Werbung

Nachricht vom 17.02.2022    

Altenkirchener Tennisturnier: Hoffnung auf deutschen Sieg gering

Die Hoffnung, dass eine deutsche Tennisspielerin mal wieder das internationale Turnier in Altenkirchen, die „Burg-Wächter Ladies Open“ gewinnt, ist weiter geschwunden. Im Achtelfinale schieden drei weitere DTB-Akteurinnen aus, lediglich eine erreichte das Viertelfinale.

Darya Snigur zeigte gegen Susann Bandecchi eine überragende Leistung. In dieser Verfassung ist die Ukrainerin eine Sieganwärterin in Altenkirchen. (Foto: Veranstalter)

Altenkirchen. Aus 4 mach 1: Das war die Formel am donnerstäglichen Achtelfinalspieltag (17. Februar) der „Burg-Wächter Ladies Open“, dem mit 60.000 US-Dollar dotierten Frauentennisturnier im „Burg-Wächter Matchpoint“ auf der Altenkirchener Glockenspitze im SRS-Sportpark. Nur Nastasja Schunk erreichte das Viertelfinale, Eva Lys, Ella Seidel und Stephanie Wagner schieden aus. Bislang hatten sich aus Kreisen des Deutschen Tennis-Bundes (DTB), der zehn Akteurinnen in die erste Runde geschickt hatte, lediglich Eva Lys (2020) und Carina Witthöft (2014) in die Liste der Gewinnerinnen der inzwischen acht ausgespielten Konkurrenzen eintragen können.

Snigur überragend
Susann Bandecchi kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Was Darya Snigur in ihrer Partie gegen die Schweizerin auf den Platz brachte, nötigte Bandecchi tiefsten Respekt ab. „Ich hatte keine Chance“, sagte die Halbfinalistin des Vorjahres. Der Grund dafür stand auf der anderen Seite des Netzes. Snigur spielte überragend und zählt, sofern sie dieses Level in den nächsten Tagen bestätigen kann, zu den Mitfavoriten in Altenkirchen. Aber auch Bandecchi hat noch eine Chance auf einen Pokal. Im Doppel gemeinsam mit Simona Waltert gab’s einen hauchdünnen Erfolg im Champions-Tie-Break. Ysaline Bonaventure/Estelle Cascino hatten beim Stand von 9:8 bereits Matchball, aber das Schweizer Duo drehte das dramatische Spiel mit drei Punkten in Folge zu seinen Gunsten. An der Anzahl der im Turnier verbleibenden gesetzten Spielerinnen veränderte sich nichts. Neben Snigur (5), gewannen auch Greet Minnen (1) und Cristina Bucsa (6). Minnen musste gegen die erst 17-jährige Ella Seidel einem Satz-Rückstand hinterherlaufen. Ab dem zweiten Durchgang bestimmte die Belgierin das Duell und gab nur noch ein Spiel ab. Eva Lys, die Siegerin von 2020, begegnete Bucsa zunächst ebenfalls auf Augenhöhe, mit dem deutlich verlorenen Tie-Break schlug das Pendel jedoch in Richtung der Spanierin aus. Durch Lys‘ Ausscheiden steht gleichzeitig auch fest, dass das Altenkirchener Weltranglistenturnier bei seiner neunten Auflage die neunte unterschiedliche Siegerin bekommen wird.



Ein Doppel trat nicht an
Die deutschen Hoffnungen im Einzel ruhen nun ganz auf Schunk, weil am Abend auch Stephanie Wagner gegen Joanne Züger ausschied. Die Junioren-Wimbledon-Finalistin holte im ersten Satz gegen Urszula Radwanska einen 2:5-Rückstand auf und gewann diesen mit fünf gewonnenen Spielen in Folge. Auch Satz Nummer zwei ging mit 7:5 an die 18-Jährige. Eine zweite Partie an diesem Tag blieb Schunk erspart, weil das Doppel Anna Blinkova/Aliona Bolsova Zadoinov nicht antrat. Schunk und Julia Middendorf erreichten somit kampflos das Halbfinale. Alle Spiele sind täglich im Live-Stream über die Homepage des Tennis-Weltverbandes (www.itftennis.com) zu sehen.

Die Ergebnisse
Einzel, Achtelfinale: Yuriko Lily Miyazaki (Japan) - Erika Andreeva (Russland) 0:6, 2:6; Georgina Garcia Perez (Spanien) - Mariam Bolkvadze (Georgien) 2:6, 6:4, 3:6; Kathinka von Deichmann (Liechtenstein) - Anna Blinkova (Russland) 5:7, 6:4, 6:3; Daria Snigur (Ukraine) - Susan Bandecchi (Schweiz) 6:1, 6:2; Urszula Radwanska (Polen) - Nastasja Schunk (Deutschland) 5:7, 5:7; Eva Lys (Deutschland) - Cristina Bucsa (Spanien) 6:7, 1:6; Greet Minnen (Belgien) - Ella Seidel (Deutschland) 4:6, 6:1, 6:0; Stephanie Wagner (Deutschland) - Joanne Züger (Schweiz) 4:6, 4:6.
Doppel, Viertelfinale: Suzan Lamens/Miyazaki (Niederlande/Japan) - Bolkvadze/Samantha Murray Sharan (Georgien/Großbritannien) 6:7, 3:6; Blinkova/Aliona Bolsova Zadoinov (Russland/Spanien) - Julia Middendorf/Schunk (Deutschland) kampflos an Middendorf/Schunk; Bandecchi/Simona Waltert (Schweiz) - Ysaline Bonaventure/Estelle Cascino (Belgien/Frankreich) 6:2, 3:6, 11:9; Noma Noha Akugue/Angelina Wirges (Deutschland) - Bucsa/Anastasia Detiuc (Spanien/Tschechien) 6:1, 4:6, 4:10.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Sport


BC Smash Betzdorf bei den Rheinlandmeisterschaften zweimal auf dem Treppchen

Betzdorf/Plaidt. Gestartet wurde mit den Einzeln. Nachdem Zimmermann und Schönborn nach der ersten Runde aus dem Turnier ...

Wisserland gewinnt letztes Meisterschaftsspiel des Jahres in Bitburg mit 2:1

Wissen/Bitburg. Wie so oft in den letzten Spielen, geriet Wisserland trotz gutem Beginn in der 16. Minute in Rückstand. Ein ...

DJK-Weihnachtsshowturnen am dritten Advent

Wissen. Auf dem Programm stehen Shows der Rhönradturner zu den Liedern von „Die Eiskönigin“, „Starlight Express“ und „Transformers“. ...

Marathonspieltag für Kirchener Faustballer in Altendiez

Kirchen/Altendiez. Gegen den TV Dörnberg musste sich das VfL-Team in ungewohnter Aufstellung zunächst zusammenfinden. So ...

Jugend des BC Altenkirchen rief bei Turnier super Leistung ab

Altenkirchen. Am Samstag spielten Nils Schüler und Linus Faßbender in der Altersklasse U13. Es war das erste Turnier der ...

Sportschützen Grindel veranstalteten Schwarzpulver-Bärenschießen

Kirchen. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Sportschützen Grindel fand zum ersten Mal das Bärenschießen mit Schwarzpulver ...

Weitere Artikel


Buntes Treiben im Februargrau – auch ohne Fastnacht

Neuwied. Wer auf „lustige Vögel“ in farbenfrohen Kleidern nicht verzichten möchte, der wird im Zoo Neuwied fündig, und zwar ...

Das blieb nicht folgenlos: Grölende Teenager beleidigten Polizisten in Betzdorf

Betzdorf. Ein Polizist der Inspektion Betzdorf war gegen 19 Uhr auf dem Innenhof des Dienststellenbereichs, als die grölende ...

Jürgen B. Hausmann präsentiert sein Jubiläumsprogramm in Wissen

Wissen. Das verspricht ein amüsanter Abend zu werden ab 20 Uhr am Freitag, den 1. April, im Wissener Kulturwerk. Jürgen B. ...

Altenkirchener Stadthalle: „Ersatz“ vielleicht auf Festplatz im Weyerdamm?

Altenkirchen. Die Schockstarre scheint überwunden. Nach dem unabdingbaren Aus für die Stadthalle in Altenkirchen wegen diverser ...

Sorglos-Wohnen für Senior:innen

Altenkirchen. Ab dem 1. März 2022 stehen im Convivo Park Altenkirchen 43 Sorglos-Wohnungen, zwei Sorglos-WGs mit je 12 Komfort-Apartments ...

Die A-Jugend der JSG Wisserland schießt Titelverteidiger Eisbachtal aus dem Pokal

Wissen. Der Sieg auf dem Wissener Hartplatz war knapp, aber laut dem Rückblick der JSG verdient. Das schreibt die Jugendspielgemeinschaft ...

Werbung