im Flug vergeht. Auch entspannende Musik oder gezielte Atemübungen helfen dabei, gelassen zu bleiben. (prm)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Neueröffnung: "ShoppingPoint STORE" jetzt in Wissener Mittelstraße

Wissen. Wenn man es ganz genau nimmt, ist die Eröffnung von Susanne Müllers "Lädchen für besondere Mädchen und Jungs! ShoppingPoint ...

Große Pläne für Betzdorf: Dienstleistungszentrum, Betreutes Wohnen und Studentenwohnsitz

Betzdorf. Das Planungskonzept beinhaltet nicht nur den Bereich zwischen den alten Schäfer-Hallen am Ende der Straße Am Höfergarten ...

Tafeln des Kreises im Dilemma: Viel mehr Bedürftige und weniger Lebensmittel

Kreis Altenkirchen. Die Hilferufe kommen sporadisch und werden meist erst gar nicht vernommen. Die Tafeln auch im Kreis Altenkirchen ...

Altenkirchener Unternehmergespräche bieten Austausch zu aktuellen Themen

Altenkirchen/Flammersfeld. In den Gesprächen stehen Themen wie die Corona-Lage, Gewerbegebiete, Einzelhandel, Existenzgründungen ...

Werbegemeinschaften im Kreis Altenkirchen: Austausch zu Heimat-shoppen-Kampagne

Kreis Altenkirchen. "Heimat shoppen" ist eine Imagekampagne der Industrie- und Handelskammern (IHKs) zur Standortprofilierung ...

Das sind die ehrgeizigen Investoren-Pläne für das neue Quartier in Betzdorf

Betzdorf. Auf der Wand aus gelben Ziegelsteinen der historischen Hallen des Eisenbahnausbesserungswerkes (EAW) Betzdorf waren ...

Weitere Artikel


Bundesweiter Fernstudientag - Die IHK-Akademie Koblenz ist dabei

Region. Am 27. Januar findet der jährliche bundesweite Fernstudientag statt. Auch dieses Jahr ist die IHK-Akademie Koblenz ...

Der Musikverein Brunken sucht eine neue musikalische Leitung

Selbach. Im Laufe eines Jahres ist der Musikverein Brunken mit seinem vielseitigen Repertoire und großem musikalischen Engagement ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

Bundesförderung für Sprach-Kita "Sonnenschein" Weyerbusch

Weyerbusch. Mit dem Bundesprogramm fördert das Bundesfamilienministerium seit 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung ...

Projekttage an der Westerwaldschule: Stärkung der Klassengemeinschaft als Ziel

Gebhardshain. Gestaltet wurden die Tage von einem Team von "Home of Goals" aus Stuttgart. In verschiedenen Spiel- und Handlungsformen ...

Skateranlage an der St. Barbara-Kirche in Katzwinkel wird Realität

Katzwinkel. Erklärtes Ziel ist es, die geplante Skateranlage an der St. Barbara-Kirche in Katzwinkel im ersten Quartal des ...

Werbung