Werbung

Nachricht vom 05.03.2011    

Prinzessin Ute I. mit vollem Besuchsprogramm

Prinzessin Ute I. und die KG Wissen besuchten die vielen närrischen Untertanen. In diesem Jahr wurde unter anderem auch die Wissener Tafel am Freitag besucht. Ein Danke der Prinzessin galt den vielen ehrenamtlichen Helfern. Für die Abordnung der KG Wissen und Prinzessin Ute I. gab es den "Wisser Hännes" beim Besuch des AK-Kuriers zu kosten.

Für Franz-Josef Link vom Leitungsteam der Wissener Tafel gab es den Orden der KG Wissen aus den Händen von Prinzessin Ute I. (Mitte) hier mit Adjudantin Rita Baur.

Wissen. Prinzessin Ute I. hat in diesen Tagen ein volles Programm. Sie besuchte ihre närrischen Untertanen in Begleitung der Abteilungen der KG. In diesem Jahr stand der Förderkindergarten der Lebenshilfe, die Westerwald-Werkstätten, die Förderschule Am Alserberg , das St.-Josef-Seniorenheim, die Redaktion des AK-Kuriers und zum ersten Mal auch die Wissener Tafel auf dem Besuchsprogramm am Freitag.
Mit viel Freude und persönlichen Engagement, unterstützt von Garde, Tanzcorps, Elferratsmitgliedern und ihren Adjudantinnen war Prinzessin Ute I. unterwegs. Beim Besuch der Wissener Tafel gab es für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ein Pralinenherz, für die Kinder der Tafelgäste Kamelle und Süßes. Den Orden der KG Wissen erhielt Franz-Josef Link vom Leitungsteam der Tafel, stellvertretend für den ehrenamtlichen Einsatz rund um die Wissener Tafel.
Die Redaktion des AK-Kuriers freute sich auch in diesem Jahr über den Besuch der Abordnung der KG mit Prinzessin Ute I. Denn was vor Jahrzehnten in Wissen mit dem Besuch der örtlichen Redaktionen (die es nicht mehr gibt) begann, wurde nie aufgegeben. Dafür sagt das AK-Kurier-Team danke. Prinzessin Ute I. und ihre Begleitung erhielten neben dem üblichen Glas Sekt den „Wisser Hännes“ zu kosten, ein altes Rezept, dessen Ursprung auf die Zeit des Eisenbahnbaus und der Hüttenarbeiter in Wissen zurückgeht. "Das schmeckt ja toll", meinte Prinzessin Ute I. und Gardekommandant Michael Schneider erinnerte sich nach der Kostprobe, dass es dieses Essen schon mal bei der Oma gegeben hatte. Den Orden der KG erhielt Mitarbeiterin Helga Wienand von Prinzessin Ute I., die dafür das Rezept erhielt, damit der „Wisser Hännes“ im Hause Märzhäuser auch nach Karneval zubereitet werden kann.
Auf den Dienstag freut sich Ute I. ganz besonders, sie lädt alle zum Besuch des Umzuges ein. Hier noch einmal der Zugverlauf:
Veilchendienstagszug in Wissen – Neuer Zugverlauf 2011
Der Wissener "Fastowendszuch" am Dienstag, den 8. März, nimmt ab 14.11 Uhr, unter anderem aus organisatorischen Gründen, folgenden Verlauf:
Zugaufstellung: Im Kreuztal ab Polizeiwache (1. Fahrzeug) weiter in Richtung Koblenzer Straße, bis Einmündung Nisterstraße/In der Deubach (letztes Fahrzeug).
Fußgruppen sammeln sich auf der Straße Am Schützenplatz/Schützenplatz
Zugteilnehmer mit Prunk- oder Motivwagen werden angewiesen, zur Zugaufstellung die
Koblenzer Straße aus Richtung Nisterbrück kommend zu benutzen.
Zugverlauf : Im Kreuztal - Am Biesem- Schulstraße - Bergstraße - Nassauer Straße - Gerichtsstraße - Oststraße - untere Rathausstraße - Rathausstraße - Auf der Rahm - Kirchweg - unterer Buschkamp.
Zugauflösung: Kreuzungsbereich/Ampelanlage Buschkamp/Bahnhofstraße (B 62).
Die Straßen der Zugaufstellung und des Zugverlaufes sind ab 12 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zusätzlich werden entsprechende Halteverbote angeordnet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Prinzessin Ute I. mit vollem Besuchsprogramm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

„Eben noch in der Lanxess-Arena in Köln und jetzt bei uns in der Stadthalle!“ So könnte das Motto lauten, unter dem die Band Street Life zurzeit unterwegs ist. Bevor die beliebte Combo am Sonntag, den 22. Dezember, um 19 Uhr, in der „Guten Stube der Stadt Betzdorf“ Station macht, sind die Musiker um Frontmann Patrick Lück auf der Großen Bühne der Kölner Arena zu hören.


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen - und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Altenkirchen. Das Ergebnis des "Gipfeltreffens" am vergangenen Montag (9. Dezember) im Altenkirchener Kreishaus, in dem letztendlich ...

Schließung am FvS-Gymnasium: Wäschenbach für „Bibliotheksgipfel im AK-Land“

Betzdorf/Altenkirchen. In der Kreistagssitzung am kommenden Montag soll der Haushalt 2020 und das Haushaltskonsolidierungskonzept ...

Hilfe bei Leistenbruch: Neues „Hernienzentrum“ im Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Die Behandlung ist in der Regel unproblematisch. „Durch die Fokussierung auf bestimmte, klar definierte Erkrankungen ...

280 Reinigungskräfte im AK-Land haben erstmals Heiligabend oder Silvester frei

Kreis Altenkirchen. „Von der Gebäudereinigerin über den Glas- bis zum Industriereiniger – wer trotzdem arbeitet, erhält als ...

Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Betzdorf. Die Rollerfahrerin war mit Sozia auf der L 288 in Richtung Steineroth unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang setzte ...

Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Altenkirchen. Was der Verbandsgemeinderat Flammersfeld schon vor rund zwei Wochen hinter sich gebracht hatte, ereilte nun ...

Weitere Artikel


TuS-Freundeskreis ist auf einem guten Weg

Bitzen. Der Freundes- und Förderkreis des TuS "Germania" Bitzen, der im nächsten Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, ...

Sanierung der Brücke in Niederhausen hat begonnen

Pracht. Nach nunmehr zwei Jahren ist es endlich so weit. Die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke zwischen Niederhausen ...

Prächtiger Malberger Zug bei prächtigem Wetter

Malberg. Einen tollen Karnevalsumzug erlebten sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer am Samstagnachmittag in Malberg. Der Nebel, ...

CDU Hamm ehrte langjährige Mitglieder

Hamm/Sieg. Bettina Dickes, die bildungspolitische Sprecherin der CDU-
Landtagsfraktion, war vielbeachtete Gastrednerin bei ...

SPD Birken-Honigsessen: Keine Wartung durch Eon

Birken-Honigsessen. Die SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Birken-Honigsessen konnte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, ...

Ahnen: Bildung ist Thema Nummer 1 im Land

Betzdorf. "Gute Bildung für die Zukunft" lautete das Thema einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit der rheinland-pfälzischen ...

Werbung