Werbung

Nachricht vom 05.03.2011    

Prinzessin Ute I. mit vollem Besuchsprogramm

Prinzessin Ute I. und die KG Wissen besuchten die vielen närrischen Untertanen. In diesem Jahr wurde unter anderem auch die Wissener Tafel am Freitag besucht. Ein Danke der Prinzessin galt den vielen ehrenamtlichen Helfern. Für die Abordnung der KG Wissen und Prinzessin Ute I. gab es den "Wisser Hännes" beim Besuch des AK-Kuriers zu kosten.

Für Franz-Josef Link vom Leitungsteam der Wissener Tafel gab es den Orden der KG Wissen aus den Händen von Prinzessin Ute I. (Mitte) hier mit Adjudantin Rita Baur.

Wissen. Prinzessin Ute I. hat in diesen Tagen ein volles Programm. Sie besuchte ihre närrischen Untertanen in Begleitung der Abteilungen der KG. In diesem Jahr stand der Förderkindergarten der Lebenshilfe, die Westerwald-Werkstätten, die Förderschule Am Alserberg , das St.-Josef-Seniorenheim, die Redaktion des AK-Kuriers und zum ersten Mal auch die Wissener Tafel auf dem Besuchsprogramm am Freitag.
Mit viel Freude und persönlichen Engagement, unterstützt von Garde, Tanzcorps, Elferratsmitgliedern und ihren Adjudantinnen war Prinzessin Ute I. unterwegs. Beim Besuch der Wissener Tafel gab es für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ein Pralinenherz, für die Kinder der Tafelgäste Kamelle und Süßes. Den Orden der KG Wissen erhielt Franz-Josef Link vom Leitungsteam der Tafel, stellvertretend für den ehrenamtlichen Einsatz rund um die Wissener Tafel.
Die Redaktion des AK-Kuriers freute sich auch in diesem Jahr über den Besuch der Abordnung der KG mit Prinzessin Ute I. Denn was vor Jahrzehnten in Wissen mit dem Besuch der örtlichen Redaktionen (die es nicht mehr gibt) begann, wurde nie aufgegeben. Dafür sagt das AK-Kurier-Team danke. Prinzessin Ute I. und ihre Begleitung erhielten neben dem üblichen Glas Sekt den „Wisser Hännes“ zu kosten, ein altes Rezept, dessen Ursprung auf die Zeit des Eisenbahnbaus und der Hüttenarbeiter in Wissen zurückgeht. "Das schmeckt ja toll", meinte Prinzessin Ute I. und Gardekommandant Michael Schneider erinnerte sich nach der Kostprobe, dass es dieses Essen schon mal bei der Oma gegeben hatte. Den Orden der KG erhielt Mitarbeiterin Helga Wienand von Prinzessin Ute I., die dafür das Rezept erhielt, damit der „Wisser Hännes“ im Hause Märzhäuser auch nach Karneval zubereitet werden kann.
Auf den Dienstag freut sich Ute I. ganz besonders, sie lädt alle zum Besuch des Umzuges ein. Hier noch einmal der Zugverlauf:
Veilchendienstagszug in Wissen – Neuer Zugverlauf 2011
Der Wissener "Fastowendszuch" am Dienstag, den 8. März, nimmt ab 14.11 Uhr, unter anderem aus organisatorischen Gründen, folgenden Verlauf:
Zugaufstellung: Im Kreuztal ab Polizeiwache (1. Fahrzeug) weiter in Richtung Koblenzer Straße, bis Einmündung Nisterstraße/In der Deubach (letztes Fahrzeug).
Fußgruppen sammeln sich auf der Straße Am Schützenplatz/Schützenplatz
Zugteilnehmer mit Prunk- oder Motivwagen werden angewiesen, zur Zugaufstellung die
Koblenzer Straße aus Richtung Nisterbrück kommend zu benutzen.
Zugverlauf : Im Kreuztal - Am Biesem- Schulstraße - Bergstraße - Nassauer Straße - Gerichtsstraße - Oststraße - untere Rathausstraße - Rathausstraße - Auf der Rahm - Kirchweg - unterer Buschkamp.
Zugauflösung: Kreuzungsbereich/Ampelanlage Buschkamp/Bahnhofstraße (B 62).
Die Straßen der Zugaufstellung und des Zugverlaufes sind ab 12 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zusätzlich werden entsprechende Halteverbote angeordnet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Prinzessin Ute I. mit vollem Besuchsprogramm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

Bundesagrarministerin Julia Klöckner will mit einer neuen Kampagne Aufmerksamkeit auf das Leben der Menschen im ländlichen Raum richten. Der dazugehörige Hashtag #Dorfkinder lenkt den Blick auf die Menschen, die Tag für Tag daran mitwirken, Dörfer und Landgemeinden mit Engagement, Ideen und Leidenschaft voranzubringen. In sozialen Netzwerken erntet die Ministerin dafür Spott, denn sieht so das Leben der Menschen auf dem Land wirklich aus?




Aktuelle Artikel aus Region


VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Workshops für Erwachsene im Technikmuseum Freudenberg

Neu im Programm des Technikmuseums sind trotz der Winterpause ab sofort Workshops für Erwachsene zu unterschiedlichen Themengebieten. ...

Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Kreis Altenkirchen. Der Aufschrei des Lehrerkollegiums der Bertha-von Suttner-Realschule plus in Betzdorf, das sich mit einer ...

Weitere Artikel


TuS-Freundeskreis ist auf einem guten Weg

Bitzen. Der Freundes- und Förderkreis des TuS "Germania" Bitzen, der im nächsten Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, ...

Sanierung der Brücke in Niederhausen hat begonnen

Pracht. Nach nunmehr zwei Jahren ist es endlich so weit. Die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke zwischen Niederhausen ...

Prächtiger Malberger Zug bei prächtigem Wetter

Malberg. Einen tollen Karnevalsumzug erlebten sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer am Samstagnachmittag in Malberg. Der Nebel, ...

CDU Hamm ehrte langjährige Mitglieder

Hamm/Sieg. Bettina Dickes, die bildungspolitische Sprecherin der CDU-
Landtagsfraktion, war vielbeachtete Gastrednerin bei ...

SPD Birken-Honigsessen: Keine Wartung durch Eon

Birken-Honigsessen. Die SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Birken-Honigsessen konnte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, ...

Ahnen: Bildung ist Thema Nummer 1 im Land

Betzdorf. "Gute Bildung für die Zukunft" lautete das Thema einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit der rheinland-pfälzischen ...

Werbung