Werbung

Nachricht vom 27.01.2022    

"Wohlfühlambiente gestört!" Wird die Wissener Innenstadt wegen neuer Müllabfuhr-Termine verschandelt?

Von Katharina Behner

Seit Jahresanfang haben sich die Abfuhrtermine des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) geändert. In der Innenstadt von Wissen wird der Abfall nun montags statt wie bisher dienstags abgeholt. Die Folge: Bereits am Wochenende stehen die Müllbehälter an den Straßenrändern und „verschandeln“ das Innenstadtbild.

Die Änderung der Müll-Abfuhrtermine sorgt in Wissen seit Jahresbeginn für ein unschönes Stadtbild über das ganze Wochenende. (Fotos: Treffpunkt Wissen)

Wissen. Sollen die Mülltonnen ordnungsgemäß geleert werden, müssen sie am Abholtag morgens um 6 Uhr bereit stehen. An sich ist das auch kein Problem. In Wissens Innenstadt jedoch sorgt dies für Unmut, erklärt Thomas Kölschbach, der erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt Wissen“. Denn für den neuen Abfuhrtermin am Montag müssen insbesondere Geschäftsinhaber die Mülltonnen bereits am Freitag oder Samstag nach Geschäftsschluss bereit stellen. Das Ergebnis: Das ganze Wochenende über ist die Innenstadt von Müll und Mülltonnen an den Straßenrändern gekennzeichnet.

„Für die Stadt ergibt das kein schönes Bild“, sagt Thomas Kölschbach. Besucher würden förmlich abgeschreckt. Zum Verweilen lade dieses Bild sicherlich nicht ein. Sei es etwa zum Schaufensterbummel, zum Aufenthalt in Cafés oder Restaurant, geschweige den in der Außengastronomie. Die wärmere Jahreszeit ist schon in Sichtweite und Kölschbach äußert Bedenken, dass in den Sommermonaten mit Geruchsbelästigung insbesondere durch die Biobehälter zu rechnen sei.



Ebenso unerfreulich sei die Situation, dass die Mülleimer in den Nächten von Freitag bis Montag teils umgeschmissen werden. Damit verteilt sich der Inhalt auf den Straßen und in der Fußgängerzone.

Zur Situation hat Thomas Kölschbach im Namen der Wissener Gewerbetreibenden das Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gesucht und die Situation zudem schriftlich dargelegt. Verbunden mit der Bitte, mit dem AWB Kontakt aufzunehmen und darauf hinzuwirken, den Abfuhrtermin von Montag auf einen anderen Tag (Dienstag bis Freitag) zu verlegen. Das Schreiben sei umgehend mit der Unterstützung des Bürgermeisters an die Kreisverwaltung gegeben worden, so Kölschbach.

Gemeinsam mit den Gewerbetreibenden hofft er nun auf eine schnelle Lösung für ein schönes Bild auch an den Wochenenden in der Stadt. Dabei zeigt er sich zuversichtlich. Schon vor etwa 20 Jahren habe es eine ähnliche Problematik gegeben. Damals konnte der Abfuhrtermin schnell wieder zur Zufriedenheit aller geändert werden. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Betzdorf-Gebhardshain erhält über 250.000 Euro an Fördergelder für digitale Projekte

VG Betzdorf-Gebhardshain. Zur kontinuierlichen Ausgestaltung des "Netzwerks Digitale Dörfer Rheinland-Pfalz" erhält die Verbandsgemeinde ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Weitere Artikel


Winterferienprogramm für Kinder von den Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Mit dem Browserspiel "Flickgame" können Schritt für Schritt eigene Abenteuer gestaltet werden. Dabei sind ...

Aktionsgemeinschaft "Treffpunkt Wissen" will das volle Programm fahren

Wissen. Wenn Corona auch aktuell viele Veranstaltungen auf Eis legt, ist die Aktionsgemeinschaft "Treffpunkt Wissen" sicher, ...

Konzert in Altenkirchen: Polizeiorchester erspielte Spenden für junge Stimmen im Ahrtal

Altenkirchen. „Das Motto dieses Abends gilt auch für das Benefiz-Konzert in der Christuskirche, dessen Gäste Sie heute sind.“ ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Werbung