Werbung

Nachricht vom 04.03.2022    

Ukraine-Krieg: Gymnasiasten setzen eindrucksvolles Zeichen für Frieden in Betzdorf

VIDEO | Das war ein total beeindruckendes Bild am Freitagmittag auf dem Schulhof des Gymnasiums Betzdorf-Kirchen. Rund 830 Schüler bildeten das Symbol des Friedens. Für sie alle ist der Krieg in der Ukraine ein großes Thema, weshalb es ihnen ein wichtiges Anliegen ist, ein Zeichen für den Frieden in Europa zu setzen.

Rund 830 Schüler bildeten ein beeindruckendes Symbol des Frieden auf dem Schulhof des Gymnasiums Betzdorf-Kirchen. (Foto: Schule)

Betzdorf/Kirchen. "Es ist uns einfach ein riesiges Bedürfnis, Solidarität zu zeigen und gemeinsam ein Statement zu setzen", so Schulleiterin Simone Löcherbach, von der die spontane Idee für die Aktion kam. Sie hatte sich bereits in den Winterferien, als die ersten schlimmen Meldungen aus der Ukraine kamen, Gedanken gemacht wie sie den Schülern eine Stimme geben und ihnen altersgerecht demokratische Werte in Form eines friedlichen Protestes vermitteln könne. Dabei sei es wichtig, nicht zu polarisieren, da viele russische Schüler das Gymnasium besuchen. Außerdem findet seit 2009 ein Schüleraustausch in Kooperation mit dem pädagogischen Lyzeum Kaliningrad statt.

Für die Aktion hatten Schüler der Klasse 5 des Fachbereichs Kunst unter Anleitung der Pädagogin Kathrin Ehrlich eine Friedenstaube auf ein Din-A4 Blatt gemalt, darauf konnten die Kinder ihre individuellen Gedanken, Sorgen und Nöte wegen des Kriegsgeschehens und auch ihre Solidarität notieren. Ebenso war in der Mitte der ukrainischen Fahne eine Taube platziert.

Am Mittwochmorgen beschäftigten sich die Lehrer mit ihren Schülern mit dem Thema "Krieg" und versuchten dabei, auf die Ängste und Sorgen der Kinder und Jugendlichen einzugehen, um den Konflikt zu verarbeiten. Anschließend schafften es Simone Löcherbach und ein Team, bestehend aus SV, der Unesco-AG, der Fachschaft Religion sowie dem Schulelternbeirat, gemeinsam innerhalb von nur 48 Stunden alles Organisatorische für die geplante Demonstration auf die Beine zu stellen.




Anzeige

Schülersprecher und Mitglied des SV-Teams, Colin Haubrich hielt eine Rede, in der er den 24. Februar 2022 als den Tag bezeichnete, den keiner von ihnen jemals vergessen würde und der leider in die Geschichtsbücher eingehe: Es herrsche Krieg in Europa. In nur 1800 Kilometern Entfernung bangten Menschen um ihr Leben. Sie hätten Angst und müssten fliehen. Diese Menschen brauchten die Hilfe Europas und der gesamten Welt. Haubrich betonte, dass die russlandstämmigen Mitschüler und auch die Mitmenschen allgemein nichts mit diesem Krieg zu tun hätten. Sein abschließender Appell: "Lasst uns ein deutliches Signal an Wladimir Putin senden." Als Europäer und als Demokraten stehe man zusammen und geschlossen hinter den ukrainischen Freunden und Mitmenschen.

Seelsorgerin Marlies Petkewitz und Schulpfarrerin Anja Karthäuser beteten um Frieden: "Unsere Schule ist eine Schule des Friedens und des gewaltfreien Miteinanders: Wir bilden Streitschlichter aus. Wir sind Unesco-Projektschule und haben durch das Erasmusprogramm Freundschaften und Austauschprogramme zu vielen Schulen in Europa, auch nach Russland und Kiew. Wir bitten um Frieden. Mit unseren eigenen Gedanken, mit unseren vielfältig gestalteten Tauben, mit unseren Ängsten und Hoffnungen wollen wir jetzt eine Minute schweigen." Zum Abschluss wurden die Friedenstauben eingesammelt und in der Pausenhalle an einer Leine aufgehangen. (ma)







Mehr dazu:   Ukraine   Kinder & Jugend  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Claus Behner aus Wissen mit Freiherr-vom-Stein-Plakette ausgezeichnet

Wissen/Region. Alle drei Jahre wird die Freiherr-vom-Stein-Plakette, als eine der höchsten Auszeichnungen in der Kommunalpolitik ...

JU-Kreisverband Altenkirchen feiert 75-jähriges Jubiläum

Betzdorf. Auch die ehemaligen Kreisvorsitzenden Tobias Gerhardus, Joachim Brenner und Justus Brühl haben es sich nicht nehmen ...

MdB Diedenhofen: Beschäftigte aus Altenkirchen und Neuwied profitieren von Mindestlohnerhöhung

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Am Samstag, 1. Oktober, wird der neue 12-Euro-Mindestlohn eingeführt. Mehr als 27000 Menschen ...

Einladung von Erwin Rüddel: Besuch aus drei Landkreisen erkundete Berlin

Region. Zu den Teilnehmern gehörten Zugehörige der KG Fernthal, der Rentner-Gilde Leubsdorf, des Heimatvereins Katzwinkel, ...

Vom Büro zu heimischen Betrieben: Bätzing-Lichtenthäler absolviert Praxistage im Oktober

Region. Die Praxistage führt Bätzing-Lichtenthäler regelmäßig durch, um zum einen in andere Berufsfelder reinzuschnuppern ...

Landtagsbesuch mit CDU-Abgeordnetem Matthias Reuber

Region. Zum zweiten Mal in diesem Jahr konnten interessierte Bürger aus dem Landkreis Altenkirchen auf Einladung des Landtagsabgeordneten ...

Weitere Artikel


Hilfstransport von Meso and More startet Samstag den Rückweg

Kroppach. Der Zusammenhalt in der aktuellen Ausnahmesituation ist absolut beispielhaft. Jeder hilft, wo und mit was er nur ...

Rauchmelder verhindert Schlimmeres: Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen im Einsatz

Horhausen. Bereits durch die Fenster war eine starke Verrauchung zu erkennen. Daraufhin wurde nach einem Zugang zur Wohnung ...

25 Schüler beginnen Ausbildung im Pflegebildungszentrum

Siegen. Bevor der Lehrplan mit einem achtwöchigen Unterrichtsblock startet, in dem die Auszubildenden Grundlagen für ihren ...

Kurs der KVHS kommt Ende März: "Wissenschaftliches Arbeiten mit Word"

Altenkirchen. Je früher klar ist, was zu beachten ist, desto besser spätere Aufgaben wie Haus- oder Seminararbeiten. Schlagworte ...

Atelierbesuch: Künstlerin Christiane Vogel gibt Einblicke in ihre Kunst

Morsbach. Wie entsteht ein Kunstwerk? Von der Inspiration bis zur Umsetzung gibt es viele Wege. Ob Bilder, Assemblagen, Marionetten ...

Corona im AK-Land: 350 Neuinfektionen seit Donnerstag registriert

Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen: Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 18183 Menschen positiv ...

Werbung