Werbung

Nachricht vom 21.03.2011    

Löschzug Oberlahr hatte Jahresversammlung

Der Löschzug Oberlahr der Verbandsgemeindefeuerwehr Flammersfeld konnte isch im verganenen Jahr über Arbeit nicht beklagen. Dies wurde in der jüngsten Jahresversammlung deutlich. Insgesamt wurden von den Wehrleuten 2881 Stunden absolviert, darunter 607 Stunden für Einsätze. Das Einsatzaufkommen war so hoch wie nie zuvor, wie Wehrleiter Dieter Lehnard berichtete.

Oberlahr. Wehrführer Richard Becker konnte insgesamt 37 Personen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Löschzug Oberlahr begrüßen. Neben zahlreichen Aktiven und Altersmitgliedern konnte er außerdem als Gäste Bürgermeister Josef Zolk, VG-Wehrleiter Dieter Lehnard, die Sachbearbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Flammerfeld, Manfred Pick und Wigbert Klein, sowie die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister der Gemeinden des Ausrückebereichs begrüßen.

Becker gab einen Rückblick über das Jahr 2010 der Feuerwehr Oberlahr. Insgesamt 2881 Stunden wurden von den Wehrleuten geleistet. Hiervon entfielen auf die 29 Einsätze (13 Brandeinsätze, 12 Hilfeleistungen und 4 Auslösungen der Brandmeldeanlagen) 607 Stunden. Die breite Einsatzpalette reichte von zwei Wohnhausbränden Anfang des Jahres in Schürdt und Ende des Jahres in Pleckhausen über das Orkantief im Februar bis zu Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen und Personensuchen. Für Ausbildung durch Übung, Fortbildung sowie Dienstbesprechungen fielen 1037 Stunden an. Weiterhin leistete die Wehr 214 Stunden für Amtshilfen für Vereine und Gemeinden bei örtlichen Veranstaltungen. Die Arbeitsleistungen der Gerätewarte betrugen 379 Stunden. Außerdem fielen 558 Stunden für Pflegedienste an Gerätehaus, Fuhrpark und Ausrüstung, 64 Stunden für die Überprüfung der Hydranten sowie 22 Stunden für Brandschutzerziehungsmaßnahmen an.

Mitglieder des Löschzuges nahmen an 14 externen Fortbildungsveranstaltungen und Lehrgängen teil, hiervon wurden 4 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule und 4 auf Kreisebene absolviert.
Wehrführer Becker dankte allen Feuerwehrkameraden für die Einatzbereitschaft, die im vergangenen Jahr wieder sehr zufriedenstellend war. Er dankte auch den Gerätewarten für die zahlreichen Abende und Samstage zur Prüfung und Instandhaltung der Einsatzgeräte. Ein weiterer und besonderer Dank ging an die Arbeitgeber für die Freistellung der Mitarbeiter für Einsätze und Lehrgänge sowie an die Verwaltung und die Wehrleitung für die gute Zusammenarbeit.

Wehrleiter Dieter Lehnard gab einen Überblick über Einsatzpalette und Lehrgänge in der gesamten Verbandsgemeinde Flammersfeld. Das Einsatzaufkommen war so hoch wie nie zu vor und die Feuerwehr ist Tag und Nacht gefordert. Auch er bedankte sich bei allen Aktiven für die hohe Einsatzbereitschaft.

Bürgermeister Zolk dankte allen Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit und bat darum, den Dank auch an die Familien und Partner zu Hause weiterzugeben, da nur durch deren Verständnis für die Feuerwehrarbeit solch ein Ehrenamt auszuüben ist. Weiterhin dankte er allen Führungskräften und Verantwortlichen, da neben der Teilnahme an Lehrgängen, die interne Aus- und Fortbildung einen wesentlichen Aspekt zur Einsatzbereitschaft darstellt.

Erfreulich war die Neuverpflichtung der beiden Kameraden Marvin Holzapfel und Johannes Barten, die bereits seit einigen Jahren in der Jugendfeuerwehr Flammersfeld auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereitet wurden. Bürgermeister Zolk verpflichtete die beiden Oberlahrer per Handschlag.

Weiterhin beförderte Bürgermeister Zolk die Kameradin Sarah Wittlich zur Feuerwehrfrau sowie Marc Koch zum Feuerwehrmann. Sascha Liedhegener und Thomas Stopperich wurden Oberfeuerwehrmann. Abschließend wurden Marc Wollny, René Becker, Jörg Eschenbacher, Björn Galilea und Frank Hoffmann zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Der Löschzug Oberlahr zählt somit 34 Aktive Feuerwehrfrauen und -männer.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Löschzug Oberlahr hatte Jahresversammlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vereine, Artikel vom 18.02.2020

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

Sicherheit ist Thema Nummer 1 beim Alekärjer Zoch

42 Gruppen und Vereine nehmen in diesem Jahr beim Karnevalsumzug der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am Sonntag den 23.Februar ab 14.11 Uhr teil. Die Aufstellung steht, wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt mitteilten. Änderungen seien immer möglich, aber jeder Zugteilnehmer habe seinen Platz.


SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert neues Trainerduo

Seit der HoKa-Gründung 2017 stand der Morsbacher Ingo Krämer verantwortlich an der Seitenlinie der SG und wird dies auch noch bis Sommer 2020 tun. Zur neuen Saison 20/21 werden dann zwei in den jeweiligen TuS-Stammvereinen verwurzelte Trainer das Kommando übernehmen.


Wirtschaft, Artikel vom 18.02.2020

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Neustart im Betzdorfer Gewerbegebiet am Rangierberg

Die Firma MS Industrieservice ist in ihre neuen Gewerbehalle im Betzdorfer Gewerbegebiet „Am Rangierberg“ eingezogen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Wirtschaftsförderer Michael Becher besuchten die Familie Schäfer am neuen Firmensitz. Vor knapp 10 Jahren hat Michael Schäfer das Stahlbauunternhemen gegründet.


Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Am Sonntag, 16. Februar wurden die Baumkronen wieder ordentlich geschüttelt. Sturmtief „Viktoria“ kündigte sich an. Die Schäden waren, zumindest im Bereich der VG Altenkirchen-Flammersfeld, gering.


Region, Artikel vom 19.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.




Aktuelle Artikel aus Region


Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Kreis Altenkirchen. Die Karnevalssession findet gerade allerorten ihren Höhepunkt, pünktlich um 11.11 Uhr am Altweiber-Donnerstag ...

Digitaler Betrug: Senioren-Sicherheitsberater bilden sich fort

Altenkirchen. Wie jedes Jahr wurden die Sicherheitsberater zu verschiedenen Aspekten der Kriminalitätsprävention geschult. ...

Team Dorfcafé Mudenbach spendet an Hospizverein Altenkirchen

Mudenbach/Altenkirchen. Engagierte Frauen bereiten regelmäßig für die Gemeindemitglieder ein Sonntagsfrühstück vor oder auch ...

Einsätze durch Sturm „Viktoria“ auch im Westerwald

Pleckhausen. Am Sonntag, 16. Februar sorgte Sturmtief „Viktoria“ auch für kleinere Einsätze der Feuerwehren. Die Feuerwehr ...

Bildband: Auf Regionalstrecken vom Westerwald zur Weinstraße

Soeben ist im Sutton Verlag der Bildband "Auf Regionalstrecken durch Rheinland-Pfalz. Vom Westerwald zur Weinstraße" erschienen. ...

Zahnspangendisco in Nauroth war ein voller Erfolg

Nauroth-. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Jugendpflege, des Ortsgemeinderates Nauroth und die Ortsbürgermeisterin Gabi ...

Weitere Artikel


Unterhaltsamer Abend bei der Feuerwehr Hamm

Hamm. Unterhaltsam und kurzweilig verlief der Kameradschaftsabend der Hammer Blauröcke im Hotel "Auermühle". Dieser fand ...

Betzdorfer SPD ehrte langjährige Mitglieder

Betzdorf. Nicht wie sonst üblich im Rahmen einer Mitgliederversammlung, sondern zu einem besonderen Ehrungsabend hatte jetzt ...

Tim Müller holt zweimal Bronze bei DM

Altenkirchen. Bereits bei der U-18 Taekwondo-DM mit Bronze gekürt, vertrat der Berzhausener Tim Müller aus dem Olympic Sportclub ...

Friedrich Schorlemmer spricht über den Heimat-Begriff

Hamm. Gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde Hamm lädt das Forum Pro AK für kommenden Samstag, den 26. März, 10.30 ...

Gelungen: Autos, Mode und Make-up präsentiert

Bruchertseifen. Den Frühling mit neuen Autos und schicker Damenmode sowie die neuesten Make-up-Trends begrüßte das Team vom ...

Betreuende Grundschule feierte 20-jähriges Bestehen

Hamm. Das 20-jährige Bestehen feierte die Betreuende Grundschule an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule in Hamm ...

Werbung