Werbung

Pressemitteilung vom 26.01.2022    

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt das .g.r.i.p.s.-Büro aus Flammersfeld Ortsgemeinden, die sich für den kommunalen Klimaschutz einsetzen. Ausgehend von der Raiffeisen-Region findet die Auftaktveranstaltung des Projekts "Klima-Wandeldörfer" am 19. Februar in Linkenbach statt.

Die Nationale Klimaschutzinitiative bietet Fördermöglichkeiten für Kommunen. (Foto: Nationale Klimaschutzinitiative )

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz für die Region. "Es werden mindestens sechs Kommunen als Netzwerkpartner gesucht, die sich gemeinsam auf den Weg zu mehr Klimaschutz in ihrem Ort machen wollen", erläutert Ulli Gondorf das Projekt. "Den Ortsgemeinden entstehen zunächst keine Kosten - erst in der Netzwerkphase fallen gemeinsame Eigenanteile an". Als Initiator der "Klima-Wandeldörfer" hat Gondorf schon konkrete Ideen: "Es könnte darum gehen, die Autonomie im Bereich der Energieerzeugung zu erhöhen oder weniger Ressourcen zu verbrauchen, sowie ein Netzwerk für eine nachhaltige Mobilität zwischen den Dörfern zu erproben."

Um kommunalen Akteuren die Möglichkeiten zu geben, im Rahmen des Netzwerkes von der Bundesförderung zu profitieren, lädt Volker Mendel, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Puderbach, gemeinsam mit dem g.r.i.p.s.-Büro zur Auftaktveranstaltung der "Klima-Wandeldörfer" im ASL Linkenbach ein.

Nach kurzen Impulsvorträgen über regionale Wertschöpfung durch Energieerzeugung von Bertram Fleck, ehemaliger Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, und Markus Mann, Inhaber Mann-Energie, tauschen sich die Beteiligten an verschiedenen Thementischen aus. Dabei wird der Schwerpunkt auf Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz gelegt. Die Themen sind möglichst breit gefächert, um den Beteiligten einen großen Spielraum in ihren Ideensammlungen zu geben.



Das Programm der nationalen Klimaschutzinitiative bietet in der ersten Phase eine Förderquote von 100 Prozent, um Netzwerke mit anderen Kommunen zu bilden. Sind diese Netzwerke einmal gegründet, können sie für drei Jahre auf eine Förderung von 60 Prozent zurückgreifen. Gefördert wird die Erarbeitung von kommunalen Klimaschutzzielen und deren Monitoring. Klima-engagierte Bürger sind eingeladen, sich einzubringen.

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative der Bundesregierung hat die Flammersfelder Regionalgenossenschaft e.G. den Zuschlag für drei Projekte erhalten. Das g.r.i.p.s.-Büro aus Flammersfeld wurde als Dienstleister für Dorfmoderation und PR-Kampagnen mit der Umsetzung beauftragt und organisiert die Veranstaltungen. Nicht nur Ortsgemeinden aus der Raiffeisen-Region können an der Netzwerkbildung teilnehmen, auch Gemeinden aus anderen Regionen sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 19. Februar, von 10.30 bis 12.30 Uhr im ASL Linkenbach (Deponiestr. 1) statt. Eine Anmeldung ist erwünscht unter info@grips-raum.de. Alternativ wird die Sitzung online durchgeführt, sollte eine Veranstaltung aus Infektionsschutzgründen nicht möglich sein. Eingeladen sind alle, die sich in ihrem Dorf für Klimaschutz-Netzwerke starkmachen möchten. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

Neue Bundesförderprogramme für Vereine

Altenkirchen/Neuwied. Das Programm „Ehrenamt gewinnen, Engagement binden, Zivilgesellschaft stärken“ zielt vor allem auf ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Schritte in die digitale Zukunft - Zweiteiliger Online-Workshop für Vereinsmitglieder

Altenkirchen. Der Workshop findet am 1. und 8. Februar jeweils ab 18 Uhr via Zoom statt. Die Durchführung wird von der Lokalen ...

Einbruch in Firmentransporter und Brandstiftung

Betzdorf. In der Nacht auf Dienstag wurde in einen weißen Transporter eingebrochen, der auf einem Parkplatz an der Hauptstraßer ...

Erschütternd: Leukämie-kranke Ida aus Wissen für Autobetrug instrumentalisiert

Region. Karin Ermert, die mit ihrem Mann Jochen das Autohaus Kamp in Wissen betreibt, ist "einfach erschüttert", wie sie ...

Werbung