Werbung

Pressemitteilung vom 23.03.2022    

Nothilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Westerwald Bank unterstützt gemeinsam mit dem Verein Wäller Helfen Betroffene des Ukrainekrieges über ein Crowdfunding-Projekt.

Foto Quelle: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/nothilfe-ukraine

Hachenburg. "Das Schicksal der Menschen in der Ukraine erschüttert uns zutiefst. Wir fühlen mit denjenigen, die gerade Schreckliches erleben: Viele haben Angehörige verloren, noch mehr müssen aus ihrer Heimat flüchten", so Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank. "Wir sehen es als unsere genossenschaftliche Verpflichtung, Betroffene zu unterstützen!"

Als erste Maßnahme schließt sich die Bank der Initiative der genossenschaftlichen Finanzgruppe zur Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes – DRK an. Dieses sorgt im Rahmen eines Soforthilfeprojekts für die Stärkung der Einsatzfähigkeit des Ukrainischen Roten Kreuzes und leistet umfassende Hilfsmaßnahmen zur Aufnahme und Versorgung von Menschen, die sich auf der Flucht befinden. "Dieses zentrale Projekt unterstützen wir als Westerwald Bank mit einer Spende in Höhe von 25.000 Euro", so Wilhelm Höser.

Doch auch hier vor Ort wird geholfen. In Kooperation mit dem Verein Wäller Helfen e. V. bietet die Westerwald Bank auf ihrer Online-Spendenplattform www.westerwaldbank.viele-schaffen-mehr.de über das Crowdfunding-Projekt "Nothilfe für Geflüchtete aus der Ukraine" eine unkomplizierte Möglichkeit, Spendengelder für Menschen zu sammeln, die aus der Ukraine zu uns in den Westerwald flüchten.

Diese Spendengelder werden als Soforthilfe verwendet, um die Menschen hier vor Ort zu versorgen. Dies funktioniert ganz nach dem Motto des Vereins Wäller Helfen "Gemeinsam statt einsam" und dem genossenschaftlichen Prinzip der Volksbanken Raiffeisenbanken "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele".



Das Crowdfunding-Projekt läuft zunächst bis 7. Juni 2022.

Gestartet ist die Maßnahme mit dem üblichen Bank-Zuschuss in Höhe von 10 Euro für jede Spende eines Unterstützers ab 5 Euro. „Die unglaubliche Bereitschaft der Bevölkerung zu helfen hat auch uns dazu inspiriert, das Engagement über die 10 Euro hin-aus zu erhöhen und wir haben alle bis dato geleisteten Spenden verdoppelt“, so der Vorstand. Um eine zeitnahe Unterstützung zu gewährleisten, stellt die Westerwald Bank ihrem Projektpartner Wäller helfen e. V. schon jetzt eine Abschlagszahlung in Höhe von 25.000 Euro aus den bereits über das Crowdfunding-Projekt gesammelten Spenden zur Verfügung. Diese Gelder werden vor allem dafür verwendet, Flüchtlingskinder mit Schulranzen und anderen wichtigen Utensilien zu versorgen. Ferner werden Treffpunkte in den jeweiligen Gemeinden geschaffen und finanziert.

Ab sofort verdoppelt die Westerwald Bank für dieses Crowd-funding-Projekt jede weitere Spende bis maximal 100 Euro – und das bis zu einem maximalen Gesamt-Co-Funding-Betrag in Höhe von 50.000 Euro.

"Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen unsere Aktion auch weiterhin mit einer Spende unterstützen und wir so gemeinsam einen Beitrag leisten können", so Wilhelm Höser. (PM)

Das Projekt finden Sie unter westerwaldbank.viele-schaffen-mehr.de/nothilfe-ukraine



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Wäller helfen   Ukraine  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Lammsteaks aus der Keule mit buntem Gemüse

Dierdorf. Mit buntem Gemüse und den Steaks gestalten Sie ein gesundes und leckeres Gericht.

Zutaten für vier Personen:
1.000 ...

Leere Kassen: Bleibt der Regiobahnhof Wissen ab 2031 zu?

Wissen. Der Wissener Stadtrat hat am Montag (6. Februar) seinen Haushalt beschlossen - und das, nachdem er im Dezember einheitlich ...

Freudenbergerinnen stricken für Evangelisches Hospiz Siegerland und Freudenberger Tisch

Freudenberg/Siegen. Seit nunmehr zwölf Jahren sind die Strickfrauen fleißig am Werk. Das ganze Jahr über stellen sie Strümpfe, ...

Neue Vortragsreihe "Lions Lectures" startet mit "Selbstversorgung statt Wohlstand?"

Siegen. Der "Lions Club Siegen“ und der "Lions Club Freudenberg“ laden alle Bürger gemeinsam zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung ...

Rattenhaus von Wissen: Veterinäramt rettet insgesamt mehr als 800 Tiere

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um das Rattenhaus bereits berichtet. Offenbar steht die ...

IHK und Wirtschaftsförderung Altenkirchen laden zu gemeinsamen Wirtschaftsgespräch ein

Kreis Altenkirchen. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen und die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bieten 2023 ...

Weitere Artikel


"Gebet für Schöpfung und Frieden" in der Christuskirche in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Trias wurde schon im Konziliaren Prozess deutlich - jenem jahrzehntelangen gemeinsamen Lernweg christlicher ...

Asdorflauf Wehbach am 2. April – Straßen gesperrt

Wehbach/Region. Bald findet der zweite Lauf der 34. Ausdauer-Cup-Serie 2022 statt. Am Samstag, den 2. April ist es soweit.

Der ...

"Westerwald-Kinder" freuen sich über Scheck der Lions Clubs

Westerwaldkreis. Im HUF Dorf in Hartenfels wurden nun 10.000 Euro aus den Erlösen dieser Lions-Adventsaktion an die Begünstigten ...

Corona im AK-Kreis: 5.946 Infizierte am Mittwoch (23. März)

Kreis Altenkirchen. In stationärer Behandlung befinden sich 23 Frauen und Männer aus dem AK-Land. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

IHK Rheinland-Pfalz: Online-Beratung zum Thema ausländische Fachkräfte

Region. Während EU-Bürger freien Zugang zum deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt haben, sind die Regelungen bei der Einstellung ...

IHK-Akademie: Fit für die Abschlussprüfung im Sommer

Region. Viele Azubis sind kurz vor dem Abschluss ihrer kaufmännischen Berufsausbildung. Wer sich intensiv auf Ihre schriftliche ...

Werbung