Werbung

Nachricht vom 28.03.2011    

"Eisenbahn in Betzdorf - jahrzehntelang das Rückgrat"

Das neue Eisenbahnbuch des BGV "Eisenbahn in Betzdorf - jahrzehntelang ein Rückrat" wurde der Öffentlichkeit vorgestellt und hat schon jetzt einen guten Anklang gefunden.

Das Autorenteam stellt sich mit Bürgermeister Bernd Brato (2. von links) und dem BGV-Vorsitzenden Ernst-Helmut Zöllner (3. von links) dem Fotografen. Foto: Gerd Bäumer

Betzdorf. Das Redaktionsteam unter Leitung von Ernst-Helmut Zöllner hatte vor etwa einem Jahr zahlreiche Ideen diskutiert. Der BGV-Vorsitzende und der BGV-Eisenbahnfreund Manfred Krüger entwarfen dann ein Konzept, das von 13 Autoren: Manfred Becher, Edwin Eicher, Bruno Georg, Horst Jäger, Titus Kaiser, Artur Klein, Manfred Klein, Dr. Bernd Klich, Manfred Krüger, Christoph Röttgen, Heribert Schütz, Herbert Weber, Ernst-Helmut Zöllner, in die Tat umgesetzt wurde. Nun war es soweit. Das neue Eisenbahnbuch wurde in Anwesenheit der Autoren präsentiert. Grundgedanke war, Themen um die Eisenbahn in Betzdorf zu behandeln, die entweder noch nicht oder wenig in der Literatur zu finden sind. Außerdem sollte deutlich werden, welche die Bahn für Betzdorf hatte und weiter haben wird. Zöllner brachte es auf den Punkt: "150 Jahre habe Betzdorf gut von und mit der Bahn gelebt, was hoffentlich in Blick auf die bestehenden Bahnbrachen noch einmal der Fall sein könnte." Bürgermeister Bernd Brato nahm den Ball auf und teilte diese Hoffnung. Außerdem lobte er den BGV und die ehrenamtlichen Autoren für ihr beispielhaftes neues Werk. Wieder einmal sei der BGV seinem Motto "Betzdorfer Geschichte sichtbar zu machen" in vollem Umfang gerecht geworden.
Auf 216 Seiten mit über 170 zum Teil unveröffentlichten Fotos werden die Geschichte der Eisenbahn, das ehemalige EAW Betzdorf, die überregional bekannte Lehrwerkstatt, der Gerätewagen des Bw, die Eisenbahnersiedlung Gäulenwald, der Bau des neuen Bahnhofsgebäudes, der Wegfall von 16 Stellwerken und das neue SpDr S60-Stellwerk behandelt. Die Elektrifizierung, der Wegfall der vier Bahnübergänge, die Wege von Betzdorfern zum Dienststellenleiter, zum C-Gruppenleiter, zum Weichenwärter, eine Fahrt mit dem Übersiedler-Schnellzug, die Gewerkschaften GdED, GDBA und GDL, das Bahn-Sozialwerk, der MGV Flügelrad, die Bahnhofsgaststätte (50 Jahre Familie Klich) und eine Anekdote sind ebenfalls als Beiträge im jüngsten Buch des BGV zu finden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: "Eisenbahn in Betzdorf - jahrzehntelang das Rückgrat"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


SV Scheuerfeld blickte auf erfolgreiches Jahr

Scheuerfeld. Während der Jahreshauptversammlung konnte der Schützenverein Scheuerfeld 1958 e.V. wieder auf ein erfolgreiches ...

Etzbacherinnen fahren zu Deutscher Meisterschaft

Etzbach. Lea Schäbitz und Katja Schmitz dürfen zum wiederholten Mal an den Deutschen Volleyballmeisterschaften der weiblichen ...

10.000 Euro für Kinder in Peru

Hachenburg. Es ist ein ehrgeiziges Ziel, dass sich der Rundfunkmoderator und ehemalige Reiseunternehmer Reiner Meutsch mit ...

Ein Jahrgang mit großem Potential

Altenkirchen. Auf der Abiturfeier des Westerwald-Gymnasiums, die in diesem Jahr zum ersten Mal in der Stadthalle Altenkirchen ...

Richtiges Tragen erleichtert die Ranzen-Last

Altenkirchen. Vollgepackte Ranzen machen Kindern das Leben schwer, viele klagen über Rückenleiden. "Doch die Ranzen sind ...

Rang drei für Etzbacher noch in Sichtweite

Etzbach. Die Saison neigt sich dem Ende zu, der Klassenerhalt ist schon sicher - da ist es nicht allzu verwerflich, wenn ...

Werbung