Werbung

Nachricht vom 02.03.2022    

VG-Werke Altenkirchen-Flammersfeld: Großinvestor für Kläranlage

Es ist ein weiteres Mammutprojekt der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld: Deren Werke ertüchtigen und erweitern die Kläranlage im Mehrbachtal in der Nähe der Ortsgemeinde Mehren. Die ersten Aufträge wurden vergeben.

Die Kläranlage im Mehrbachtal wird ertüchtigt und erweitert. (Foto: vh)

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld müssen mit ihrer Infrastruktur up to date bleiben. Mit diesem Ziel vor Augen treten sie jedes Jahr als großer Investor auf und werden auf diese Weise oft Geschäftspartner des heimischen Handwerks. Die Ertüchtigung und die Erweiterung der Kläranlage im Mehrbachtal in der Nähe der Ortsgemeinde Mehren geht auf einen Beschluss des Werkausschusses vom 3. September 2020 zurück. Inzwischen sind die Planungen der Bietergemeinschaft Enwacon/Rheinplan (Kiel/Bonn) abgeschlossen, die Umsetzung wurde in der Sitzung des Werkausschusses am späten Mittwochnachmittag (2. März) im Flammersfelder Rathaus mit einstimmigen Vergaben für sieben der insgesamt 15 Lose eingeläutet, für die Kosten in Höhe von 5.890.438 Euro aufgebracht werden müssen. „Übrig bleiben“ noch acht Lose mit einem Gesamtvolumen von rund 235.000 Euro, die in den nächsten Monaten zur Debatte stehen. Die Reinigungseinheit wird im Bestand umgebaut und in der Kapazität von 2500 auf 7850 Einwohnergleichwerte erweitert. Die Becken werden saniert bzw. neu gebaut. Ein Technikgebäude inklusive Containerlagerhalle kommt hinzu. Parallel wird die Teichkläranlage in Hasselbach stillgelegt; sie wird zu einem Regenrückhaltebecken umfunktioniert. Unter dem Strich wurden in der Zusammenkunft Aufträge im Wert von circa 6.934.158 Euro vergeben.

Die Lose im einzelnen
Der (zweite) Beigeordnete Rainer Düngen sprach als Sitzungsleiter anstelle des erkrankten Bürgermeisters Fred Jüngerich von einer „enormen Wirtschaftsleistung“, die diese Vergaben darstellten, und zeigte sich erfreut, dass wieder „einige Firmen aus der Region“ zum Zuge kämen. Die Vergaben im einzelnen - Los 1 Tiefbau an Firma WWB Tiefbaugesellschaft mbH aus Krunkel für 1.428.728 Euro; Los 2 Stahlbetonarbeiten an Firma Beutler & Lang Schalungs- und Behälterbau GmbH aus Marktbreit (Landkreis Kitzingen) für 532.401 Euro; Los 3 Maschinentechnik an Firma Bremer pro aqua GmbH aus Bremen für 1.730.272 Euro; Los 4 elektrische Mess-, Steuer- und Regeltechnik an Firma Meuer-etechnik GmbH & Co. KG aus Großmaischeid für 1.180.290 Euro; Los 6 Hochbau/Mauer- und Betonarbeiten an Bauunternehmung Schneider & Bitzer GmbH aus Stürzelbach für 424.923 Euro; Los 8 Stahlbauarbeiten an Firma MB Anlagenbautechnologie GmbH & Co. KG aus Neumünster für 106.796 Euro und Los 15 Vorreinigung an Firma PWL GmbH & Co. Anlagentechnik KG aus Bückeburg für 487.029 Euro. „Mit den Tiefbauarbeiten soll im Mai begonnen werden, das Projekt Ende des Jahres 2023 umgesetzt sein“, erläuterte Holger Alhäuser, der für die VG-Werke arbeitet.



Weitere Projekte vor Verwirklichung
Damit aber nicht genug, auch diese Vergaben passierten ohne Widerspruch das Gremium: Den zweiten Bauabschnitt der Erneuerung der Wasserleitung im Altenkirchener Stadtteil Honneroth (Teil A) übernimmt die Firma Müller Tiefbau GmbH aus Hemmelzen und stellt 593.340 Euro in Rechnung. Das Unternehmen werkelt derzeit schon am Austausch der Stränge im ersten Abschnitt. Das Ingenieurbüro igeo aus Oberlahr kümmert sich für 222.755 Euro um Kanalsanierungskonzepte, anhand derer die Erneuerung, die Renovierung oder Reparatur der Abwasserleitungen künftig vorgenommen werden. Nach Ansicht der Werkleitung werden die Leistungen bis zum Jahr 2025 abgerufen. Jedes Jahr sind, gesetzlich vorgeschrieben, zehn Prozent der gesamten Kanallänge, also 60 von 600 Kilometern, zu kontrollieren. Die Ingenieursleistungen für den Austausch des Mischwassersammlers in Almersbach auf einer Länge von rund 600 Metern sicherte sich das Ingenieurbüro Heinemann aus Altenkirchen für 116.223 Euro. Die Firma E.I.M.G. Anlagentechnik GmbH & Co. KG aus Duisburg liefert einen Stromspeicher (67 kWh) für 111.358 Euro, der seinen Platz in der Kläranlage im Leuzbacher Wiesental findet. Die Fotovoltaikanlage auf drei Dächern, die ihn speisen wird, hat eine Gesamtleistung von 144 kW Peak.

Zwei sehr lange Netze
Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld unterhalten für knapp 36.000 Einwohner zwei riesengroße Netze - Wasserversorgung: verkaufte Wassermenge (in erster Linie bezogen über die Wasserversorgung Kreis Altenkirchen) circa 1,76 Millionen Kubikmeter (Jahr 2021), 14 Hochbehälter, 380 Kilometer Leitungsnetz. Im Durchschnitt verbraucht ein Einwohner in Deutschland 121 Liter Wasser pro Tag. Der rheinland-pfälzische Durchschnitt liegt bei 119 Litern. Der Wasserverlust im Jahr 2021 lag bei circa 6,59 Prozent (rund 116.500 Kubikmeter). Abwasserbeseitigung: Abwassermenge circa 5,5 Millionen Kubikmeter (Jahr), betrieben werden zwei Kläranlagen (für je rund 20.000 Einwohnerwerte), eine Kläranlage (6000 Einwohnerwerte), fünf Pflanzen- und zwei Teichkläranlagen, 28 Pumpwerke und vier Verbindungen zu benachbarten Verbandsgemeinden, 115 Regenbauwerke, 600 Kilometer Leitungsnetz und circa 16.000 Hausanschlüsse. (vh)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großer Waldbrand in Wissen - zahlreiche Feuerwehren aus der Region im Einsatz

Wissen. Der Brand war in einem steilen und unwegsamen Hang ausgebrochen. Der derzeit "staubtrockene" Boden sowie dort stehende ...

Landfrauen im Bezirk Altenkirchen laden nach Panarbora bei Waldbröl ein

Altenkirchen. Vom Meter hohen Aussichtsturm hat man zudem eine wunderbare Sicht auf das Bergische Land. Eine Anmeldung ist ...

Fahrrad for Future: 22 Radfahrer nahmen an der Rundfahrt durch Altenkirchen teil

Altenkirchen. Mehr als 15 fahrradfahrende Menschen können sich im Straßenverkehr wie ein einziges Fahrzeug bewegen, wenn ...

Zahlreiche Themen bei der Jahreshauptversammlung der Wisserland-Touristik

Wissen. Der Vorsitzende Matthias Weber begrüßte die Mitglieder und freute sich, dass auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, ...

Geänderte Verkehrsführung während der Niederfischbacher Kirmes

Region. Vom 20. bis 23. August wird für den genannten Zeitraum eine Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Ortsmitte beziehungsweise ...

Schnäppchenjäger aufgepasst - Kita Löwenzahn Katzwinkel lädt zum Basar

Region. Einlass für Schwangere mit gültigem Mutterpass ist bereits ab 11.30 Uhr. Es werden gut erhaltene Kinderkleidung in ...

Weitere Artikel


Wir Westerwälder: Literatur, Genuss und weitere Wäller Projekte

Dierdorf. Regelmäßig treffen sich die Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und ...

Max Sauer von IGS Betzdorf-Kirchen ist bester Vorleser im Kreis Altenkirchen

Region. Max Sauer von der IGS Betzdorf-Kirchen ist der beste Vorleser des Landkreises Altenkirchen. Er gehört zu den 555 ...

Wissen: Mehr als zehn Müll-Säcke mit Kleintier-Kot illegal bei Motionsport entsorgt

Wissen. Das soll zur Anzeige gebracht werden: Gazmend Ziba, Inhaber vom Fitness-Club Motionsport aus Wissen, ist genervt. ...

Erster Wäller Gartenpreis gestartet

Dierdorf. Das bekannte Regionalprojekt „Kräuterwind“ und die Kooperation „Wir Westerwälder“ haben am 2. März den Startschuss ...

Corona im AK-Land: Zwei Todesfälle, Hospitalisierungsquote steigt

Altenkirchen. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 17586 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Das sind 298 mehr ...

Sozialdemokraten werben beim Bund für Windkraft am Rand des Stegskopfs

Region. "Auch die Anrainergemeinden haben ein hohes Interesse daran, dass am Rande des Platzes auf besonders windhöffigen ...

Werbung