Werbung

Nachricht vom 17.03.2011    

Wehner erfreut über Entwicklung bei TMD Friction

Über das Unternehmen TMD Friction in Hamm informierte sich jetzt der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner vor Ort. Durch die Krise der Automobilindustrie war der Bremsbeläge-Hersteller besonders hart getroffen worden, hat sich inzwichen aber wieder erholt.

Hamm. Die Firma TMD Friction besuchte jetzt der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner, um sich über die Situation des Unternehmens am Standort in Hamm zu informieren. Begleitet wurde Wehner von Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen und Mitgliedern der SPD-Fraktion in Hamm.
Werkleiter Stefan Podschun gab zunächst einen Überblick über das weltweit agierende Unternehmen mit Hauptsitz in Leverkusen. TMD Friction liefert Bremsbeläge für fast alle Autohersteller, sowohl für Pkw als auch für Nutzfahrzeuge. Am Standort in Hamm werden ausschließlich Beläge für die Nutzfahrzeugindustrie produziert. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 4500 Mitarbeiter, davon den größten Teil in Deutschland. In Hamm sind etwa 400 Mitarbeiter beschäftigt.

Das Unternehmen war durch die Krise in der Automobilindustrie im Jahr 2009 sehr stark betroffen. "Die Abwrackprämie hat zwar im Pkw-Bereich einiges aufgefangen", so Podschun, "konnte aber nicht verhindern, dass das Unternehmen in die Insolvenz gehen musste." Den Produktionsstandort in Hamm hatte es im Besonderen getroffen, da die Abwrackprämie nicht auf Nutzfahrzeuge ausgeweitet worden war. "Durch die Insolvenz reduzierte sich die Anzahl der Mitarbeiter um ca. 150 Personen, davon wechselten 60 Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft. 90 befristete Verträge wurden nicht verlängert", wie der Betriebsratsvorsitzende Bernd Templin berichtete.

"Das Unternehmen hatte in der Krisenzeit drei Standorte geschlossen, unter anderem einen Standort in Schweden, dessen Produktion nach Hamm verlegt wurde. "Diese Entscheidung hat den Bereich Trommelbremsbeläge am Standort entscheidend gestärkt". Mittlerweile ist die Krise überwunden", so Podschun.

Der Firmenstandort in Hamm wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und will dieses auch mit einer Jubiläumsveranstaltung am 18. Juni gebührend feiern.

Das Unternehmen will auch weiterhin in den Produktionsprozess am Standort in Hamm investieren. Zudem bildet man in Hamm auch eigene Leute aus. Zur Zeit lernen acht junge Menschen den Beruf des Industriemechanikers und vier werden zum Energieelektroniker ausgebildet. Allerdings sei es immer schwerer, geeignete junge Menschen für diese Berufe zu finden, so Betriebsratsvorsitzender Templin. Man wird sich aber gezielt mit Schulpatenschaften zukünftig noch intensiver darum bemühen.

Wehner zeigte sich erfreut darüber, dass es dem Unternehmen mittlerweile wieder besser gehe.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wehner erfreut über Entwicklung bei TMD Friction

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 18.02.2020

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Die Firma MS Industrieservice ist in ihre neuen Gewerbehalle im Betzdorfer Gewerbegebiet „Am Rangierberg“ eingezogen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Wirtschaftsförderer Michael Becher besuchten die Familie Schäfer am neuen Firmensitz. Vor knapp 10 Jahren hat Michael Schäfer das Stahlbauunternhemen gegründet.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.


Ehrenamtliche Planungstalente mit Kontaktfreudigkeit gesucht

Seit August 2018 ist der Bürgerfahrdienst der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain auf den Straßen unterwegs und erfreut sich großer Nachfrage. Für den Aufgabenbereich der Telefonisten und Disponenten wird noch Verstärkung gesucht.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Damit Sie sich nichts verbauen - Bauherren-Seminar in Koblenz

Koblenz. Im Seminar informiert die Expertin über die wichtigsten Themen beim Bauen: von der Planung über den Vertragsabschluss ...

Brancheninitiative Metall: Lenkungsgruppe besuchte AVX Interconnect Europe GmbH

Betzdorf/Kreisgebiet. Eines der Mitgliedsunternehmen ist die AVX Interconnect Europe GmbH, die seit 1988 ihren Sitz in Betzdorf ...

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Betzdorf. Zunächst hatte man Räumlichkeiten im ehemaligen Lampertz-Gelände in Scheuerfeld angmietet. Die Söhne Manuel und ...

Gemeinsam stark für Wisserland: Kaufmannsessen zeigt Gemeinschaft

Wissen. Am Freitagabend (14.Februar) hatte die Fa. Korsing in der Walzwerkstraße 18 ihre Pforten für das nun schon zum 26. ...

Bewerberinfotag für Pflegeberufe an Siegener Kinderklinik

Siegen. Sie entscheiden selbst, ob sie morgens, mittags oder nachts arbeiten möchten, man wird in den Fachrichtungen beziehungsweise ...

Job-Dating-Tag 2020 im Hause Schäfer Shop Betzdorf

Betzdorf. Nach der Begrüßung durch das derzeitige Azubi-Team sowie die Ausbilderinnen Yvonne Probst und Elke Bleeser wurden ...

Weitere Artikel


Auszubildende besuchten Freizeitbad-Baustelle

Betzdorf/Kirchen. Im Rahmen eines EU-Projektes, das sich mit dem Thema "Erneuerbare Energie - Sonnenenergie" beschäftigte, ...

Reha-Sportgemeinschaft Wissen im Aufwind

Wissen. Die Reha-Sportgemeinschaft Wissen hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Vorsitzender Alois Weller konnte 24 ...

Internet-Notstand im IPS Etzbach gefährdet Arbeitsplätze

Etzbach. Die mangelnde Telefon- und Breitbandversorgung im Industriepark Etzbach zwingt zu schnellem Handeln. Daran ließen ...

Landwirte wollen keine Abhängigkeit von Biopatenten

Helmenzen. Es war ein hochkomplexes Thema mit weitreichender Bedeutung für die Landwirtschaft, was sich der Kreisbauernverband ...

Stadt und VG Wissen entscheiden für Eon Mitte

Wissen. Nach umfangreichen Beratungen und insgesamt fünf gemeinsamen Ratssitzungen haben sich jetzt der Stadtrat von Wissen ...

Ww-Verein bietet Marathon-Erlebnisse und Weinprobe

Flammersfeld. Zu einem Vortrag über die Marathonläufe von New York und Athen und einer Weinprobe lädt der Westerwaldverein ...

Werbung