Werbung

Nachricht vom 21.02.2022    

Nachwehen der Sturmnächte in Güllesheim: Tannen drohten auf ein Haus zu stürzen

Von Klaus Köhnen

Es war vermutlich ein Nachspiel der Sturmnächte: Am Montag mussten die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen nach Güllesheim ausrücken, wo mehrere Tannen drohten, auf ein Haus und in die Stromleitung zu stürzen. Während der Arbeiten musste die Ortsdurchfahrt (B256) für rund drei Stunden gesperrt werden.

Zunächst wurde die Tanne noch gehalten. (Bilder: kkö)

Güllesheim. Die Alarmmelder schlugen gegen 17.40 Uhr an. Über die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) wurden auch ein Forstwirt und der Stromversorger zur Einsatzstelle bestellt. Die Einsatzstelle war den Feuerwehrleuten bestens bekannt. „Wir mussten hier, vor rund einem halben Jahr, schon einmal tätig werden. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass die jetzt betroffenen Bäume hätten entfernt werden müssen“, so Einsatzleiter Thomas Meffert. Während der Erkundung der Einsatzstelle gefährdete eine starke Tanne zunächst das Haus. Im weiteren Verlauf schlug dieser Baum dann auf das Dach. Die dort verlaufende Stromleitung bremste den Aufschlag.

Nach Eintreffen des Forstwirtes Peter Fischer, der mit einem Forstschlepper vor Ort war, wurde das weitere Vorgehen besprochen. Fischer stellte im rückwärtigen Bereich fest, dass ein weiterer Baum gefährlich lose war. Der Wurzelteller hatte sich bereits erheblich gehoben. Mit der starken Winde des Forstschleppers wurde der auf dem Dach liegende Baum gesichert und dann geschnitten. Der zweite Baum wurde im Anschluss mit der Seilwinde gesichert angeschnitten und dann zum Liegen gebracht. Somit ging hiervon auch keine Gefahr mehr aus. Bei dieser Aktion wurde ein Schuppen, der im rückwärtigen Bereich stand, beschädigt. Dies sei, so Meffert, weniger dramatisch, als wenn er auch auf das Hausdach gefallen wäre. Es handele sich hierbei um eine vorsorgliche Fällung, so Meffert weiter.



Der Mitarbeiter des Stromversorgers kontrollierte die Leitung. Die Ortsdurchfahrt Güllesheim (B 256) musste für den Einsatz und die erforderlichen Arbeiten rund dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die B 256 ist ein Zubringer zur Autobahn A 3, die Polizei leitete den Verkehr bereits an der Einfahrt nach Oberlahr ab. Die freiwilligen Feuerwehren waren unter der Leitung des Wehrführers aus Horhausen, Thomas Meffert, mit rund 40 Kräften vor Ort. Die FEZ im Gerätehaus Flammersfeld war ebenfalls besetzt. Unterstützt wurden die Einheiten Horhausen und Pleckhausen durch die Drehleiter aus Altenkirchen. Der Rettungsdienst aus Horhausen sowie die Polizei Straßenhaus waren ebenfalls an der Einsatzstelle.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Unbekannte zünden Holzstapel an: Feuerwehreinsatz am Molzberg in Betzdorf

Betzdorf. Gegen 22.20 Uhr wurde die Feuerwehr Betzdorf zu einem Brandeinsatz gerufen. In der Nähe eines Waldweges, in der ...

Sprengsätze in Betzdorf entdeckt: Kriminalpolizei sucht Zeugen

Betzdorf. Eine Anwohnerin des Wohngebiets Struthof berichtete von einem lauten Knall, den sie in der Nacht wahrgenommen hatte. ...

Freiwillige Feuerwehr Hamm ist für den Ernstfall gut vorbereitet

Hamm (Sieg). Dabei konnten sie den Theorieteil des Intensivseminars mit Hilfe von Übungsfahrzeugen direkt in der Praxis anwenden. ...

Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt und Brandstiftung in Bad Münstereifel: 34-Jähriger festgenommen

Bad Münstereifel. Am frühen Morgen des 19. Juni gegen 3.30 Uhr soll ein 34-jähriger Mann seine 33-jährige Ehefrau und zwei ...

Neuer Kurs zu Alphabetisierung und digitaler Grundbildung im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ab dem 3. Juli gibt es im Haus Felsenkeller einen neuen Kurs einen neuen Kurs zu Alphabetisierung und digitaler ...

Kradfahrer nach Alleinunfall in Oberwambach leicht verletzt

Oberwambach. Auf der Landstraße K 32, die von Oberwambach in Richtung Almersbach führt, ereignete sich ein Unfall mit einem ...

Weitere Artikel


Auto brennt vollständig aus in Weitefeld

Weitefeld. Da war nichts mehr zu retten: Am Montag befuhr gegen 11.50 Uhr eine 57-Jährige mit ihrem Auto die Oberdreisbacher ...

Bald in Wissen: Blut spenden und möglicher Knochenmark-Spender werden

Wissen. In Wissen steht am Freitag, den 25. Februar, erneut das Kopernikus-Gymnasium auf dem Alserberg als "Zapfstelle" zur ...

Michael Trautmann trainiert ab der Saison 2022/23 die SG Mittelhof/Niederhövels

Region. Für die kommende Saison 2022/2023 meldet der B-Ligist SG Mittelhof/Niederhövels die Verpflichtung von Michael Trautmann ...

"Wir gemeinsam für weniger Abfall!": Gewinner des Malwettbewerbs stehen fest

Kreis Altenkirchen. Maya verdeutlicht mit ihrem Bild, dass sich die Verschmutzung der Umwelt negativ auf Pflanzen und Tiere ...

Jugendwettbewerb gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Region. Auf Initiative des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog wurde 1996 der Jahrestag der Befreiung des grauenhaften ...

Fachkräftemangel: Experten stellen Erfolgsrezepte für Unternehmen vor

Region. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, BVMW lädt gemeinsam mit der Stadt Netphen zu einer Veranstaltung zum ...

Werbung