Werbung

Nachricht vom 16.01.2022    

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Von Klaus Köhnen

Am Samstag (15. Januar) und am Sonntag (16. Januar) konnten sich die Bürger wieder im Zelt auf dem Betriebsgelände von Getränke Müller in Oberwambach impfen lassen. Gemeinsam mit der Verbandsgemeinde, dem Team um Dr. med. Bernd Czarnetzki und den Mitarbeitern des „freundlichen Bierlieferanten“ Michael (Muli) Müller wurde wieder ein „Impfzentrum“ eingerichtet.

(v. li.) Muli, zwei Damen des Praxisteams, Dr. Peter Enders, Dr. Bernd Czarnetzki und VG-Bürgermeister Fred Jüngerich (Bilder: kkö)

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen verimpft. Am Sonntag gab es erstmals die Möglichkeit, Kinder unter 12 Jahren impfen zu lassen. Wie der Andrang zeigte, hat diese Gelegenheit gefehlt. Viele Eltern kamen mit ihren Kindern, um diese ortsnah impfen zu lassen. Besonders schätzten es die Impfwilligen, dass die Termine am Wochenende stattfanden. Dies, so viele der Besucher, sorge für Entspannung, da damit Urlaub nehmen oder Freinehmen wegfiele. Wie festzustellen war, ermutigen sich die Jüngsten gegenseitig. Besonders stolz waren die Jüngsten dann auf ihre „Tapferkeitsurkunde“, die vom Team um Dr. Czarnetzki und der Verbandsgemeinde erstellt worden war.

Die Terminvergabe, die über die Seite der Verbandsgemeinde organisiert wurde, funktionierte ausgezeichnet, so die Besucher. Es kam nur zu kurzen Wartezeiten, die aber nicht zu Frust führten. Wie immer hatte das Team um Muli Müller einen „Erholungsbereich“ eingerichtet. Hier konnten die Gäste Getränke und Speisen zu sich nehmen. Das Team von Dr. med. Czarnetzki, das aus acht Mitarbeiterinnen bestand, sorgte für einen reibungslosen Ablauf.



Am Nachmittag besuchten Landrat Dr. Peter Enders und der VG-Bürgermeister Fred Jüngerich das „Impfzentrum“ Oberwambach. Hierbei wurde dann deutlich, dass dies der letzte Termin gewesen sei. Landrat und VG-Bürgermeister dankten dem medizinischen Personal und dem Team von Muli für ihr Engagement. Es sei erschreckend, dass zahlreiche Hausärzte es ablehnen zu impfen, so Enders. Insgesamt konnten an dem Wochenende rund 1.000 Menschen geimpft werden. Enders verwies darauf, dass seiner Kenntnis nach die Impfquote im Landkreis trotz aller Schwierigkeiten sehr hoch sei. Dies sei natürlich auch dem Engagement von Leuten wie Muli Müller zu verdanken. Die Impfung, so Enders und auch Czarnetzki, sei der richtige Weg aus der Pandemie.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Landespolizeiorchester spielt für junge Stimmen im Ahrtal

Altenkirchen. Junge Menschen an der Ahr haben derzeit seelisch vieles zu verarbeiten. Die Flut hat auch bei ihnen Lebensgewissheiten ...

Werbung