Werbung

Nachricht vom 24.03.2022    

Michelbach: Neue Schlösser für Schranken an Bahnübergängen wurden geliefert

Es ist keine neue Erkenntnis: Die Deutsche Bahn hat Verspätung - mal mehr und mal weniger auf ihren Strecken. Aber sie ist auch durchaus unpünktlich bei Maßnahmen, die ihre Infrastruktur betreffen. Die Lieferung von simplen vier Vorhängeschlössern zögerte sich Tage hinaus.

Die neuen Vorhängeschlösser sind an den Schranken der beiden Bahnübergänge in Michelbach angebracht worden. Anhängende Infoblätter erklären, wo Schlüssel abzuholen sind. (Foto: vh)

Michelbach. Gut Ding will Weile haben: Tja, das Motto trifft durchaus auch auf die Deutsche Bahn zu. Sei es bei dem Verkehr auf ihren Gleisen, auf denen ihre Züge so manche Verspätung einfahren, sei es bei Maßnahmen, die die Infrastruktur betreffen, sind sie auch noch so banal. Die beiden Michelbacher Bahnübergange im Zuge der Oberwesterwaldbahn (Altenkirchen-Westerburg) legen beredtes Zeugnis dafür ab, dass in diesem Sektor ebenfalls nicht immer alles rund und pünktlich läuft. Mit mehrtägiger Verzögerung erhielten die vier Schranken endlich die so lange ersehnten Vorhängeschlösser, konnten die, die die Ortsgemeinde gekauft und in Betrieb genommen hatte, wieder unbeschädigt in Obhut der Kommune übergeben werden, die gewiss noch Verwendungen für die Schließmechanismen hat. Durch den Austausch ging parallel die Schlüsselgewalt von Michelbach an die Deutsche Bahn über, wurden die Hilfsposten einer Security-Firma aus dem nördlichen Ruhrgebiet, die über Wochen und rund 18 Stunden pro Tag zusätzlich die beiden Querungen gesichert hatten, abgezogen. Und alles ist wieder in bester Butter.

Nur wenige Änderungen
Bekanntlich waren die beiden Übergänge am Friedhof und in der "Heldehohl" bei einer Bahnübergangsschau Ende September 2021 als nicht gesichert genug reklamiert worden, sollten womöglich sogar komplett geschlossen werden. Die Aussicht wurde aber schließlich zu den Akten gelegt. Viele Änderungen gab es infolge der Kritik dennoch nicht. Der am Friedhof ist nunmehr nur noch Radfahrern und Fußgängern vorbehalten, der ein paar Hundert Meter weiter in Richtung Bahnhof Ingelbach dem landwirtschaftlichen Verkehr gewidmet. Die neuen Schlösser kommen ein wenig größer daher als die Vorgängermodelle. Diejenigen, die wie zuvor die Berechtigung besitzen (sollen), die Sperren öffnen und wieder dicht machen zu dürfen, können die Schlüssel bei der Ortsgemeindeverwaltung in Empfang nehmen – wie es früher bereits gehandhabt wurde, also als ob nichts gewesen wäre. Ergänzt wurden die eigentlichen Querungen jeweils seitlich noch um Zaunelemente in Jäger- und Staboutfit.



Bei erstem Versuch lediglich zwei Schlösser
Hin und wieder wird in Michelbach künftig gewiss in der ein oder anderen feucht-fröhlichen Runde des monatelangen Geldausgebens fürs Sicherheitspersonal gedacht werden und gewiss auch der Fakt lächelnd erwähnt, dass ein Bahnmitarbeiter knapp anderthalb Wochen vor der vollständigen Installation der neuen Verriegelungen schon einmal dieser Arbeit nachgehen wollte, aber anstelle von vier nur zwei Verschlüsse im Gepäck gehabt hatte, weil, wie er ausführte, "eine technische Störung" die komplette Maßnahme verhindert habe und er sich daraufhin flugs aus dem Staub gemacht hatte. (vh)

Lesen Sie auch:
Michelbach: Bahnübergänge werden von "Hilfsposten" gesichert


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


In Gebhardshain werden Straßen wegen Herbstmarkt gesperrt

Gebhardshein. Darüber hinaus sind am Samstag weitere Straßen betroffen, wie die Ortsgemeinde Gebhardshain mitteilt. Am Samstag ...

An Halloween in den Europapark: Tagesausflug der Kreisjugendpflege

Neuwied/Altenkirchen. Der Erlebnispark, eingeteilt in 16 spannende Themenbereiche, bietet über 100 Fahrattraktionen wie Achter- ...

MdB Erwin Rüddel: "Bejagung des Wolfes ermöglichen!"

Berlin / Region. "Es muss nun etwas passieren", so Rüddel in dem Pressetext. "Wobei die Lösung auf der Hand liegt, wie das ...

Wildunfall mit Folgen – Polizei stellte Anzeichen auf Drogenkonsum fest

Schöneberg. Für eine 30-jährige Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) endete ein Wildunfall mit bösen Folgen. Nach ...

Verleihung im Stöffel-Park: Der "1. WÄLLER GARTENPREIS" geht an Doris Krug

Enspel. "Kräuterwind Genussreich Westerwald" versteht sich als Netzwerk von Gärten, Touristik, Produzenten, Gastronomie, ...

Wandertipp nicht nur für Bergbaufans: der Grubenwanderweg in Brachbach

Brachbach. Wandern wird auch als heimatnahes Hobby immer beliebter. So gibt es mittlerweile unzählige Wanderwege mit besonders ...

Weitere Artikel


Haus Felsenkeller Altenkirchen: Veranstaltungen zu Literatur und Landwirtschaft

Altenkirchen. Die beiden Veranstaltungen finden parallel statt - wer sich für historische Romane mit Regionalbezug interessiert, ...

Kreis Altenkirchen: Neuer Deutschkurs und Impfangebot für Ukraine-Flüchtlinge

Altenkirchen. Mit Stand von Donnerstagnachmittag (24. März) liegt die Zahl der Kriegsflüchtlinge im Kreis Altenkirchen laut ...

Verbandsgemeinde Kirchen: Grundschulen für hochwertiges Schulessen ausgezeichnet

Kirchen. Die Grundschulen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kirchen bekamen für die Qualität der Schulessen jetzt vom ...

Altenkirchens Spiegelzelt-Organisator Nöllgen: Vorwürfe nicht hinzunehmen

Altenkirchen. Ohne Gegenrede: Das Spiegelzelt ist das (!) kulturelle Leuchtturmprojekt in der Stadt Altenkirchen, der Verbandsgemeinde ...

IHK in Rheinland-Pfalz spricht sich für mehr Berufsorientierung aus

Region. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangel und der sinkenden Ausbildungszahlen müssen viele Unternehmen aktiv um Auszubildende ...

Siegener Professorin Messari-Becker berät künftig Malu Dreyer

Region. Der Zukunftsrat soll die Landesregierung beraten und dazu beitragen, den Nachhaltigkeitsgedanken in der Gesellschaft ...

Werbung