Werbung

Region | Wissen | Anzeige


Nachricht vom 16.03.2022    

Kleusberg schickt seine Mitarbeiter nun "in die Wüste"

ANZEIGE | Kleusberg ist Anbieter für Modulares Bauen, Mobile Mietgebäude und flexible Raumsysteme. Wie das seit 1972 auch in Wissen ansässige Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet, gehört zu den zwölf deutschen Standpunkten nun auch ein Verwaltungssitz in Olpe, Adresse: "In der Wüste 16".

Die neue Büroniederlassung in Olpe. (Foto: Kleusberg GmbH & Co. KG)

Wissen/Olpe. Über 1.100 Mitarbeiter an derzeit zwölf deutschen Standorten bilden das Fundament des Mittelständlers. In den letzten Monaten konnte Kleusberg einen enormen Zuwachs verbuchen. Allein zu Beginn des Jahres 2022 stellte das Unternehmen deutschlandweit 50 Fachkräfte ein. In Anbetracht der Anforderungen und Erwartungshaltungen an ein modernes und zukunftsorientiertes Unternehmen ist eine kontinuierliche, nachhaltige Entwicklung der Personalstruktur ein wichtiger Faktor wettbewerbsfähig zu bleiben.

Regionalität reicht nicht mehr aus
Die gute Infrastruktur und Anbindung zur „Sauerlandlinie A45“ soll Kleusberg als Arbeitgeber im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen noch attraktiver machen. Um das Personalnetzwerk weiter auszubauen, suchte das Unternehmen kürzlich erst Räumlichkeiten in der Umgebung von Olpe. Aktuell könnte auch für viele Pendler die derzeit unzumutbare Sperrung der Talbrücke Rahmede ein Sprungbrett zurück in heimische Gefilde sein.

Kleusberg versteht sich als heimatverbundener Arbeitgeber und möchte nach eigener Aussage, egal an welchem seiner mittlerweile zwölf deutschen Standorte, den Menschen bestmögliche Arbeitsvoraussetzungen in unmittelbarer Nähe schaffen. Auch im Hinblick auf den demografischen Wandel und das Stärken der Wirtschaftsstandorte, sieht sich Kleusberg als Unternehmen in der Verantwortung, auch über die Landesgrenzen hinaus.

Der Kleusberg ruft
Mit der auffälligen Recruiting Kampagne „Der Kleusberg ruft“ macht das
Unternehmen bereits seit einigen Monaten auf sich aufmerksam. Ab Februar 2022 bezieht Kleusberg den neuen Bürostandort, In der Wüste 16, in Olpe. Auch wenn es sich bei den Räumlichkeiten offensichtlich noch nicht um ein Modulares Gebäude handelt, so ist die Architektur des repräsentativen Gebäudes im Zentrum mit Blick auf den Biggesee nicht die schlechteste „Wüste“, in die man zum Arbeiten geschickt werden kann. Neue flexible Arbeitsplatz und -zeitmodelle sowie die zunehmende Digitalisierung ermöglichen es von allen KLEUSBERG Standorten aus – je nach Aufgabe – professionell zu arbeiten.

Interesse an langfristigen Bindungen
Für seine anspruchsvollen Gebäude legt der Generalunternehmer aktuell den Fokus auf die Berufsgruppen Architekten sowie Bauingenieure. Berufserfahrene auf der Suche nach einer neuen Herausforderung oder Rückkehrer aus Elternzeit zählen dabei genauso dazu wie Absolvierende, die nach ihrem Studium so richtig durchstarten und die gelernte Theorie durch praktische Erfahrungen ergänzen wollen.

Das Interesse des Unternehmens ist es laut Pressemeldung, "Mitarbeiter zu qualifizieren, zu motivieren und langfristig an sich zu binden". In Zeiten von Fachkräftemangel will das Unternehmen auch in Zukunft strategisch gut aufgestellt und den stetig wachsenden Qualitätsanforderungen gegenüber gewappnet sein. Mit über 80 Auszubildenden und Dual Studierenden sorgt das Unternehmen zudem für Nachwuchs aus den eigenen Reihen und bietet viele Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung. (PRM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener schwingen sich für Protestfahrt auf das Fahrrad

Altenkirchen. Zum Auftakt sowohl der Europäischen Mobilitätswoche als auch der deutschlandweiten Verkehrswende Aktionswoche ...

Müll illegal in Oberirsen und Kraam entsorgt

Oberirsen/Kraam. Die örtliche Ordnungsbehörde wurde über mit Öl sowie mit weiteren Betriebsflüssigkeiten gefüllten Kanistern ...

Vortrag: Resilienz - die psychische Abwehrkraft stärken

Schönstein. Wer kennt sie nicht: diese Menschen, denen anscheinend nichts und niemand etwas anhaben kann. Egal, was passiert, ...

Vollsperrung der Bahnhofstraße in 57548 Kirchen (Sieg)

Kirchen. Freitag bis einschließlich Mittwoch erfolgt die Vollsperrung des Bahnübergangs in Kirchen. Das Krankenhaus ist jederzeit ...

Abgeordnete Sabine-Bätzing-Lichtenthäler bürgernah in Kirchen

Kirchen. Am Freitag, wird die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Kirchen, von 14 Uhr bis 15 Uhr, auf dem ...

Clubmeisterschaften des TC Druidenstein ein voller Erfolg

Kirchen. Natürlich stand auch in diesem Jahr wieder der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund. Was sehr positiv zu erwähnen ...

Weitere Artikel


Über 45.000 Euro Spenden wurden an einem Tag zielgerichtet weitergeleitet

Westerwaldkreis. "Wo die Spendengelder von Wäller Helfen eingesetzt werden, zeigt der Verein immer wieder eindrucksvoll auf ...

Saschas Plan und Soufflés sind aufgegangen: Marienthaler Koch-Azubi im Finale

Marienthal. Der Siebzehnjährige ist zwar erst im zweiten Ausbildungsjahr, aber sein Plan ist, schon jetzt mit dabei zu sein, ...

Emmerzhausen: Auffahrunfall auf der L280

Emmerzhausen. Am Mittwoch (16. März) gegen 11.45 Uhr befuhren ein 62-jähriger Pkw-Fahrer und eine 35-jährige Fahrerin die ...

Schutz des Klimaschützer Wald Altenkirchen: Landtagsabgeordnete Bätzing-Lichtenthäler vor Ort

Herkersdorf. In Begleitung des forst- und umweltpolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion, Nico Steinbach, wanderten ...

Hermann Reeh mit Willy-Brandt-Medaille für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Gebhardshain/Steinebach. Er ist ein Mensch, der mit seinem vielfältigen Engagement und Aktivitäten prägte und sich einprägte: ...

Bergbaumuseum Herdorf verlängert Sonderausstellung

Herdorf-Sassenroth. Sogenannte „Spatenforscher“ kamen den frühen Eisenleuten ab den 1920er Jahren mehr und mehr auf die Spur. ...

Werbung