Werbung

Pressemitteilung vom 24.01.2022    

DRK-Ortsvereine freuen sich über großzügige Spende

Pandemiebedingt entgingen den DRK-Ortsvereinen sämtliche Einnahmen aus Sanitätsdiensten bei Veranstaltungen. Aus diesen Einnahmen finanzieren die neun Ortsvereine im Landkreis Altenkirchen zum Beispiel ihre 13 Unterkünfte an den einzelnen Standorten, Fahrzeuge, medizinische Ausstattung und Materialien sowie Dienstbekleidung.

Dr. Peter Enders, Präsident des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, überreicht eine namhafte Spende der Ärzte und Apotheker des früheren Landes-Impfzentrums in Wissen an die DRK-Ortsvereine. (v. l. n. r.: Udo Schmidt (Kreisbereitschaftsleiter), Theresa Grünewald (Kreisbereitschaftsleiterin), Dr. med. Peter Enders (Präsident), Steffen Nilius (stellv. Kreisbereitschaftsleiter), Marcell Brenner (Kreisgeschäftsführer))

Region. Weitere hilfreiche Einnahmen für die Ortsvereine sind die regelmäßigen Beitragszahlungen der Fördermitglieder des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, die zu einem großen Teil in die Ortsvereine fließen. Diese finanzielle Unterstützung der Bevölkerung ist den Bereitschaften zum Glück geblieben. "Wir waren sehr angenehm überrascht, dass so viele Fördermitglieder unseres Kreisverbandes, die uns schon seit Jahren unterstützen, auf eine telefonische Anfrage hin dazu bereit waren, ihren fest zugesicherten, frei wählbaren Beitrag zu erhöhen, um so den gesamten ehrenamtlichen Bereich des DRKs im Landkreis zu unterstützen", so Marcell Brenner, Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen.

Trotz aller Bemühungen der Fördermitglieder verbleibt eine Lücke in den Kassen der Ortsvereine. Auch die Terminkalender für Sanitätsdienste blieben leer. So war es für die Helfer aus den Bereitschaften kein Thema, der Bitte der Kreisverwaltung nachzukommen, beim Aufbau und Betrieb des Landesimpfzentrums (LIZ) in Wissen zu helfen. Von Dezember 2020 bis September 2021 unterstützten 143 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Ortsvereinen die Kreisverwaltung Altenkirchen beim Betrieb des LIZs. Hierbei wurden 14.500 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet.



Auf Initiative der Kreisbereitschaftsleitung und mit der Unterstützung des Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, Dr. Peter Enders, erklärten sich viele der im Impfzentrum tätigen Ärzte und Apotheker dazu bereit, einen Teil ihres Honorars den finanziell angeschlagenen Ortsvereinen zu spenden.

Hierbei ist die stattliche Summe von 63.150 Euro zusammen gekommen, die Dr. Peter Enders nun den DRK-Vertretern, bestehend aus drei Mitgliedern der Kreisbereitschaftsleitung und dem Kreisgeschäftsführer, übergeben konnte. "Ich bin überwältigt, wie viele Honorarkräfte auf unseren Vorschlag und unsere Bitte eingegangen sind. Mit dieser Großzügigkeit und Anerkennung der ehrenamtlichen DRK-Arbeit hätte ich nicht gerechnet", erklärt DRK-Präsident Enders abschließend bei der Scheckübergabe an das Ehrenamt.


Mehr dazu:     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Sieg zum Rückrundenauftakt für den BC "Smash" Betzdorf

Betzdorf. Besser machten es Thomas Knaack/Markus Wüst im zweiten Herrendoppel sowie Melanie Schulz/Elmé de Villiers. Beide ...

Maskenpflicht im Verbandskasten ab 2022 Pflicht

Region. Zukünftig sollen zum Pflichtinventar des Verbandskastens oder der Verbandstaschen beim Auto, Bus und LKW zwei Mund-Nasen-Bedeckungen ...

Corona im Kreis AK: Mehr als doppelt so viele Sieben-Tages-Fälle als in Vorwoche

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Infektionen steigen auch im AK-Land spürbar an. Allein seit dem gestrigen Sonntag (23. Januar) ...

Umstellungen beim Gesundheitsamt Altenkirchen – Was Infizierte jetzt wissen müssen

Kreis Altenkirchen. Angesichts der Vielzahl der neuen Fälle im Zuge der Omikron-Welle können die Gesundheitsämter nicht mehr ...

Amtsgericht Altenkirchen: Skurriler Prozess um versuchte Erpressung

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft in Koblenz beschuldigt den Angeklagten im März 2021 versucht zu habe einen Finanzbeamten ...

CDU-Kreisverband Altenkirchen: Brühl in den Landesvorstand Rheinland-Pfalz

Betzdorf/Region. Nach langer Zeit soll mit dem 25-jährigen Juristen wieder ein Vertreter des AK-Landes dem CDU-Landesvorstand ...

Werbung