Werbung

Nachricht vom 18.01.2022    

Großaufgebot an Feuerwehren in Steineroth: Brand im Motorraum eines Omnibusses

Das offene Feuer im Motorraum eines Omnibusses in Steineroth konnten mit dem Feuerlöscher bekämpft werden. Die alarmierte Feuerwehr kümmerte sich um Nachlöscharbeiten und suchte nach Glutnestern. Der Omnibus befand sich auf einer Überführungsfahrt und sollte zu einem Impfbus umfunktioniert werden.

Links: Die L280 war während des Einsatzes in diesem Abschnitt voll gesperrt. Eine Umleitung war über Elben und Dauersberg eingerichtet. Rechts: Von der Steckleiter aus konnte mit der Wärmebildkamera auch von oben der Brandbereich auf Glutnestern kontrolliert werden. (Fotos: tt)

Steineroth. Zwei Omnibusse waren am Montagnachmittag (17. Januar) auf einer Überführungsfahrt von Neuwied nach Siegen. Dort sollten jedes der beiden Fahrzeuge in einen Impfbus umfunktioniert werden. Für den vorausfahrenden Bus war die Fahrt in Steineroth zu Ende. Nach dem Brand und den Löscharbeiten konnte das er nicht mehr eigenständig seine Fahrt fortsetzen und kam an den Haken eines Abschleppunternehmens. Im Heck hatte es gebrannt. Der Fahrer steuerte das Fahrzeug in eine Einmündung am Ortsausgang von Steineroth. Mit dem Feuerlöscher konnten der Brand und die Flammen selbst gelöscht werden, noch bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf. Letztere war mit einem beachtlichen Aufgebot angerückt – mit Fahrzeugen und Kräften aus fünf Löschzügen. Die Wehren Kausen, die für Steineroth zuständig ist, sowie die Kameradinnen und Kameraden der Wehren Steinebach, Elkenroth, Dauersberg und Betzdorf waren am Ortsausgang Steineroth – in Fahrtrichtung Betzdorf – zusammengekommen. Aufgrund der Stichworte in der Erstmeldung bei der Alarmierung war dieses Aufgebot herbeigeeilt. "Busbrand" und "Fahrzeug groß" seien Stichworte, bei denen man mit einer so geballten Kraft ausrücke, schilderte Markus Beichler, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Glücklicherweise sei das Hauptfeuer beim Eintreffen der Wehr bereits gelöscht, wie Beichler anmerkte, der aber auch verdeutlichte: "Bei einem Vollbrand des Omnibusses hätten wir die Zahl an Leuten und die Schlagkraft tatsächlich benötigt."



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Knapp 40 Wehrleute im Einsatz

Der stellvertretende Wehrleiter berichtete, dass knapp 40 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz waren. Dazu kamen unter anderem Löschgruppenfahrzeuge, und der Löschzug Betzdorf war mit einem Tanklöschfahrzeug auf den Berg gefahren. Für die Nachlöscharbeiten musste die L280 in einem Teilabschnitt voll gesperrt werden. Es wurden Schläuche ausgerollt und die Wärmebildkamera eingesetzt. "Wir suchen nach möglichen Glutnestern, auch in einem Lüftungsschacht", berichtete Beichler. Zwei Trupps mit Atemschutzgeräten waren dafür im Einsatz, am Motorraum und im Omnibus. Mit einem Kleinlöschgerät konnten die Feuerwehrleute äußerst dosiert löschen, informierte Beichler. Die Feuerwehrleute sorgten auch für eine Umleitung. Von der Ortsmitte in Steineroth über Elben und Dauersberg bis zur Steinerother Straße Umspannwerk Dauersberg konnte der Verkehr die Einsatzstelle beziehungsweise die Vollsperrung umfahren. Mit den Wehren waren auch die Polizeiinspektion Betzdorf angerückt, ebenso der Rettungsdienst. (tt)


Mehr dazu:   Blaulicht   Auto & Verkehr  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Frauenchor Pracht besuchte Spargelhof in Alpen

Pracht/Venlo. Danach ging es im Bus weiter in die "grüne Stadt" an der Maas, nach Venlo.
Der Nachmittag stand zur freien ...

Arbeitslosenzahlen steigen im Juni wie erwartet

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Arbeitslosen steigt um 1.417 Personen auf 8.616 Personen. Im Vergleich zum ...

Autorin aus Birkenbeul startet Crowdfundingkampagne für inklusives Romanprojekt

Hamm-Birkenbeul. "Was hier entsteht ist ein einzigartiges Werk, welches, inspiriert durch teilweise wahre Begebenheiten, ...

Elkenroth: Geführte Mountainbike-Tour am 2. Juli

Elkenroth. Die Teilnahme ist geeignet für ambitionierte und mit einer guten Grundlagenausdauer ausgestattete Fahrer. Eine ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth freuen sich über eine große Zuwendung

Gieleroth. Vertreter der DLRG-Jugend und die Vorstandsmitglieder des Vereins zeigten sich von der Höhe des Erlöses erfreut. ...

Weitere Artikel


Tennisnacht des TuS Hachenburg in Altenkirchen

Hachenburg/Altenkirchen. Bei der Tennisnacht des TuS Hachenburg am 5. März werden ausschließlich Doppel gespielt, wobei alle ...

Die SGD Nord rät: Wasservögel besser nicht füttern

Region. Experten haben festgestellt, dass die Fütterung für die Wasservögel überflüssig und sogar gesundheitsgefährdend ist. ...

Heizkostenzuschuss entlastet Bezieher von Wohngeld

Neuwied/Altenkirchen. Angesichts rasant steigender Energiepreise wird der Bundestag voraussichtlich noch im Januar einen ...

Mikrozensus: Rund 20.000 Haushalte in Rheinland-Pfalz werden befragt

Region. Die Erhebung erfolgt seit 1957 jährlich bei einem Prozent aller Haushalte in ganz Deutschland. Über das ganze Jahr ...

Nach zweimaliger Verschiebung: Leistungsschau "Regionale Wisserland" ist abgesagt

Wissen. Die Regionale war eine der ersten großen Veranstaltungen, die zu Beginn der Pandemie 2020 verschoben werden musste. ...

Prozess beim Amtsgericht Altenkirchen: Vater zahlte keinen Unterhalt

Altenkirchen. Beim ersten Verhandlungstermin beantragte der Verteidiger des Angeklagten die Vernehmung von mehreren Arbeitgebern, ...

Werbung