Werbung

Nachricht vom 26.01.2022    

Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

LESERMEINUNG | Ernst W. Thomas hatte in einem Leserbrief die Versammlung "Altenkirchen zusammen" kritisch eingeordnet. Das kann ein anderer Leser, Markus Schmidt aus Betzdorf, nicht unwidersprochen stehen lassen. Er wirft Thomas vor, die Tragweite der Pandemie "nicht ansatzweise" begriffen zu haben.

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in Altenkirchen ihren Unmut Luft gemacht. Leser Ernst W. Thomas hat eine differenzierte Sicht auf die Motivation hinter der Versammlung und den dort getätigten Aussagen in einem Leserbrief zu Ausdruck gebracht. Das hat Widerworte bei einem anderen Leser, Markus Schmidt aus Betzdorf, provoziert.

"Glücklicherweise ist es wirklich eine marginale Minderheit, die sich zu sogenannten 'Spaziergängen' versammelt. Allerdings sind es zumeist, wie auch in Altenkirchen, eben keine 'Spaziergänge', oder hat der geneigte Leser schon einmal auf seinen Spaziergänger andere spazierende Zeitgenossen in Massen politische Slogans brüllen gehört? Wohl kaum…

Nein, hier handelt es sich nicht um harmlose 'Spaziergänge' sondern um unangemeldete und mit vollem Recht verbotene Demos, deren Teilnehmer weder auf andere Teilnehmer noch auf gerade vorbeikommende Bürger Rücksicht nehmen : Nahezu niemand hatte bei den Spaziergängen in Altenkirchen, aber auch später nicht bei den angemeldeten Demos in Betzdorf und Kirchen Schutzmasken auf, Abstände sind ebenso Fehlanzeige (siehe Fotos im AK-Kurier, Rhein-Zeitung oder Siegener Zeitung), und das bei Inzidenzen von inzwischen über 500 im AK-Land ! Damit wird bewusst und ja, mehr als nur 'rechthaberisch', nämlich sträflich und unrechtmäßig gegen behördliche Auflagen verstoßen und gleichzeitig das Recht der Anderen auf Unversehrtheit mit Füßen getreten.

Und 'rechthaberisch' sind nun mal nicht diejenigen, die Verantwortung für das Wohl und den Schutz der Gemeinschaft übernehmen, ihn aber auch einfordern, wie Herr Karger und die Teilnehmer der angemeldeten und genehmigten Demo am Sonntag, ebenso wie die zig Millionen Bundesbürger, die sich zähneknirschend aber diszipliniert so verhalten, dass sie weder sich noch andere nicht gefährden.

Herr Ernst W. Thomas hat offensichtlich die nationale und internationale Tragweite der Pandemie auch nicht ansatzweise begriffen, er muss zudem auch ziemlich blind auf dem "rechten" Auge sein, wenn er noch nicht bemerkt haben will, dass Rechtsradikale und rechte Anarchisten die Spaziergangsdemos längst umfunktioniert haben und die Teilnehmer als Deckung für gewalttätige Angriffe auf Ordnungskräfte und Presse nutzen und erfolgreich zu Straftaten anstiften. Dass diese sogenannten 'Spaziergänge' durch AfD, Nazis und andere rechte Chaoten wie 'Reichsbürger' zur Stimmungsmache gegen unseren demokratischen Staat genutzt werden, könnte er auf jedem dieser Spaziergänge selber ansehen, wenn er dann mal genauer hinsehen würde.



Anmeldung AK-Kurier Newsletter

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten und Veranstaltungen der Region bequem ins Postfach.

Und ja, es ist eben in keiner Weise diffus, sondern für den klar, verantwortungsvoll und demokratisch denkenden Mitbürger konkret nachvollziehbar und auch nachlesbar, wer die Spaziergänger steuert. Untersuchungen zeigen gerade das Gegenteil von dem was Herr Walther verharmlosend behauptet, nämlich dass die Bewegung der Querdenker und ähnlicher Genossen eben längst von rechtsradikalen Hasspredigern gesteuert wird. Wer da blind mitläuft, will das wohl nicht sehen.

Wer dann angesichts von weit über 100.000 Toten allein in Deutschland, sowie Millionen long-COVID Geschädigten, immer noch nicht begreift, dass hier verfassungsgemäß die Freiheit des Einzelnen genau da aufhört, wo die den anderen aufgezwungene eigene Freiheit die Mitbürger gefährdet und ihr Recht auf Unversehrtheit missachtet, der muss es sich gefallen lassen, eigensinnig, egoistisch, rechthaberisch, einfältig, unbelehrbar und boshaft genannt zu werden. Der Spaltpilz ist ja nicht die oft schweigende Mehrheit, sondern die laute Minderheit, die fehlende Argumente durch Lautstärke ersetzen möchte.

Gerade um die Mehrheit zu schützen, aber eben auch vulnerable Minderheiten, haben andere Länder wie Österreich die Impfpflicht eingeführt, in Italien, Spanien und weiteren Ländern besteht sie defacto und zu Recht.

Und deswegen sage ich als Teil der Mehrheit in meinem Land:
Lieber Nachdenken statt Querdenken !
Besser Impfen statt Schimpfen !"

Markus Schmidt
Betzdorf


Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Autobahn zwischen Willroth und Epgert führte zu Stau

Willroth. Zunächst war nicht klar, ob es noch eine zweite Unfallstelle gab. Dies konnte im weiteren Verlauf durch die Autobahnpolizei ...

Schwere Brandstiftung in Wissen: Brandopfer sagten vor dem Landgericht Koblenz aus

Region. Dem heute 57-jährigem Angeklagten wird seitens der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 31. Oktober 2021 aus Wut über ...

IGS Hamm: Sprachprüfungen in Französisch erfolgreich abgelegt

Hamm. Französischlehrerin Iris Weiß bot nachmittags eine DELF-AG an, um die Schüler bei der Vorbereitung zu unterstützen. ...

VHS-Kurs in Neuwied: Fehler machen, aber richtig

Neuwied. Kommunikationstrainer Martin Heyer hingegen meint: "In Fehlern und Misserfolgen steckt ein riesiges Potenzial. Der ...

Wohnmobil in Wissen beschädigt - Verursacher begeht Unfallflucht

Wissen. Laut Polizeidirektion Neuwird ereignete sich der Unfall am Samstag, dem 14. Mai. Das Wohnmobil parkte dessen Fahrzeugführer ...

Herdorf: Tasereinsatz bei Widerstand - Polizeibeamtin durch Tritt verletzt

Herdorf. Am Montag, den 16. Mai, hatte die Polizei gegen 10 Uhr eine Mitteilung erhalten, wonach in einer Arztpraxis in Herdorf ...

Weitere Artikel


Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

"Wohlfühlambiente gestört!" Wird die Wissener Innenstadt wegen neuer Müllabfuhr-Termine verschandelt?

Wissen. Sollen die Mülltonnen ordnungsgemäß geleert werden, müssen sie am Abholtag morgens um 6 Uhr bereit stehen. An sich ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Neue Bundesförderprogramme für Vereine

Altenkirchen/Neuwied. Das Programm „Ehrenamt gewinnen, Engagement binden, Zivilgesellschaft stärken“ zielt vor allem auf ...

Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

Werbung