Werbung

Nachricht vom 16.01.2022    

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Von Nicole

GLOSSE | Geldfälschen war gestern. Impfpass-Fälschen kommt dagegen echt in Mode, da tut sich ein ganz neuer Geschäftszweig auf für die Halbseiden-Fraktion. Klientel scheint es ja genug zu geben und die kommt längst nicht mehr nur aus der politisch-radikalversifften Randgruppe, sondern mitten aus der Gesellschaft. Warum nicht gleich einen Marktstand an diversen Spaziergangsrouten aufbauen? Illegal ist doch eh längst piepegal.

Sind Impfpässe das neue Falschgeld? (Symbolfoto)

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App und darin gleich der gefälschte Impfpass vom Alternativ-Arzt? Schön die Vorteile mitnehmen, ohne etwas dafür zu tun, und sich hintenrum ein Ästchen freuen, dass man mal wieder dem System ein Schnippchen geschlagen hat?

Billigturnschuhen und Plagiat-Taschen sieht man oft genug an, was sie sind, und ob die Nicht-Impfung die Passfälscher glücklich halten wird, bezweifele ich auch. Macht aber nichts. Wenn es schiefgeht, ist das teuflische Gesundheitssystem Deutschlands ja da und fängt auch die im kuscheligen Intensivstationsbett auf, die sich selber in diese Situation gebracht haben. Dann ist die repressive Solidargemeinschaft wieder gut genug. Hurra.

Es ist ja auch viel leichter, zu wettern und zu tricksen, wenn man der Meinung ist, eh nicht erwischt zu werden oder persönlich dazu stehen zu müssen. Eins von vielen Beispiel dafür lieferte diese Woche die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler: Mehr als 1200 Kommentare hat sie unter ihrem Posting mit dem Hashtag #WirSindVieleGegenRechts bekommen, die meisten davon nach ihren Worten „beleidigend, provokant oder aggressiv“, nachzulesen auf ihrem Facebook-Profil.



Ihr Angebot zum Dialog hat von den mutig Postenden allerdings nur einer angenommen. Einer. Offenbar haben wir alle verlernt, miteinander zu sprechen und sind lieber zum Krakelen und Niederplärren übergegangen. Ist das vielleicht das auf lange Sicht gefährlichste Symptom von Corona, gegen das weder Impfung noch Maske und Desinfektionsmittel helfen?

Und weil es so viel Spaß macht, hier noch mein Lieblings-Impfgegner-Posting der Woche: „Kann man als Ungeimpfter jetzt eigentlich im Ausland Asyl beantragen, weil man politisch verfolgt wird und in Deutschland keine Grundrechte mehr hat?“ Klar, kann man bestimmt, wenn der gefälschte Impfpass bei der Grenzkontrolle nicht auffliegt. Oh, dieses Drama, man kann die Ketten der Unterdrückung förmlich spüren, das Sklavenhalsband der Demokratie um den Nacken und die Peitsche der Vernunft immer über dem geschundenen Rücken. Und das Traurigste ist ja, dass diese gefolterten Opfer der Systemlemminge das wirklich ernst meinen. Ich übrigens nicht, falls Sie mit Sarkasmus nichts anfangen können. Das wollte ich nur mal angemerkt haben, denn bei der Denkfähigkeit mancher Zeitgenossen bin ich mir da nicht mehr so sicher.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Landespolizeiorchester spielt für junge Stimmen im Ahrtal

Altenkirchen. Junge Menschen an der Ahr haben derzeit seelisch vieles zu verarbeiten. Die Flut hat auch bei ihnen Lebensgewissheiten ...

Evangelischer Kirchenkreis Altenkirchen: Kita-Trägerschaften neu geregelt

Altenkirchen. Die Entscheidung fiel einstimmig ohne Gegenstimme: Die bisherigen Träger bleiben weiterhin mittelbarer Kostenträger, ...

Frauen im Ehrenamt: Landfrauen Altenkirchen setzen auf "Digital.Vernetzt"

Altenkirchen. Die neue Software soll ab 2022 in den Einsatz kommen und so wurden die Landfrauen in der Anwendung durch Referent ...

Werbung