Werbung

Nachricht vom 17.02.2022    

Feuerwehr berichtet: So hat das Sturmtief in der VG Betzdorf-Gebhardshain getobt

Sturmtief Ylenia hat auch ihnen viel Arbeit hinterlassen: Seitens der Verbandsgemeindefeuerwehr Betzdorf-Gebhardshain waren seit dem frühen Donnerstagmorgen. 17. Februar, ab 3.55 Uhr die Einheiten Betzdorf, Elkenroth, Scheuerfeld und Steinebach im Einsatz.

Wie hier in Scheuerfeld war die Feuerwehr der VG Betzdorf-Gebhardshain die ganze Nacht im Einsatz. (Fotos: Feuerwehr VG Betzdorf-Gebhardshain)

Betzdorf-Gebhardshain: So gab es unter anderem für die Wehrleute aus Elkenroth an zwei Einsatzstellen in Nauroth Bäume zu sichern oder zu entfernen, die auf Häuser zu stürzen drohten. Weiterhin waren die Elkenrother Kräfte in der Ortsmitte Elkenroth sowie auf der L288 im Einsatz. Hier konnte aufgrund der durch den Sturm herrschenden Eigengefahr ein Teilstück zwischen den Abfahrten Elkenroth und Rosenheim nur voll gesperrt werden.

Ebenfalls voll gesperrt wurden die L281 zwischen Gebhardshain und Abfahrt Mörsbach, die Kreisstrasse zwischen Gebhardshain und Fensdorf sowie die Strecke zwischen Steinebach-Bindweide und dem Industriegebiet Steinebach. An diesen Einsatzstellen war das Arbeiten während der Sturmlage und der Dunkelheit aus Sicherheitsgründen nicht möglich. In diesen Fällen konzentrierte sich die Feuerwehr darauf, sich einen Überblick zu verschaffen um sicherstellen zu können, dass keine Personen in Gefahr sind. Nach und nach arbeiten der Landesbetrieb Mobilität sowie entsprechend beauftrage Fachunternehmen diese Einsatzstellen nun ab und geben die Strassen anschließend wieder für den Verkehr frei.

Da die gesperrte Strecke von Gebhardshain nach Fensdorf auch die direkte Zufahrt für den dort im Einsatzfall zuständigen Löschzug aus Steinebach ist, entschieden sich die Löschzugführung und die VG-Wehrleitung dazu, in Fensdorf ein Löschfahrzeug mit einem Einsatzteam zu positionieren. Nur so kann im Einsatz in der Ortslage zeitnah wirksame Hilfe eingeleitet werden. Diese Tätigkeit wurde tagsüber in enger Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde vom Fensdorfer Bürgerhaus aus aufrechterhalten. Zwischenzeitlich konnte die Bereitschaft allerdings aufgelöst werden, da die Straße in absehbarer Zeit auch für den öffentlichen Verkehr wieder befahrbar sein wird.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Für den Löschzug Scheuerfeld galt es zwei Einsätze in der Ortslage abzuwickeln. Beide Male waren Bäume in Stromleitungen gestürzt. Hierbei wurde unter anderem ein Dachständer schwer beschädigt. Diese Einsätze konnten in enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Stromanbieter abgearbeitet werden.

Einen weiteren Einsatz arbeitete der Löschzug Betzdorf gemeinsam mit der Löschgruppe Herkersdorf-Offhausen aus der VG Kirchen im Imhäuser Tal ab. Alle Einsätze wurden im rückwärtigen Bereich durch die Feuerwehreinsatzzentrale im Betzdorfer Gerätehaus angenommen und an die entsprechend zuständigen Einheiten disponiert. Hier machte sich auch VG Wehrleiter Hans-Peter Halft ein Bild von der Lage und ließ sich stets auf dem Laufenden halten, um bei einem größeren Einsatzaufkommen entsprechend reagieren zu können.

In den Mittagsstunden wurde dann der Löschzug Kausen noch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes alarmiert. Hier war eine durch Handwerkerarbeiten hervorgerufene Staubbildung der Grund zur Auslösung, so dass für die Feuerwehr kein Einsatz von Nöten war.

(PM Feuerwehr VG Betzdorf-Gebhardshain)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Stärkung für die Standorte: Über 3 Millionen Euro Krankenhausförderung für Westerwälder Kliniken

Westerwaldkreis. Hintergrund ist die erneute Änderung der Landesverordnung zur Festsetzung der Jahrespauschale und Kostengrenze ...

Kita St. Elisabeth Birken-Honigsessen: "Happy mit Konfetti“ am Rosenmontag

Birken-Honigsessen. In diesem Jahr kann endlich der traditionelle Rosenmontagsumzug der Kindertagesstätte St. Elisabeth (Kita) ...

Müll, Gestank, verärgerte Nachbarn: Veterinäramt holt mehr als 400 Ratten aus einem Haus in Wissen

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um die Rattenhaltung in Wissen bereits berichtet. Offenbar ...

Zum Weltkrebstag: Lungenkrebsdiagnosen steigen - Tabakprävention besonders wichtig

Region. Warum Rauchen gerade in jungen Jahren schädlich ist und wieso bei der Prävention dringend Handlungsbedarf besteht, ...

Westerwaldwetter: Wechselhaftes Wochenende mit viel Wolken und wenig Sonne

Region. Das Wochenende startet ohne großen Unterschied zu den letzten Tagen. Bei einer geschlossenen Wolkendecke zeigt sich ...

Rattenhaltung in Wissen aufgelöst – Veterinäramt geht von Animal Hoarding aus

Altenkirchen/Wissen. Dabei wurden rund 400 Tiere gezählt, die mithilfe der Initiative "Notfallratten Rhein-Ruhr“ und mit ...

Weitere Artikel


Sturmschäden: L289 zwischen Kirchen und Brunken/Kölbach ist wieder frei

Wisserland. Dieser Straßenabschnitt wird regelmäßig von Sturmschäden heimgesucht, wie Leser Bernhard Theis berichtet. Inzwischen ...

DRK bittet um Blutspenden: Gerade über die Karnevalstage werde viel Blut benötigt

Selters. Dies führe dann traditionell zu Problemen beim Blutspendeaufkommen Da die Blutspendedienste des Deutschen Roten ...

Neue Masche: evm warnt vor Telefonbetrug

KOBLENZ. Es geht um Anrufe von Personen, die sich als Teil des kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmens ausgeben, ...

Einladung zum IHK-Webinar: „IT-Cloud – Infrastrukturen für den Mittelstand“

Altenkirchen/Neuwied. Die steigende Bedeutung von Daten als Produktionsfaktor verbunden mit stetig zunehmenden Abhängigkeiten ...

Sturmtief Ylenia wütete auch im Kreis Altenkirchen: Feuerwehr fährt zu 80 Einsätzen

Region. Bei dem Sturm, der in der kommenden Nacht noch stärker werden soll, gab es im Kreisgebiet keine Personenschäden. ...

Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen: Großes Frühjahrskonzert kommt

Wissen. Nachdem das letzte Frühjahrskonzert digital aus alten Aufnahmen von vorherigen Konzerten zusammengeschnitten stattgefunden ...

Werbung