Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.03.2011    

100 Jahre Volksbank Daaden - Eine Erfolgsgeschichte

Ein guter Start für die Volksbank Daaden eG in das Jahr 2011. Mit der Entwicklung im vergangenen Jahr ist man sehr zufrieden. Stolz blicken die drei Vorstandsmitglieder der Volksbank Daaden eG Heinz Euteneuer, Hans-Joachim Buchen und Dieter Stricker auf eine ganz besondere Zahl: die 100. Denn in diesem Jahr feiert das genossenschaftliche Geldinstitut in Daaden seinen 100. Geburtstag. Ein Jahrhundert Stabilität, Nähe, Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit verpflichtet.

Vorstandstrio der Volksbank Daaden eG: Hans-Joachim Buchen, Heinz Euteneuer, Dieter Stricker (von links).

Daaden. "Die eigentliche Geburtsstunde der Volksbank Daaden war am 3. Dezember 1911", berichtet Vorstandsmitglied Heinz Euteneuer, "als 20 Männer aus Daaden, Emmerzhausen und Nisterberg die "Spar- und Darlehenskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Daaden" gründeten.
In den vergangenen 100 Jahren kann von diversen Umfirmierungen berichtet werden, bis letztlich 1973 der heutige Name "Volksbank Daaden eG" vergeben wurde.

Trotz der beiden Weltkriege und der Währungsreformen blieb die Volksbank Daaden in 100 Jahren stets auf einem guten Kurs. Dies wird an der Entwicklung der Bilanzsumme deutlich: Verzeichnete zum Ende des ersten vollen Geschäftsjahr die "Spar- und Darlehenskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Daaden" eine Bilanzsumme von rund 18.700 Mark, waren es beim 25. Jubiläum der "Daadener Bank, e.G.m.b.H." im Jahr 1936 bereits 593.000 Reichsmark. Vor einem halben Jahrhundert, zum 50. Geburtstag, konnte die damalige "Volksbank Daaden, e.G.m.b.H." 5 Mio. D-Mark ausweisen. Diese Zahl stieg zum 75. Jubiläum auf 115 Millionen D-Mark. Zum 100. Geburtstag verzeichnet die Volksbank Daaden eG eine Bilanzsumme von knapp 200 Millionen Euro.

Die Volksbank Daaden versteht sich als die Bank der Bürger der Verbandsgemeinde Daaden, der Stadt Herdorf sowie der angrenzenden Regionen. Als genossenschaftliches Universalkreditinstitut mit einer Hauptstelle und drei Geschäftsstellen wird auf Stabilität, Nähe, Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit gesetzt. Attribute, die die rund 50 Mitarbeitern mit Leben füllen. Mehr als 10.000 Kunden, darunter etwa 4400 Mitglieder, schätzen die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dies spiegelt sich auch in Ergebniszahlen wider.
Vorstandsmitglied Dieter Stricker fasst das abgelaufene Geschäftsjahr zusammen: "Die Konzentration auf unser Ziel, unseren Mitgliedern und Kunden eine leistungsfähige Bank mit hohem Qualitätsanspruch zu sein, hat sich auch im vergangenen Geschäftsjahr bewährt. Die Nähe zu unseren Kunden und unsere Zuverlässigkeit sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Mit der geschäftlichen Entwicklung sind wir zufrieden." Die Kreditwünsche der Kunden konnten erfüllt und der Kreditbestand um 4,1 Millionen Euro auf 116,3 Millionen Euro ausgebaut werden. Somit wurde die Stellung als maßgeblicher Finanzpartner der gewerblichen Wirtschaft und der privaten Investoren in der Region gefestigt. Bei den Kundeneinlagen wurde der Bestand um 2,6 Millionen Euro auf 151,4 Millionen Euro erhöht. Die Bilanzsumme lag bei 191,4 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss verbesserte sich gegenüber 2009. Der Provisionsüberschuss blieb konstant.

Auf dem günstigen Stand von 2009 wurde der Verwaltungsaufwand gehalten. Eine stabile Ertragslage und ein zufriedenstellendes Ergebnis wurden bestätigt. "Wir gehen davon aus, dass wir an das gute Vorjahr anschließen können und eine solide Geschäftsentwicklung erfolgt", so Stricker.

Wie Vorstandskollege Hans-Joachim Buchen berichtet, haben sich die Banker für das 100-jährige Jubiläum der Volksbank Daaden eG Gedanken gemacht. Um das Jubiläum mit den Mitgliedern und Kunden zu feiern, werden an verschiedenen Terminen im Jahr begrenzte Kontingente für Sparbriefanlagen aufgelegt, die ausschließlich den Bestandskunden vorbehalten sind. Zudem ist eine kulturelle Festveranstaltung für Mitglieder und Kunden geplant.

Aufsichtsrat und Vorstand werden der diesjährigen Vertreterversammlung eine Dividende mit einem zusätzlichen Jubiläumsbonus vorschlagen. Von dieser Zahlung werden die Mitglieder der Bank profitieren.
Am 3. Dezember 2011 findet der Festakt zum Jubiläum im Daadener Bürgerhaus statt.

Das Vorstandstrio ist sich sicher: "Die Nähe zu unseren Mitgliedern und Kunden und die hier gewachsene Vertrauensbasis sind die Grundlagen dafür, dass unsere Bank auch in Zukunft auf soliden Säulen steht."



Kommentare zu: 100 Jahre Volksbank Daaden - Eine Erfolgsgeschichte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

In Herdorf ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung gekommen. Ein 24-Jähriger griff zunächst einen 19-Jährigen an, dann traten er und eine weitere Täterin auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis – Tests nach Urlaubsreisen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Seit Wochenbeginn wurden insgesamt vier Personen positiv getestet, bei ihnen handelt es sich jeweils um Reiserückkehrer aus Südost-Europa.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Neue Annahmestelle für Elektrogeräte in Weyerbusch

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen freut sich, dass nunmehr ab Freitag, 21. August, eine neue Annahmestelle für Elektro- und Elektronikkleingeräte beim Bauhof der Ortsgemeinde Weyerbusch (Nähe Kinderspielplatz) zur Verfügung steht.


Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Da kam was runter! Am Mittwochabend, 12. August, hat es in weiten Teilen des Kreises Altenkirchen heftig geregnet und gewittert. Zum Teil waren die Feuerwehren durch überflutete Straßen und Keller stark gefordert.




Aktuelle Artikel aus Region


Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Friesenhagen. Gegen 12 Uhr wurde der Polizei in Betzdorf der Vorfall mitgeteilt. Der Öltank war demnach mit Diesel für die ...

DRK Krankenhaus in Hachenburg: 500. Geburt des Jahres

Hachenburg. So ist der begehrte monatliche Infoabend nebst Kreißsaalbesichtigung seit Monaten bis auf weiteres ausgesetzt. ...

Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

Herdorf. Gegen 17 Uhr kam vor dem Eingang des REWE-Marktes in der Schneiderstraße in Herdorf zu der Prügelei. Der 24-jährige ...

Baubranche: 44 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Kreis Altenkirchen. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen ...

Weitere Artikel


"Volle Pulle" beim Arbeitseinsatz auf der "Kaufmannshalde"

Bitzen. Freude und Dankbarkeit stand den Verantwortlichen des TuS Bitzen am Karnevalssamstag buchstäblich ins Gesicht geschrieben. ...

Kommunen entlasten, Herdorfs Eigenständigkeit bewahren

Herdorf. Am Donnerstag Abend, 10. März, hatte die Linke, Ortsverband Herdof, den Direktkandidaten zur Landtagswahl, Uwe Maag, ...

Bauckhage besuchte Teilehersteller in Mudersbach

Mudersbach. "Heimspiele" sind es für ihn, wenn MdL Hans-Artur Bauckhage mittelständische Unternehmen besucht. Kommt er ...

Wer will mit zum Evangelischen Kirchentag in Dresden?

Kreis Altenkirchen. "...da wird auch dein Herz sein" ist Motto des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 1. bis ...

"Honschaft los gohn" im Maulsbacher Schützenhaus

Hirz-Maulsbach. Zahlreiche Möhnen hatten wieder den Weg nach Maulsbach gefunden ,als Obermöhn Christa Seifen mit ihrem Elferrat ...

95 Kommunen unterzeichnen Verträge mit Eon Mitte AG

Gebhardshain. 95 Städte und Gemeinden im Landkreis Altenkirchen haben inzwischen die neuen Konzessionsverträge mit Eon Mitte ...

Werbung