Werbung

Nachricht vom 07.03.2011    

Narren strahlten in Herdorf mit der Sonne um die Wette

Rosenmontagszug in Herdorf: Immer wieder ist dieses Ereignis ein Höhepunkt des närrischen Treibens im Kreis Altenkirchen und darüber hinaus. So auch in diesem Jahr: Nicht nur, dass die Zugteilnehmer ihrer Fantasie wieder freien Lauf gelassen hatten, auch das sonnig Wetter hatte ein Übriges getan, um tausende von Zuschauern in das Städtchen an der Heller zu locken.

Sie führten den Zug an: Bernd Meyer, Bürgermeister Uwe Erner und Gerhard Lück. Fotos: anna

Herdorf. Einen tollen Rosenmontagsumzug mit vielen gelungenen Beiträgen erlebten tausende von Zuschauern bei herrlichem Wetter und guter Stimmung im Städtchen. Wie erwartet geht der diesjährige Edmund-Ermert-Preis wieder einmal an die DJK, die mit ihrem Thema "Augsburger Puppenkiste" von den Zuschauern 242 Punkte erhielt. Die Sportler waren auch mit etwa 150 Leuten die größte Gruppe im Zug. Da schwebten allen voran der Sultan und sein Löwe auf einem fliegenden Teppich, gefolgt von der Blechbüchsenarmee, den Opodeldoks, dem König Kalle Wirsch und seinen Erdmännchen, Jim Knopf und Lukas mit Emma der Lok, der Drache Frau Malzahn, die Katze mit Hut und ihre Freunde, die Museumsratten und noch einige mehr. Am Ende der großen DJK Gruppe thronte Prinz Peter der Viertelvorzwölfte hoch oben über Lummerland und unten zog die kleine Emma ihre Kreise. Der Beitrag war einfach unschlagbar und musste auf Platz eins landen, dicht gefolgt von der starken Konkurrenz aus Dermbach, die sich diesmal die Wickinger zum Thema gemacht hatte. Die wilden Frauen und Männer kamen ebenfalls in großer Gruppe daher, sogar ein echtes Wickinger-Boot hatten sie dabei. Damit ernteten sie immerhin 235 Punkte und landeten somit auf Platz 2. Den dritten Platz sicherten sich die Daadener "Hahnengel", die sich dem Thema Kinder gewidmet hatten, schließlich beschert der Mangel an Nachwuchs den Gemeinden die ungeliebte Kommunalreform.
Zweimal konnte in diesem Jahr der vierte Platz vergeben werden. Jeweils 189 Punkte erhielten die Herdorfer Domspatzen mit ihrem Beitrag über das Salchendorfer Freibad. Die gleiche Punktzahl ernteten die "Indiofrauen aus Peru" (FWG Volkstanzgruppe Betzdorf/Scheuerfeld) mit ihren hübschen bunten Kostümen, beides waren Fußgruppen.
Diese fünf Zugbeiträge werden am Dienstag im Knappensaal ihre Urkunden sowie den Edmund-Ermert-Preis entgegen nehmen können.

Mit der differenzierten Preispolitik des Schwimmbades Salchendorf für Einheimische und Grenzgänger haben die Nachbarn aus NRW natürlich eine Steilvorlage für den diesjährigen Karneval gegeben. Nicht nur, dass sie bei den Sitzungen stets Erwähnung fanden, auch die KG hatte ihren diesjährigen Motto-Wagen mit einem leeren Freibad bestückt.
Es waren noch viele weitere sehr schöne Beiträge im Zug zu sehen. So die Gruppe "Fantasiea" mit ihren silbern glitzernden Gewändern, bunte Knallbonbons liefen mit, die Sassenrother Dorfgemeinschaft als Bergleute, Teufel und Dämonen des TSC Kirchen, Karneval Venezia vom KV Scheuerfeld und die Herdorfer Hunnenhorde zogen ebenso im karnevalistischen Tross mit wie die Pirateninsel der KG Betzdorf, die Dauersberger Dorfjugend mit ihrer Aprés-Ski-Party und die CAJ Herdorf mit ihrer Gruppe aus den 90er Jahren. Selbstverständlich waren auch die Herkersdorfer wieder mit einer großen Delegation vertreten, ebenso der HC Erbachtal.
Die KG Herdorf wurde durch die Möhnen, die Minis, das Jugendtanzkorps, das Kinderprinzenpaar Lena Marie Otterbach und Joshua Zimmermann, das große Tanzkorps, die Garde, den Elferrat und natürlich durch das Prinzenpaar Andreas I. und Sonja I. vertreten. Für die musikalische Untermalung des Ganzen sorgten wieder die Siegheuler Scheuerfeld, der Spielmannszug Steinebach, der Spielmannszug Altenseelbach, der Musikverein Niederhövels, der Musikverein Wilnsdorf, die Druidenmusikanten und der Bollnbacher Musikverein. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Narren strahlten in Herdorf mit der Sonne um die Wette

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

In Altenkirchen begannen am Samstag, 15. Februar, die „tollen“ Tage. Die Karnevalsgesellschaft hatte zur großen Prunksitzung eingeladen. Zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf ein rund fünfstündiges Programm. Ehrengäste waren neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich und dem Bürgermeister der Kreisstadt Matthias Gibhardt Heijo Höfer (MdL) und Erwin Rüddel, als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen (RKK).


„Kölsche Nacht“ der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Die KG Wissen ließt am Samstag, 15. Februar, im Kulturwerk die „Raketen“ steigen. Die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besonderen Wert legen die Karnevalisten aus der Siegstadt darauf, die eigenen sowie Kräfte aus der Region zu präsentieren.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


TuS Horhausen schenkt VG Altenkirchen-Flammersfeld Defibrillator

Vertreter des TuS Horhausen (Vorsitzender Friedrich Stahl und Schatzmeisterin Doris Lehnard) übergaben jetzt den sich im Eigentum des TuS Horhausen befindlichen Defibrillator in der Raiffeisenhalle in Güllesheim offiziell an die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld.




Aktuelle Artikel aus Region


Es sind noch Plätze frei: TV-Studio-Backstage-Tour in Köln

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Los geht es mit der Besichtigung der MMC Film & TV Studios Cologne, der Heimat vieler beliebter ...

Energietipp: Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Kreis Altenkirchen. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Jetzt bewerben: Girls' Day bei der Polizei in Betzdorf

Betzdorf. Eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung ist das Ziel von Girls'Day und Boys'Day. "Der Tag setzt seit ...

Grundschüler lernen Leben im Rollstuhl kennen

Betzdorf. Herr Holzem berichtete den Schülern über sein Leben vor seinem Unfall als junger Mann und wie er es danach schaffte, ...

Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Altenkirchen. Natürlich dreht sich im bundesdeutschen Gesundheitssystem alles ums liebe Geld. Das DRK-Verbundkrankenhaus ...

Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Herdorf. Neue Mannschaft – altbewährtes Karnevalfest. Der Eventspezialist OKAY-Veranstaltungen tritt in den Hintergrund und ...

Weitere Artikel


Fa. Beyer: Einsatz im Kölner Dom

Roth. Im Februar traf moderne Hebetechnik aus dem Mietpark von Beyer-Mietservice in Roth-Heckenhof auf altehrwürdiges Gemäuer ...

DRK Kreisverband bietet Gymnastik und Tanz

Region Im folgenden die Kursangebote des DRK:
DRK-Seniorengymnastik- und Tanzgruppen in der VG Altenkirchen :
Gymnastik ...

Bands aus der Region beim Kreisheimattag

Betzdorf. Das Geheimnis um zwei von vier Bands ist bereits gelüftet. Als Eröffnungsgruppe stimmen "In Evidence" die erwarteten ...

Einbruch ging diesmal daneben - Täter festgenommen

Betzdorf. Nachdem bereits zwischen dem 12. und 14. Februar und in der Nacht zum 28. Februar in ein Computerfachgeschäft am ...

Bauckhage besuchte ehemaliges Stahlwerk

Mudersbach. Von einer guten Entwicklung des Strukturwandels und der Unternehmen auf dem ehemaligen Stahlwerk konnte sich ...

Auf dem Druidensteig zur Abtei Marienstatt gewandert

Gebhardshain/Molzhain. Vom Bürgerhaus in Molzhain nahm Wanderführer Gerhard Wrede mit 30 Teilnehmern eine Etappe auf dem ...

Werbung