Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.03.2011    

100 Jahre Volksbank Daaden - Eine Erfolgsgeschichte

Ein guter Start für die Volksbank Daaden eG in das Jahr 2011. Mit der Entwicklung im vergangenen Jahr ist man sehr zufrieden. Stolz blicken die drei Vorstandsmitglieder der Volksbank Daaden eG Heinz Euteneuer, Hans-Joachim Buchen und Dieter Stricker auf eine ganz besondere Zahl: die 100. Denn in diesem Jahr feiert das genossenschaftliche Geldinstitut in Daaden seinen 100. Geburtstag. Ein Jahrhundert Stabilität, Nähe, Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit verpflichtet.

Vorstandstrio der Volksbank Daaden eG: Hans-Joachim Buchen, Heinz Euteneuer, Dieter Stricker (von links).

Daaden. "Die eigentliche Geburtsstunde der Volksbank Daaden war am 3. Dezember 1911", berichtet Vorstandsmitglied Heinz Euteneuer, "als 20 Männer aus Daaden, Emmerzhausen und Nisterberg die "Spar- und Darlehenskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Daaden" gründeten.
In den vergangenen 100 Jahren kann von diversen Umfirmierungen berichtet werden, bis letztlich 1973 der heutige Name "Volksbank Daaden eG" vergeben wurde.

Trotz der beiden Weltkriege und der Währungsreformen blieb die Volksbank Daaden in 100 Jahren stets auf einem guten Kurs. Dies wird an der Entwicklung der Bilanzsumme deutlich: Verzeichnete zum Ende des ersten vollen Geschäftsjahr die "Spar- und Darlehenskasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Daaden" eine Bilanzsumme von rund 18.700 Mark, waren es beim 25. Jubiläum der "Daadener Bank, e.G.m.b.H." im Jahr 1936 bereits 593.000 Reichsmark. Vor einem halben Jahrhundert, zum 50. Geburtstag, konnte die damalige "Volksbank Daaden, e.G.m.b.H." 5 Mio. D-Mark ausweisen. Diese Zahl stieg zum 75. Jubiläum auf 115 Millionen D-Mark. Zum 100. Geburtstag verzeichnet die Volksbank Daaden eG eine Bilanzsumme von knapp 200 Millionen Euro.

Die Volksbank Daaden versteht sich als die Bank der Bürger der Verbandsgemeinde Daaden, der Stadt Herdorf sowie der angrenzenden Regionen. Als genossenschaftliches Universalkreditinstitut mit einer Hauptstelle und drei Geschäftsstellen wird auf Stabilität, Nähe, Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit gesetzt. Attribute, die die rund 50 Mitarbeitern mit Leben füllen. Mehr als 10.000 Kunden, darunter etwa 4400 Mitglieder, schätzen die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Dies spiegelt sich auch in Ergebniszahlen wider.
Vorstandsmitglied Dieter Stricker fasst das abgelaufene Geschäftsjahr zusammen: "Die Konzentration auf unser Ziel, unseren Mitgliedern und Kunden eine leistungsfähige Bank mit hohem Qualitätsanspruch zu sein, hat sich auch im vergangenen Geschäftsjahr bewährt. Die Nähe zu unseren Kunden und unsere Zuverlässigkeit sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Mit der geschäftlichen Entwicklung sind wir zufrieden." Die Kreditwünsche der Kunden konnten erfüllt und der Kreditbestand um 4,1 Millionen Euro auf 116,3 Millionen Euro ausgebaut werden. Somit wurde die Stellung als maßgeblicher Finanzpartner der gewerblichen Wirtschaft und der privaten Investoren in der Region gefestigt. Bei den Kundeneinlagen wurde der Bestand um 2,6 Millionen Euro auf 151,4 Millionen Euro erhöht. Die Bilanzsumme lag bei 191,4 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss verbesserte sich gegenüber 2009. Der Provisionsüberschuss blieb konstant.

Auf dem günstigen Stand von 2009 wurde der Verwaltungsaufwand gehalten. Eine stabile Ertragslage und ein zufriedenstellendes Ergebnis wurden bestätigt. "Wir gehen davon aus, dass wir an das gute Vorjahr anschließen können und eine solide Geschäftsentwicklung erfolgt", so Stricker.

Wie Vorstandskollege Hans-Joachim Buchen berichtet, haben sich die Banker für das 100-jährige Jubiläum der Volksbank Daaden eG Gedanken gemacht. Um das Jubiläum mit den Mitgliedern und Kunden zu feiern, werden an verschiedenen Terminen im Jahr begrenzte Kontingente für Sparbriefanlagen aufgelegt, die ausschließlich den Bestandskunden vorbehalten sind. Zudem ist eine kulturelle Festveranstaltung für Mitglieder und Kunden geplant.

Aufsichtsrat und Vorstand werden der diesjährigen Vertreterversammlung eine Dividende mit einem zusätzlichen Jubiläumsbonus vorschlagen. Von dieser Zahlung werden die Mitglieder der Bank profitieren.
Am 3. Dezember 2011 findet der Festakt zum Jubiläum im Daadener Bürgerhaus statt.

Das Vorstandstrio ist sich sicher: "Die Nähe zu unseren Mitgliedern und Kunden und die hier gewachsene Vertrauensbasis sind die Grundlagen dafür, dass unsere Bank auch in Zukunft auf soliden Säulen steht."



Kommentare zu: 100 Jahre Volksbank Daaden - Eine Erfolgsgeschichte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


"Volle Pulle" beim Arbeitseinsatz auf der "Kaufmannshalde"

Bitzen. Freude und Dankbarkeit stand den Verantwortlichen des TuS Bitzen am Karnevalssamstag buchstäblich ins Gesicht geschrieben. ...

Kommunen entlasten, Herdorfs Eigenständigkeit bewahren

Herdorf. Am Donnerstag Abend, 10. März, hatte die Linke, Ortsverband Herdof, den Direktkandidaten zur Landtagswahl, Uwe Maag, ...

Bauckhage besuchte Teilehersteller in Mudersbach

Mudersbach. "Heimspiele" sind es für ihn, wenn MdL Hans-Artur Bauckhage mittelständische Unternehmen besucht. Kommt er ...

Wer will mit zum Evangelischen Kirchentag in Dresden?

Kreis Altenkirchen. "...da wird auch dein Herz sein" ist Motto des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 1. bis ...

"Honschaft los gohn" im Maulsbacher Schützenhaus

Hirz-Maulsbach. Zahlreiche Möhnen hatten wieder den Weg nach Maulsbach gefunden ,als Obermöhn Christa Seifen mit ihrem Elferrat ...

95 Kommunen unterzeichnen Verträge mit Eon Mitte AG

Gebhardshain. 95 Städte und Gemeinden im Landkreis Altenkirchen haben inzwischen die neuen Konzessionsverträge mit Eon Mitte ...

Werbung