Werbung

Nachricht vom 16.03.2022    

Friedhelm Zöllner stellt aus: "Kreuze als Symbole der Passion"

Der Oberirsener Künstler Friedhelm Zöllner zeigt ab Sonntag, 3. April, in der Birnbacher Kirche Acrylbilder und Skulpturen unter dem Motto "Kreuze als Symbole der Passion", die die Passionszeit beleuchten und zum Nachdenken anregen.

Friedhelm Zöllner zeigt "Kreuze als Symbole der Passion". (Foto: Privat)

Birnbach. Nach dem Gottesdienst um 10 Uhr am 3. April wird die Ausstellung von Pfarrer Stefan Turk mit einem Vortrag „ Das Kreuz mit dem Kreuz“ und von Friedhelm Zöllner mit einer Einführung in seine Kunstwerke eröffnet. Für Friedhelm Zöllner ist eine Ausstellung in einer Kirche immer ein ganz besonderes Ereignis: „Die Atmosphäre ist ganz besonders und einzigartig. Ich habe mehrere Ausstellungen in Kirchen gemacht, da ist auch das Publikum in besonderer Weise interessiert und konzentriert. Die Passionszeit hat mich in spezieller Weise zur künstlerischen Auseinandersetzung angesprochen. Nachdem ich etliche Skulpturen zu religiösen Themen gemacht habe, habe ich speziell für diese Ausstellung einen Zyklus von mehr als einem Dutzend Kreuzen gemalt.“
Friedhelm Zöllners Idee einer Ausstellung hat die Kirchengemeinde Birnbach gerne aufgegriffen, denn die Kirche aus dem Jahr 1131 verleiht den Kunstwerken eine ganz besondere Ausstrahlung. Auch erhalten die über die Gemeindegrenzen bekannten Konzerte so eine wunderbare künstlerische Ergänzung.



Die Ausstellung kann jeweils vor und nach den Gottesdiensten besichtigt werden oder nach Voranmeldung beim Gemeindebüro der Kirchengemeinde Birnbach, Telefon 02686 / 98 72 330, per E-Mail an Birnbach@ekir.de oder bei Friedhelm Zöllner, Telefon 02686 640 oder E-Mail an friedhelm.zoellner@freenet.de .Auch Führungen von Gruppen sind möglich.
Im Rahmen der Ausstellung werden am Dienstag, 5. April, um 19 Uhr Friedhelm Zöllner und Manuela Lowak aus ihrem Buch „Scripte und Skulpturen - Gedanken, Gedichte, Geschichten" lesen. Das Buch enthält 100 Texte zu 100 Skulpturen von Friedhelm Zöllner. Der Kauf der Kunstwerke ist gegen eine Spende möglich und kommt der Konzertreihe der Kirchengemeinde zugute.
Die Kirchengemeinde lädt zum Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 3. April, zur Besichtigung und zu den Veranstaltungen der Ausstellung ein. Die Ausstellung ist bis zum 19. April zu sehen.




Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Müll, Gestank, verärgerte Nachbarn: Veterinäramt holt mehr als 400 Ratten aus einem Haus in Wissen

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um die Rattenhaltung in Wissen bereits berichtet. Offenbar ...

Zum Weltkrebstag: Lungenkrebsdiagnosen steigen - Tabakprävention besonders wichtig

Region. Warum Rauchen gerade in jungen Jahren schädlich ist und wieso bei der Prävention dringend Handlungsbedarf besteht, ...

Westerwaldwetter: Wechselhaftes Wochenende mit viel Wolken und wenig Sonne

Region. Das Wochenende startet ohne großen Unterschied zu den letzten Tagen. Bei einer geschlossenen Wolkendecke zeigt sich ...

Rattenhaltung in Wissen aufgelöst – Veterinäramt geht von Animal Hoarding aus

Altenkirchen/Wissen. Dabei wurden rund 400 Tiere gezählt, die mithilfe der Initiative "Notfallratten Rhein-Ruhr“ und mit ...

Mit dem Elektroauto zum Ausbildungsbetrieb - erstes Zwischenfazit zum Projekt "AzubiMobil"

Kreis Altenkirchen. Das Projekt "AzubiMobil" unterstützt in Zeiten des Fachkräftemangels auch beim Aufbau einer attraktiven ...

Frühjahrsbasar in Wallmenroth: Alles rund ums Kind

Wallmenroth. Schwangere und eine Begleitperson dürfen bereits ab 10.30 Uhr das große Angebot an Baby- und Kinderkleidung, ...

Weitere Artikel


Astbruch im Stadtwald - Wer zahlt den entstandenen Schaden?

Der Sachverhalt
Koblenz. Am 21. Juni 2019 parkte der Kläger sein Auto auf dem Parkplatz eines Kletterwaldes im Stadtwald ...

Bergbaumuseum Herdorf verlängert Sonderausstellung

Herdorf-Sassenroth. Sogenannte „Spatenforscher“ kamen den frühen Eisenleuten ab den 1920er Jahren mehr und mehr auf die Spur. ...

Hermann Reeh mit Willy-Brandt-Medaille für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Gebhardshain/Steinebach. Er ist ein Mensch, der mit seinem vielfältigen Engagement und Aktivitäten prägte und sich einprägte: ...

Überfüllter Altkleidercontainer in Pracht: Wohin mit der Kleidung?

Pracht. Wenn der Sammelbehälter voll ist, sollte man seine Kleiderspende zu einem anderen Sammelplatz bringen und nicht einfach ...

Schützenbruderschaft Schönstein lädt ein zur Jahreshauptversammlung

Wissen. Um 16 Uhr beginnt die Jahreshauptversammlung der Schützen und Jungschützen im Schützenhaus in Schönstein. Nach der ...

Wissen begrüßt neue Firmlinge

Wissen. Als Weihbischof konnten die Gläubigen wieder einmal Ansgar Puff aus Köln begrüßen. Im weiteren Verlauf wurden die ...

Werbung