Werbung

Region |


Nachricht vom 07.10.2007    

Haflinger Gespanne auf Herbstfahrt

Zur großen Herbstabschlussfahrt trafen sich jetzt die Haflingerfreunde Westerwald, diesmal auf dem Hof der Familie Heinz Weßler in Fluterschen. Über 25 Kilometer legten die Gespanne in etwas über vier Stunden zurück.

haflingerausfahrt fluterschen

Fluterschen. Sieben Haflinger Doppelgespanne und ein Sologespann trafen sich in Fluterschen bei der Familie Heinz Weßler zur großen Herbstabschlussfahrt. Über 40 Personen des Haflinger-Verein Westerwald versammelten sich in den frühen Morgenstunden auf dem geschmückten Hof der Weßlers, um gemeinsam ein zweites Frühstück einzunehmen. Die Pferde standen derzeit pärchenweise in der Nähe ihrer Fuhrwerke und warteten auf ihren großen Auftritt. Heinz Weßler begrüßte zur Abschlussfahrt die Gespannfahrer mit ihren Familienangehörigen und Freunden: Manfred Kunz, Edmund Eckenbach, Karl-Ewald Müller, Georg Liedhegener, Norbert Trottmann und Hermann Wolf.
Gemeinsam wurde angespannt und zur Aufstellung eine Runde um das Anwesen gefahren. Im Stallungsbereich stellte man sich zum Erinnerungsfoto auf, um dann in langer Reihe auf Tour zu fahren. Über Schöneberg, Berzhausen, Bettgenhausen, Seelbach, Seifen ging es auf die andere Seite der L 267. Über Lahrbach, Alberthofen, Udert und Neitzert und Oberwambach ging es wieder zum Ausgangsort zurück. Zwischendurch gab es Verpflegungsstationen, wo sich Mensch und Tier erfrischen und stärken konnten. Die über 25 Kilometer legten die Gespanne in etwas über vier Stunden zurück. In Fluterschen gab es bei strahlendem Herbstsonnenschein einen Abschluss bei Kaffee und Kuchen.
Das Treffen zum Jahresabschluss findet bei den Haflinger Freunden alljährlich statt und immer ist ein anderes Mitglied Gastgeber. Bei Heinz Weßler hatten die Vereinsmitglieder noch die Möglichkeit, die private landwirtschaftliche Sammlung zu bewundern. Traktoren und Ackergeräte längst vergangener Zeiten. (wwa)
xxx
In Fluterschen bei Heinz Wessler trafen sich die Mitglieder des Haflinger Verein Westerwald zum Herbstausflug. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Haflinger Gespanne auf Herbstfahrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Region


Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Die IGS Hamm/Sieg entlässt Schülerinnen und Schüler

Hamm. Für einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 bedeutete das auch, sich von der Schulgemeinschaft ...

Digitalisierung lässt sogar im Schwimmbad Hamm grüßen

Hamm. Das Bürgerhaus Etzbach war erstmals Tagungsstätte des Verbandsgemeinderats Hamm (Sieg). Hier ist genügend Platz, um ...

Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Weitere Artikel


"Conbrios" rissen das Publikum mit

Flammersfeld. In langer Reihe ziehen die Mitglieder des Männerchores, des Conbrios-Ensembles, in dunkelrote Sakkos gekleidet, ...

Fast 200 Oldies bei Veteranenfahrt

Flammersfeld. Eine unerwartet hohe Beteiligung an der diesjährigen Raiffeisen- Veteranenfahrt verzeichneten die Veranstalter ...

Alte Freunde bei den "Adlern" zu Gast

Michelbach. Alte Freunde waren bei den Michelbacher "Adlern" zu Gast. Zum zehnten Mal besuchten die Mitglieder des Vereins ...

Verkehrsinfrastruktur ist Nachteil

Kreis Altenkirchen. Erstmalig in Rheinland-Pfalz hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz 56 verschiedene Standortfaktoren, ...

Frau und Kinder wurden verletzt

Daaden. Eine 43-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Samstag, 6. Oktober, die L 285 aus Richtung Daaden kommend in Richtung Herdorf, ...

Kleinbus brannte völlig aus

Niederfischbach. Gegen 8.20 Uhr geriet am Samstag, 6. Oktober, in der Siegener Straße in Niederfischbach ein Kleinbus (DB ...

Werbung