Werbung

Nachricht vom 31.03.2011    

Reservisten geben Kirchener Stadtpokal zurück

Eine Lokalposse, wie sie im Buche steht: Die Reservistenkameradschaft Wisserland hat jetzt in Person des Vorsitzenden, Oberstleutnant der Reserve, Axel Wienand, und des Teilnehmers Manfred Giebeler jetzt ihre gewonnenen Pokale im Stadtbüro Kirchen abgegeben. Obwohl die Stadt die Pokale nur gestiftet und mit der Vergabe nun garnichts zu tun hattte. Aber mit dem Vorsitzenden der ausrichtenden Tell-Schützen möchte man nichts mehr zu tun haben. Der soll über sie nicht Gutes gesagt haben...

Reservistenchef an der falschen Adresse: Axel Wienand stellt Sven Wolff den Mannschaftspokal auf den Schreibtisch. Der wusste offenbar garnicht, wie ihm geschah. Foto: anna

Kirchen. Das erste Stadtpokalschießen, ausgetragen im Oktober 2010 von den Tell Schützen, hallte bis zum 28. März 2011 nach. Mit der Rückgabe der Pokale, Urkunden und Gutscheine zog die Reservistenkameradschaft Wisserland nun einen Schlussstrich unter ein für sie leidiges Thema. Wie der Gesamtvorsitzende der Reservistenkameradschaft Oberstleutnant d.R., Axel Wienand, erklärte, war Folgendes passiert: Das erste Stadtpokalschießen, initiiert und ausgetragen von den "Tell" Schützen Kirchen sollte eine hohe Resonanz erfahren. Aus diesem Grunde sei der Reservisten Ortsverband Brachbach-Kirchen-Mudersbach zur Teilnahme eingeladen worden. "Eigentlich nehmen wir an solcherlei Schießen nie teil", so Wienand. "Doch seitens der Tell-Schützen hat man uns darum gebeten." Die anschließende Ausschreibung zur Teilnahme sei, so Wienand, sehr ungenau gewesen. Er habe darum nochmals schriftlich nachgefragt bezüglich der Teilnahme von aktiven und passiven Schützen. Ebenfalls schriftlich habe er die Bestätigung erhalten, dass dies keine Rolle spiele. Somit meldeten die Reservisten insgesamt vier Mannschaften, holten einen Mannschaftspokal und Manfred Giebeler einen Pokal der Einzelschützen. Dabei betont Giebeler, als Sportschütze habe er nicht einmal mit seiner eigenen Ausrüstung, sondern einer fremden Waffe geschossen und habe sich somit auch nichts vorzuwerfen. Im Nachhinein werde nun seitens des neuen Vorsitzenden der Tell- Schützen, Erhard Dietershagen, fortwährend "gestänkert" und den Reservisten indirekt Betrug vorgeworfen, weil aktive Schützen an dem Stadtpokalschießen teilgenommen hätten, erklärte Wienand. "So etwas haben wir nicht nötig und solche Unterstellungen müssen wir uns nicht bieten lassen", sagt Wienand. "Aus diesem Grunde geben wir hier und heute auf dem Stadtbüro Kirchen die Pokale der Stadt Kirchen wieder zurück. Ebenso die Urkunden und Gutscheine. Wir erwarten im Gegenzug von den Tell-Schützen die Rückerstattung des Startgeldes in Höhe von 32 Euro und damit ist für uns das Thema Stadtpokalschießen erledigt." Wienand wies ausdrücklich darauf hin, dass viele aus den Reihen der Tell-Schützen auf ihrer Seite stünden. Auch Bürgermeister Wolfgang, der Schirmherr des Stadtpokalschießens gewesen sei, gebe den Reservisten recht. Warum die Aktion erst jetzt erfolge, erklärte Giebeler: Anlässlich eines Bezirkswettkampfes im Februar in Altenkirchen habe sich Dietershagen laut und vernehmlich mit den Worten "Die Reservisten kommen nicht mehr auf unseren Schießstand" geäußert. Danach, so Wienand, habe man einstimmig beschlossen, die Pokale zurück zu geben. Wienand merkte weiter an, dass aus Wingendorf ebenfalls aktive Schützen an dem Wettkampf teilgenommen hätten, die seien unter einem Fantasienamen angetreten und darüber habe sich auch niemand mokiert. Zudem hätten die Tell-Schützen selbst bei dem Schießen mitgemacht, was vollkommen unüblich sei. Die Tell-Schützen hätten mehrere vordere Plätze belegt und niemand habe daran Anstoß genommen.
Etwas überrascht war dann Sven Wolff auf dem Stadtbüro, als die Herren Wienand und Giebeler mit ihren Pokalen ankamen und diese abgaben. Wolff sieht sich nicht als der richtige Adressat dafür, sondern die Tell-Schützen, auch wenn der Pokal von der Stadt Kirchen gespendet worden sei. Wienand und Giebeler möchten jedoch jeden weiteren persönlichen Kontakt zu Dietershagen vermeiden und sahen somit das Stadtbüro als einzige Möglichkeit, die beiden ungeliebten Pokale wieder los zu werden.
Erhard Dietershagen erklärte in einem kurzen Telefonat, dass er sich zu den Vorwürfen nicht äußern möchte. Es sei alles gesagt und im Verein besprochen worden, man wolle da nicht nachhaken. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Reservisten geben Kirchener Stadtpokal zurück

3 Kommentare
Man sollte lieber den Reservistenverband und die Loyal von diesen Possenreisser verschonen.
#3 von Kalkbrenner, am 06.04.2011 um 19:39 Uhr
Ein ganz schlauer Kommentarschreiber; zudem anonym, mithin deswegen feige und obendrein schwach in der Rechtschreibung. Peinlich genug ist das Ganze doch um den Vorsitzenden des SV "Tell" Kirchen - Wehbach, Dietershagen. Nun gut, man gönnt dieser Person ja noch wenige Anhänger!
Wenn schon billige Kommentare in der Angelegenheit selbst notwendig werden, dann sollte dies doch mit offenem Visier geschehen.
Also abschließend bitte ich darum, den AK Kurier vor unsinnigen Schmierereien zu verschonen.
Herr von Unverständlich wird diese Worte hoffensichtlich verstehen.
Wenn nicht, wäre ein Deutschkurs für Anfänger an einer Bildungseinrichtung empfehlenswert.

Axel Wienand

#2 von Axel Wienand, am 01.04.2011 um 14:24 Uhr
und warum muss über ein solche posse überhaupt berichtet werden?
#1 von unverständlich, am 01.04.2011 um 13:00 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Weitere Artikel


Lieder aus Island mit Gudrun Ingimars

Hamm. Island ist in diesem Jahr das Gastland der Frankfurter Buchmesse. Das Forum Pro AK hat aus diesem Anlass einen Liederabend ...

Ausbau der L 267 in Forst beginnt

Forst. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt der L 267 in Forst erfolgt als Gemeinschaftsmaßnahme zwischen dem Landesbetrieb Mobilität ...

Eberhard Rickert: Ich habe nur meine Pflicht getan

Wissen. Nach 45 Jahren Dienst im Rathaus Wissen übergab Büroleiter Eberhard Rickert den Universalschlüssel für die Einrichtungen ...

20 Jahre Verbraucherzentrale in Betzdorf

Betzdorf. Seit 20 Jahren arbeitet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erfolgreich am Stützpunkt Betzdorf. Rund 300 Beratungen ...

Situation stabilisiert sich - Frühlingserwachen am Arbeitsmarkt

Kreis Altenkirchen/Region. 9668 arbeitslose Menschen zählen die Statistiker Ende März im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied ...

SG Hamm ehrte treue Mitglieder

Hamm. Die Schützengesellschaft Hamm hatte zur Migliederversammlung in die Zielscheibe eingeladen und der Vorsitzende Andreas ...

Werbung