Werbung

Nachricht vom 24.02.2022    

Großeinsatz in Niederschelderhütte: Nach Dachstuhlbrand Wohnhaus unbewohnbar (ergänzt)

Unbewohnbar ist das Wohnhaus, dessen Dachstuhl am Donnerstag ausgebrannt ist. Die Bewohner sind noch in der Nacht anderweitig untergekommen. Es war ein Großaufgebot an Einsatzkräften, das an dem brennenden Gebäude an der Weiherstraße in Niederschelderhütte angerückt war - auch von jenseits der Landesgrenze.

Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Donnerstagabend (24. Februar) der Dachstuhl in diesem Mehrparteienhaus an der Weiherstraße in Niederschelderhütte gebrannt. Circa 100 Einsatzkräfte von Wehren und DRK waren vor Ort. (Foto: Feuerwehr Niederschelderhütte)

Niederschelderhütte. "Wir sind so gut wie mit der Alarmierung bereits aus dem Gerätehaus ausgerückt", berichtete Christian Peter, der bis Ende 2021 Wehrführer war. Dass der Löschzug Niederschelderhütte so unmittelbar und schneller als zu erwarten gewesen wäre starten konnte, lag an dem Dauereinsatz am Donnerstagabend. Der Löschzug Niederschelderhütte war nach dem heftigen Unwetter mit dem Ausrückebereich Siegtal unter anderem am Meteor-Gewerbepark Mudersbach im Einsatz. Wieder im Feuerwehrhaus zurück, kam die Erstmeldung der Leitstellen an: "Dachstuhlbrand". Mit der Alarmierung waren auch Kräfte an der Bahneinsatzstelle in Büdenholz abgezogen worden. Auch die Drehleiter des Löschzuges Kirchen. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort an der Weiherstraße in Niederschelderhütte war es ein Vollbrand, berichtete der stellvertretende Wehrleiter Steffen Kappes. Die drei Bewohner des Gebäudes waren schon in Sicherheit, glücklicherweise waren sie unverletzt geblieben. Die Betroffenen wurden vom DRK betreut. Aus bislang ungeklärter Ursache war das Feuer im Dachstuhl des Mehrparteienhauses ausgebrochen. Noch während den Löscharbeiten war die Polizei vor Ort.

Sowohl im Innenangriff mit Atemschutztrupps als auch von der Drehleiter aus im Außenangriff wurde zunächst gelöscht. Der Innenangriff musste dann jedoch zunächst wieder eingestellt werden. Das Dach war durchgebrannt, ein Dachreiter drohte herunter zu fallen, gab Kappes weiter. Die Stromleitung führte auf das Dach eines Nachbarhauses. Es sei zunächst gemeldet worden, dass sich dort Personen aufhalten könnten, was sich jedoch nicht bestätigt habe, berichtetet Jana Baldus, Pressesprecherin der Verbandsgemeindewehr Kirchen. Gegen 20.25 Uhr waren die Wehren alarmiert worden. Bei den Nachlöscharbeiten wurde nach Glutnestern gesucht. Es kam dabei auch der Einreißhaken zum Einsatz. Kurz vor Mitternacht waren alle Wehren wieder abgerückt. Das Equipment blieb noch vor Ort, denn es stand später noch eine Kontrollfahrt auf dem Plan. Wenn alles soweit in Ordnung sei, wollte man alles zurückbauen, berichtete Peter, seines Zeichens Ortsbürgermeister in Mudersbach. Während der Nachlöscharbeiten hatte starker Regen eingesetzt, der in Schnee überging.




Anzeige

Der Dachstuhl ist völlig zerstört. Das Haus ist zunächst unbewohnbar. Die Bewohner waren vor Ort vom Rotkreuz betreut worden. Noch während den Löscharbeiten kümmerten sich die Einsatzkräfte darum, dass die Menschen noch in der Nacht unterkamen. "Die Bewohner sind im Jägerheim in Kirchen untergebracht", berichtete Peter. Nachdem der eigentliche Löscheinsatz beendet war, wurden die Fahrzeuge bestückt, teilte er mit. Freitags sollten die verschmutzten Schläuche gereinigt werden.

Eine Vielzahl an Rettungskräften war vor Ort. Vom leitenden Notarzt über den organisatorischen Leiter des Rotkreuz, die Führungsstaffel der Verbandsgemeindewehr Kirchen und unterschiedlichen Löschzüge. Im Einsatz waren mit dem Ausrückebereich Siegtal die Wehren Niederschelderhütte, Mudersbach und Brachbach sowie die Wehren Kirchen und Freusburg. Eine weitere Drehleiter kam aus Eiserfeld, und ebenfalls von jenseits der Landesgrenze halfen die Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Niederschelden. Die Schnelleinsatzgruppe des Rotkreuz war mit Kirchen angerückt, und auch das Rotkreuz Niederschelden, hieß es. (tt)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Von den Sorgen und Nöten eines Einzelhändlers

Altenkirchen. An diesem sonnigen Freitagnachmittag hat Uwe Mattutat sein Ladenlokal über Stunden für sich allein. Kein Kunde ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

20. Westerwälder Drachenflugfest startete trotz schwierigen Bedingungen in Horhausen

Horhausen. Die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ aus Kleinmaischeid unterstützen die Ortsgemeinde Horhausen und ...

420.000-Euro-Investition: Stadt Kirchen übergibt neue Unterkunft an DLRG-Ortsgruppe

Wehbach. "Wir haben lange nach einem Standort gesucht, und wir haben lange gebaut“, sagte der Kirchener Bürgermeister Andreas ...

VG-Wehr Daaden-Herdorf: "Die vergangenen drei Jahre haben uns sehr viel abverlangt"

Daaden. "Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber etwas Gutes“: Das sei das Motto der diesjährigen Dienstveranstaltung ...

Nach Schüssen in Breitscheid: Verdächtiger wurde tot aufgefunden

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die fraglichen Schüsse fielen in Breitscheid am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr, die Kuriere ...

Weitere Artikel


Schlager-Pop: Der Sunny-Boy aus dem Westerwald startet durch

Region. "Wenn diese Nacht mit euch nur unendlich wäre", das wünscht sich Philipp Bender in seinem neuen Song "Unendlich". ...

RE9 kollidiert mit Baum: Bahnstrecke zwischen Brachbach und Mudersbach gesperrt

Büdenholz. Es war kurz, aber heftig: Das Sturmtief am frühen Donnerstagabend, dem 24. Februar, hatte einiges angerichtet ...

Sturmfolgen in Wehbach, Freusburg, Mudersbach: Feuerwehren im Dauereinsatz

Region. Bei den heftigen Böen waren dicke Eichen in Wehbach umgestürzt. Der Löschzug Wehbach/Wingendorf musste eine dicke ...

Bald Karnevalsparty auf dem Festplatz in Altenkirchen

Altenkirchen. Auf dem Festplatz Weyerdamm wird derzeit eine Musik- und Tanzveranstaltung vorbereitet. Am Karnevalssamstag ...

Schnuppervorlesungen an der Universität Siegen im März

Siegen. Vom 7. bis 31. März können Studieninteressierte Schnuppervorlesungen besuchen. Insgesamt 19 Veranstaltungen werden ...

Rathausstürmung und Straßenkarneval auf Jahrmarktsplatz mit "Wissen o-jö-jo"

Wissen. Unter traditioneller Begleitung des Spielmannszugs "Alte Kameraden Niederhövels" marschierte die Wissener Karnevalsgesellschaft ...

Werbung